LittleMissSunshine travels the world

<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

Erste Eindruecke

08:56, 18 August 2009 .. 1 comments .. Link

Bin gut in Guayaquil angekommen. Die Reise war zwar recht anstrengend, aber alles ist reibungslos verlaufen. Sind am Flughafen von Sonnia, meiner Herbergsmutter abgeholt worden. Mann, hat die Frau ein Spanisch auf Lager. Raeffu und ich muessen uns schoen durchkaempfen. Aber sie nimmt sich die Zeit, mit uns Losern zu kommunizieren, sehr nett. Der riesige Hund, welcher uns zur Begruessung angebellt hat ist auch in Ordnung. Zwar 'ne halbe Kuh aber friedlich (und uralt...). Leider habe ich bis nach meinem Trip nach Peru / Bolivien keinen Internetzugang zuhause. Regelmaessige Berichte gibts also erst ab dann. Bis bald. Cheers.



Kritik-Verarbeitung

09:44, 12 August 2009 .. 0 comments .. Link

Kurz und knapp: habe schon die ersten kritischen Kommentare bezüglich meines Blognamens entgegen nehmen dürfen. LittleMissSunshine ist lediglich das Resultat einer sehr konzentrierten 5-minütigen Überlegungsphase :P. Nicht dass ihr Blogleser noch denkt, ich fühle mich als Sonnenschein. Für alle, die den gleichnamigen Film kennen: Eine Ode an dieses Meisterstück (falls man das so sagen darf).

Nebst dieser Kritik sind schon zynische Bemerkungen über meine "hochdeutsche" Schreibweise gefallen. Sorry Leute, aber manchmal muss das halt auch sein (Korrekturen oder Bemerkungen zu grammatikalischen oder orthographischen Fehlern werde ich grosszügig ignorieren). Vielleicht wird sich ausserdem künftig auch der eine oder andere Mundart- / Englisch- und natürlich bestenfalls Spanischeintrag einfinden (Falls nötig: leo.org kann ein guter Freund sein). Cheerio



Vor-Reise Koller

01:32, 11 August 2009 .. 1 comments .. Link

Noch knapp 6 Tage dann geht's los. Der Jack Wolfskin Rucksack ist gekauft, jedoch noch leer. Mit dem Packen wird's so endgültig - meine Abreise erscheint mir mit einem vollgestopfen Backpack im Zimmer noch viel näher als sowieso schon. In zeitlichen Abständen von knappen zehn Minuten überfallen mich abwechselnd Angst und Freude. Wie wird das halbe Jahr im fernen Westen wohl? Und vor allem: Was wird sich hier in der Schweiz alles verändern? Anyway, wir werden's sehen. Wenigstens sehe ich einen guten Monat nach meiner Abreise meine zwei Zicken-Schwestern (nid bös näh Modis) wieder. Das lindert den Abschiedschmerz. So, fertig gejammert. Muss mich noch meinen letzten Tagen im Büro widmen. Bis bald Freunde, cheers!



Über Mich

Start
Mein Profil
Archiv
Freunde
Mein Photo Album

Links


Kategorien


Letzte Beiträge

Erste Eindruecke
Kritik-Verarbeitung
Vor-Reise Koller

Freunde