Szenen aus dem Rettungsdienst- Alltag

<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

American style

01:18, 16 March 2012 .. 0 Kommentare .. Link
Genf liebt man, oder man hasst es! Ich gehöre eigentlich eher zur zweiten Sorte Menschen. Aber eines hat mich fasziniert, als wir kürzlich in Genf waren um einen Patienten zu holen. In Genf wird nämlich nicht gekleckert, sondern geklotzt! Beginnen wir bei den Rettungswagen, diese sind nämlich der Marke Ford ( nicht Mercedes) und innen nach amerikanischem Standart ausgebaut, mit Fangnetz und so. Auch sind sie - anders als bei uns - in dezentem Rot gehalten (siehe Bild)… die Arbeitsweise der Teams dementsprechend wohl auch Amerikanisch. Da kommen wir am Unispital mit unserem kleinen VW in die unterirdische (!) Notfallzufahrt, wo bereits 7 von 7 Parkplätzen mit Rettungswagen besetzt sind und ein Verkehr herrscht, wie ich ihn bei uns noch vor keinem Spital jemals gesehen habe! Gleich neben uns parkiert ein Rettungswagen amerikanischen Formats, und als sich die Türe von diesem öffnet, bekommen wir sogleich den Stinkfinger vom Patienten gezeigt, halt irgendwie auch American style. Wenigstens begrüssen uns die Paramedics freundlich und wir erwidern den Gruss in bestem Französisch Auf der Notfallstation gehts nach selbem Schema weiter: Hektik, Patienten liegen, noch immer fixiert auf dem Spineboard auf dem Flur, die Schwestern huschen an uns vorbei und trotzdem herrscht irgendwie Ordnung - irgendwie. Bei uns würde die ganze Organisation wohl in Kürze komplett zusammenbrechen. Vom Gefühl her könnte ich bei Emergency Room sein und je länger je mehr beschleicht mich das Gefühl, die Genfer sind uns einiges Voraus…

Kommentar schreiben

{ Last Page } { Page 2 of 5 } { Next Page }

Über Mich

Start
Mein Profil
Archiv
Freunde
Mein Photo Album

Links


Kategorien


Letzte Beiträge

Studieren vor Probieren
American style
Thurbo...
Punkd
TAXI!

Freunde