Szenen aus dem Rettungsdienst- Alltag

<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

TAXI!

01:15, 16 March 2012 .. 0 Kommentare .. Link
“S Taxi isch da”, werden wir herzlich empfangen. Taxi? Mir ist nicht aufgefallen dass wir ein gelbes Leuchtschild auf dem Dach haben. Die Aussage der Dame erstaunt mich doch etwas, zumal sie Mitarbeiterin einer namhaften Hauspflegegruppe ist und eigentlich wissen sollte, wer wir sind… Nun gut, ich stelle gleich klar dass wir der Rettungsdienst sind und nicht das Taxi. “Das isch ja fascht s gliche” entgegnet sie, und ich bin noch etwas mehr erstaunt als noch vor 10 Sekunden. Wir gehen zur Patientin. Diese liegt im Bett und hat wohl bereits die Unterhaltung an der Eingangstüre verfolgt. Die Fachperson erzählt, dass die Patientin bewusstlos wird sobald sie aufsteht, aber wir sollen sie doch einfach “kurz runtertragen.” Mit kurz meint sie wohl die 4 Stockwerke! Ich sage ihr, dass wir zuerst mal schauen, wie es der Patientin denn gehe. Das sei nicht nötig, der Arzt habe bereits geschaut. Nichts desto trotz kontrollieren wir die Vitalwerte. Als wir dann entscheiden, eine Infusion anzulegen, fragt die Betreuerin: “Dörfet ihr denn das?” “Nei, mir machet das heimlich und nur zum Spass”, entgegne ich. Nach fünf Minuten geht es der Patientin bereits besser, sie kann aufsitzen und sogar einige Schritte gehen. Auf die Nachfrage, was für Medikamente die Patientin denn nehme, antwortet die Fachperson, dass sie dies nicht genau wisse, weil die Medikamente kürzlich angepasst wurden. Ich frage mich langsam, was diese Person für eine Funktion hat und erachte es für das Beste, wenn wir mit der Patientin zum Rettungswagen gehen und sie ins sichere Spital bringen… bedenklich eigentlich.

Kommentar schreiben

{ Last Page } { Page 5 of 5 } { Next Page }

Über Mich

Start
Mein Profil
Archiv
Freunde
Mein Photo Album

Links


Kategorien


Letzte Beiträge

Studieren vor Probieren
American style
Thurbo...
Punkd
TAXI!

Freunde