So leben Engel...

<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

Das erste Wochenende mit CÚline und Florin

07:17, 29 June 2010 .. Link

Am 26.6. kam Céline nach Hause. Ein aufregender Tag begann. Als Céline ihr Brüderchen Florin sah wurde sie so richtig aufmerksam und ruhig. Sie lächelte und quaselte mit ihm. Es war richtig süss zu sehen wie lieb sie ihn hatte. Die grosse Schwester mit Florin.  Hier wurde zuerst einmal so richtig der Bruder bestaunt. Vor kurzem, am Donnerstag den 24.6. spazierten wir kurz zur Schule Aarhus von Céline. Das ganze Team freute sich über unseren Besuch. Alle bestaunten herzlich unseren Florin. Auch Céline war total gerührt. Das war das erste Treffen.  Céline ganz baff.  Céline genoss es und verstand sehr gut dass sie nun ein weiteres Brüderchen bekommen hatte. Ich zeigte ihr meinen Bauch... Der war nun sehr viel kleiner geworden. Innerhalb von 2 Wochen hatte ich 10kg verloren. Aber immer noch viel zu wenig... Ich wog doch glatt am 13.6.2010 genau 100kg Puh! Jetzt müssen noch 15kg wieder runter. Dann werde ich wieder zufrieden sein. Aber ich lasse mich nicht stressen, denn es braucht ja seine Zeit bis man abnimmt. Mindestens 1 Jahr. Wenn nicht sogar 3 Jahre. Denn meine frühere Gynäkologin sagte mir damals es brauche immer länger je mehr Kinder man gebärt. Sie brauchte auch nach ihrem 4. Kind 4 Jahre bis sie fast wieder ihr Gewicht hatte.

Kurzer Rückblick: Als ich noch im Spital war und mich von der Geburt erholen wollte klingelte doch wirklich noch mein Handy und jemand vom Heimteam von Biel war dran. Was kam nun..? Nicola's prov., kaputte Jejunal-Gastro-Sonde war immer wieder verrutscht und das Team drückte sie immer wieder in Nicola's Bauch zurück und so wurde sie dann bei ihm am Bauch festgeklebt. Doch leider, erbrach nun Nicola seine Sondennahrung die eigentlich nur in seinen Dünndarm fliessen sollte. Mein Gedanke war sofort, dass nun der Schenkel (Schläuchlein vom Magen zum Darm) in den Magen gerutscht ist und er wohl deswegen nun wieder erbrechen konnte. Das Team brachte ihn ins Bieler-Spital. Was ich dann erfahren musste schockte mich sehr! Die Aerzte informierten mich über Nicoal's Zustand. Der Sondenschlauch der eigentlich im Dünndarm (Jejunum) liegen sollte, war nun in die Speiseröhre gerutscht. Mein Gott, wie kann dies denn nur passieren? Die Aerzte waren auch alle sehr überrascht! Und meinten: " Dies sollte eigentlich gar nicht passieren können. Aber leider wurde dies durch das immer wieder zurückstossen in Nicola's Bauch so verursacht. Na toll! Welche super schöne Nachrichten! Meine Gedanken liessen nicht locker... Ich werde auf jeden Fall das Inselspital-Gastroenterologen-Team informieren. Mal sehen was die dazu meinen. Der Chirurg der Nicola das letzte Mal operiert hatte trifft keine Schuld! Auch der Kinderoberarzt von Biel trifft diesbezüglich keine Schuld, aber doch als er mich nicht informierte wegen dem Jeunalbutton den es anscheinend nicht mehr gab. Und man bei Nicola einfach eine andere Sonde einführte ohne mich zu benachrichtigen! Mir wäre es lieber wenn Nicola in Bern operiert würde.  Da sie ihn am besten kennen. Auf jeden Fall werden nun immer jährlich eine Gastroenterologie und Neurorehabilitations-Kontrolle im Inselspital für beide Kinder abgehalten werden. Dies muss das Z.E.N. akzeptieren. Und ich hoffe schwer dass dann nicht zusätzliche Fahrtkosten deswegen zu stande kommen!!! Für Nicola's bevorstehenden Eingriff erwarte ich dass man mich als Mutter und als Person versteht. Denn ich bin der Meinung dass Nicola das Recht hat auf meinen Entschluss. Einen direkten Jejunaleingang wäre für ihn die beste Lösung, da er sonst ständig eine Narkose haben müsste wenn wieder ein Button (Darm-Magenknopf) kaputt ginge. Der letzte hielt ja nur 1 1/2 Wochen. Das möchte ich ihm ersparen. Und dazu kann man gleich den Mageneingang offen lassen und auf keinen Fall zuwachsen lassen! Denn somit kann man über den Magen-Button seine Medikamente wie Nahrung die er durch den Tag nicht einnehmen würde sondieren. Sein Magen ist eh seither sehr geschrumpft! Also muss man ihn auch wieder trainieren damit er wächst! Da muss aber eben auch das Heim-Team mitmachen. Hoffe schwer dass sie dies auch verstehen! Dies werde ich auf jeden Fall auch bei Céline so einrichten lassen wenn das Thema mal fällt.

Céline war zu Hause im Rollstuhl richtig nervös, zappelig. Sie war schwer zu beruhigen. Daher ass sie natürlich wieder einmal nicht so gut. Aber sobald sie wieder liegen durfte wurde sie ruhiger. Und als sie Florin auf ihrem Bauch spüren durfte, wurde sie gleich nochmals ruhiger und ganz aufmerksam.   Bezaubernd... Céline schaute mich an als ob sie mich fragen wollte: " Mami, mache ich das so richtig?" Zwischendurch spazierten wir mit der Spitex auch wieder einmal Richtung Bauernhof. Mein Gott war ich schon lange nicht mehr dort. Seit Schweinchen Max verstorben ist, waren wir nicht mehr so oft dort. Nun hat sich alles verändert. Schweinchen Moritz lebt noch und es weiden nun mit ihm auch ein paar Schafe. So niedlich, denn sie haben auch Zuwachs bekommen.  Zu Hause durfte Céline dann noch auf der Terrasse planschen. So schön draussen zu liegen und nur zu liegen...  Das Wochenende verging sehr schnell. Aber nun wird Céline wieder jedes Weekend zu Hause sein. Besser gesagt ab jedem Freitag wieder. Mal sehen wie's uns so weiterhin ergeht. Nun stehen noch viele Arzttermine hier und in Biel an... Und auch ich muss wieder in die Physiotherapie wegen meinem Rücken und Beckenboden. Viel Schlaf brauche ich auch noch. Durch den Tag liege ich oftmals noch im Bett wenn Florin schläft. Und um 20h ist bei uns Nachtruhe. Doch leider war dies am Wochenende nicht der Fall, da Céline erst um 22h einschlief. Sie hatte Schmerzen aber wo, weiss ich nicht. Zum Vergleich von Céline, Nicola und Florin ist, dass ich bei Florin viel mehr zu Schlaf komme als bei Céline.




{ Last Page } { Page 5 of 81 } { Next Page }

▄ber Mich

Start
Mein Profil
Archiv
Freunde
Mein Photo Album

Links

G─STEBUCH
1. BLOG: Wie alles begann...
2. BLOG: Das Jahr 2008
Forum: PCH-1-5 Kinder
Bericht: PCH-Syndrom
Das passende Lied....
Biancas Schicksal
MEIN 1. Buch
Dianas Schicksal
K÷nigin Katharina Paholo in Kamerun+Besuch bei uns.
Meine neue Homepage!!!

Kategorien

Gedichte

Letzte Beitrńge

Hallo zusammen.
Erster Kinderarztbesuch...
Heisser als Heiss.. Der Sommer ist nun wirklich da...
Ein ungeplantes Wochenende mit CÚline bei meinen Eltern...
Das erste Wochenende mit CÚline und Florin

Freunde

unberuehmt
Ich
ludika66
Zar