Nordeuropa
<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

27.5.2018 Ausflug nach Wesenberg und ein Bad im Woblitzersee

Erstellt am 27 May 2018 at 04:28 PM
Nach einem gemütlichen Morgen mit allerhand Abklärungen bezüglich Velomiete, Velotouren, Wanderwegen usw. starteten Roli und ich zur Wanderung nach Wesenberg. An der grossen Routentafel beim Start des Weges wurde die Strecke mit 3,8 km angegeben, auf der Karte hiess es 6,8 km und tatsächlich waren es dann ca. 8 km. Die Strecke führte durch Waldpartien, über offene Felder und Weideland sowie dem See entlang. Nach zwei Stunden Marschzeit trafen wir etwas ausgepumpt, verschwitzt und durstig in Wesenberg ein, wo Käthy und Fritz seit geraumer Zeit auf uns warteten. Leider nicht wie abgemacht in dem netten Restaurant mit dem Namen Werlenstube, denn das gibt es nicht mehr. Neu heisst es zum Turm und wird zur Zeit umgebaut. Das Städtchen Wesenberg kennen wir noch von unserer Reise im Jahr 2008. Nun besuchten wir zuerst die Kirche, wo wir uns wie schon vor 10 Jahren ins Besucherbuch eintrugen. Danach suchten wir uns eine andere Möglichkeit, um zu etwas Essbarem und Flüssigem zu kommen. In einer Bäckerei mit Terrasse wurden wir fündig. Roli und ich beabsichtigten mit dem Diselzug zurück nach Gross Quassow zu fahren. Da dieser aber nur alle zwei Stunden fährt, mussten wir die Bäckerei mit einem Softeis in der Hand verlassen, um den Bahnhof rechtzeitig zu erreichen. Schon bald tropfte uns das Eis von der Waffel über alle Finger und die ganzen Hände wurden klebrig..... und weit und breit kein Brunnen in Sicht. Unangenehm! Der Zug bestand aus einem einzigen Wagen mit Führerstand und der Fahrer verkaufte im Zug vor der Fahrt höchst persönlich die Fahrkarten an die Fahrgäste😂 Lustig! Es war ein komisches Gefühl in einem Zug zu fahren, der keine Oberleitung besitzt und tönt, als würde ein Lastwagen davon fahren. Auf dem Campingplatz angekommen deckte ich uns mit Mückenschutzmittel ein, denn diese Viecher fressen einem hier fast auf! Und dann, ja dann freute ich mich auf ein Bad im See, denn von der Wanderung war ich sehr verschwitzt. Das Wasser hat wohl etwa 20 Grad . Es war im wahrsten Sinne des Wortes cool, darin zu baden und eine echte Erfrischung! Den Tag rundeten wir mit einem gemütlichen Essen zu viert ab. Es war ein bewegungsreicher, fröhlicher Tag und ein Wiedersehen mit einem sehenswerten Städtchen, welches allerdings recht ausgestorben wirkte an diesem Sonntagnachmittag!

unbenannte Bemerkung

Geschrieben am 28 May 2018 um 06:25 PM von Anonymous
Meine Lieben,
So schnell wie eure Kinder vom Notruf hörten, bekam ich die Blogs nicht zu gestellt 😂. Vor 15 Minuten kamen die letzten 3 bei mir an. Ich habe sie mit Freude gelesen. Ihr macht wieder eine interessante Reise. Genießt es und schreib fleißig weiter🤣🤣. Freue mich jedes mal darüber. Gute Fahrt und bis bald 👋🏼Margrit Veyrier

Last Page | Page 50 of 55 | Next Page

Freunde