Sisi on Tour

Was bisher geschah...

{ 10:01, 24 April 2009 } { 0 Kommentare } { Link }

Also hier kommt eine kurze Zusammenfassung was bisher geschah!

Ende November 08 war es so weit..die "Aus"Reise ins Ungewisse begann! Wohnung, Auto, Katzen und Job..alles weg, nur noch ein paar Kisten bei Mum im Keller. Der Plan war folgendermassen: Nach Mexiko zum Freund reisen, Job suchen und mal ne Weile so leben. Leider lässt sich das Leben nicht immer planen, und so sah die Realität anders aus. Kurz gesagt...er hatte eine andere. Ich konnte dann für ne Weile bei einer Kollegin, Sandra, wohnen . Sie arbeitet als Receptionistin/Sekretärin in der Schule "Solexico" in der ich vor 2 Jahren Spanischunterricht nahm. Die letzte Woche vor Abreise nach Argentinien verbrachte ich mit Kollegen, welche ich in der Zwischenzeit kennen gelernt hatte, in einem wunderschönen privat Gebäude mit Pool und Garten.

Am 9. Februar ging die Reise weiter nach Argentinien zu meiner guten alten Ex-Arbeitskollegin, Nicole. Sie lebt seit 2 Jahren in San Rafael, Provinz Mendoza, auf einer Finca. Bereits vor 2 Jahren besuchte ich sie für 2 Wochen und war überwältigt von der schönen Fauna und Flora. Damals waren die Hotelzimmer noch in planung.In der Zwischenzeit wurden diese fertig gestellt. Nun fehlen zur Eröffnung nur noch die letzten Papiere. Wir wären nicht in Südamerika wenn alles glatt laufen würde :)!

Die Finca besteht aus 27Ha Land, dem Haupthaus wo Nic wohnt, den 8 Zimmern für die Gäste, ein weiteres Haus wo die Eltern wohnen (verbringen ca. 8 Monate im Jahr hier) und einem weiteren kleinen Haus wo der Fincero ("Bauer") lebt. Unter anderem leben noch LuLu, die Labradorhündin, Ashna & Saja die Stuten, die 3 Hunde der Eltern und die 3 Hunde des Fincero hier. Seit der Rettungsaktion vor 2 Monaten gehört nun auch Noah, das 3-4 Monate alte Hundebaby zur Familie. Zu meiner Freude jedoch nicht zu Nic's fand ich vor 1 Woche noch ein 2 Monate altes Welpe direkt vor Einfahrt der Finca. Ich habe sie auf den Namen Maya getauft. Leider können er und sie nicht bleiben. Glücklicherweise fanden wir für beide ein Zuhause. Denn es ist nicht einfach, da bereits alle Bekannten und Freunde 3-6 Hunde haben.  

Fakt ist: Einwohnerzahl von San Rafael (gem. Statistik von 2001) 173'000 und Hunde 44'000! Traurig..viele der Hunde leben auf der Strasse.

Zurück zur Finca! Im Gemüsegarten wachsen Tomaten, Zucchini, Karotten, Melonen...  * Quittenbäume; 780kg Ertrag im 2009 * Zwetschgenbäume; über 10'000kg Ertrag * Aprikosenbäume * Olivenbäume; werden diese Woche geerntet * Weintrauben, Cabarnet Sauvignon 1.3 HA

Muss zugeben habe noch selten so saftig süsse Früchte wie hier frisch vom Baum gehabt. Zudem absolut Wurmfrei!! Mit 300 Tagen Sonne im Jahr ist das ein Kinderspiel :o) Leider befindet sich die Finca in einer sehr gefärdeten Hagelzone..welcher einen hohen Ernteverlust bedeutet. Konnte es miterleben..70% des Cabarnet wurde 1 Woche vor der Lesete zerstört. Im nächsten Jahr wird ein Schutz über die Trauben gebaut. Unter www.fincalacarmelita.com findet ihr weitere Angaben..falls ihr mal Urlaub in Argentinien plant. Der Ausblick auf die Anden ist traumhaft schön und selten habe ich solche malerischen Sonnenuntergänge erlebt. Habe einige Fotos gemacht..aber in Echt ists noch viiiiel schöner.

 

 

 



10.4.09 Frohe Ostern

{ 03:32, 11 April 2009 } { 0 Kommentare } { Link }

Als erstes wünsche ich allen eine frohe Ostern mit harten Eiern und vielen Schoggihasen..meiner ist leider noch irgendwo unterwegs zwischen Schweiz und Argentinien! Hoffe jedoch sehr, dass ich bald die feinen Schweizerschoggihasenohren auf der Zunge verschmelzen lassen kann!!

Nun hier gibt es auch Osterhasen und Schoggieier..habe sogar eines geschenkt bekommen, aber natürlich nicht die gleiche Auswahl wie in der CH und es hat auch keine Dekorationen. Deshalb geht hier die Osterstimmung etwas verloren.

Zur Feier des Tages hat Hugo eine Paella gemacht. Diese bestand aus viiiiielen Meeresfrüchten und Poulet. Sie haben einen Gasgrill aus der CH mitgenommen..ein richtiges Multitalent. Es hat ein Rezeptbüchlein dazu. Ausser Grilladen und Paella kann man auch Pizza, Brot und Desserts machen! Muss natürlich alles noch ausprobiert werden. Gustavo, Nics Freund, war auch mitdabei, musste jedoch um 17.00h wieder arbeiten gehen. Er, seine Eltern und sein Bruder haben eine Glacenfabrik und da muss halt geliefert werden wenn die Kunden bestellen. Und da das Wetter immer noch so warm ist haben sie viel zu tun.

Nach dem Essen musste ich Gino, einen der Hunde der Eltern anbinden. Anundfürsich keine grosse Sache..aber leider nicht bei Gino. Er ist, sagen wir mal, etwas komisch..wir nennen ihn auch den Autisten..dieser Blick!!.. Zudem wirkt er manchmal etwas verstört und ist überaus ängstlich. Wenn man auf ihn zugeht, läuft er davon. Also musste ich, nach dem gestrigen gescheiterten Versuch, sein Vertrauen wieder gewinnen. Mit Hundifutti natürlich..und viel Geduld. Nach ca. 30Min. ist es mir dann gelungen ihn an die Leine zu bekommen. Warum er überhaupt angebunden werden musste; Unser lieber Nachbar hatte mal 11 Truthäne, und da warens nur noch 4! Bei den Hühnern das selbe. Der Jagdinstinkt kann man ihnen nicht abtrainieren. Also muss er nun an die Leine.

Als ich dann um ca. 16.00h Siesta (Beine hochlegen) machen wollte, hat mich mein Schwesterherzli angeskypt. Wir haben ziemlich lange gequatscht..und habe ihr noch die Hunde per Kamara vorgestellt. Am Abend haben Nic und ich ein wenig TV geguckt..Grey's Anatomy und dazu gabs als Znacht ein paar Kracker mit Käse..da wir am Mittag, d.h.13.30h so viel Paella gegessen haben.

Nun wünsche ich euch eine gute Nacht.

Liebe Grüsse

Nadine



Happy New Year

{ 02:21, 4 January 2009 } { 0 Kommentare } { Link }

3. Januar 2009

Mein erster Eintrag, und eigentlich bin ich bereits über einen Monat in Playa del Carmen, Mexiko! Leider verlief die erste Zeit nicht ganz wie geplant. Einige haben bereits erfahren, dass ich nicht mehr mit Uli zusammen bin. Glücklicherweise haben mich Sandra und Mailo bei sich aufgenommen. Sandra ist Österreicherin und arbeitet in der Spanischschule, welche ich im 2005 besucht habe, und Mailo ist ihr Hund.

Zu meinem Alltag: Ich esse, lese, surfe im Internet, gehe zum Strand, mache Spatziergänge, gehe einkaufen und geniesse einfach die Zeit ohne jeglichen Stress! Das klingt für einige vielleicht langweilig, aber für mich...perfekt!

Gestern habe ich noch Daniela (EX-Volleycoach) und ihren Freund im Hotel Iberostar Tucan in Playacar besucht. Wir haben uns super unterhalten und gelacht. Da die Wohnung von Sandra aber am anderen Ende von Playa del Carmen liegt hätte ich ca. 1.5 Std. laufen müssen. Also ging ich runter zum Strand (von der Wohnung aus ca. 15min. zu Fuss). Dort liegt das Nachtlager der Jet-Ski, mit welchen Uli arbeitet. Sein Freund und Chef, Miguel, inzwischen auch ein Freund von mir, war gerade dabei einen der Jet-Skis zu reparieren. Also fragte ich ihn ob er nicht ev. rüber nach Playacar zur Arbeit fährt...nein...leider nicht. Aber er rief Uli an, dass er mich abholen kommen soll. Coooooooooool, gratis mit dem Jet-Ski fahren, und das hin und wieder zurück  :o)

So das wars fürs erste! Ich wünsche allen ein GUTES NEUES JAHR und viel Spass beim Fotos gucken.

Liebe Grüsse aus Mexiko.........Sisi!

 



Über mich

Startseite
über mich
Archiv
Freunde
Mein Fotoalbum

Links


Kategorien


Neue Einträge

Was bisher geschah...
10.4.09 Frohe Ostern
Happy New Year

Freunde