Nordeuropa
<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

31.5. 2018 Röbel und Waren (Müritz)

Erstellt am 31 May 2018 at 09:11 PM
Die beiden Städtchen wollten wir unbedingt sehen, bevor wir die mecklenburgische Seenplatte verliessen. Röbel wegen der wirklich hübsch hergerichteten Häuser wegen und in Waren wollte ich unbedingt das Müritzeum mit dem grossen Aquarium sehen. Um 10 Uhr machten wir uns auf den Weg. Fritz hatte sich zur Verfügung gestellt, uns zu chauffieren und er tat dies sehr souverän, umsichtig und unfallfrei. Danke Frédéric! Bei fast 30 Grad erreichten wir Röbel gegen Mittag. Auf dem Weg zum Hafen besichtigten wir die Kirche und eine restaurierte Windmühle. In der Kirche war es wunderbar kühl und eine ältere Dame bot Handarbeiten zum Verkauf an. Handarbeiten, die mir vorkamen als stammen sie aus dem letzten Jahrhundert. Gut gemeint, aber nicht kaufbar und schon gar nicht tragbar. Die Windmühle wurde von einem Verein „gerettet“ und restauriert. Da sie auf einem kleinen Hügel steht, hat man von ihr aus einen schönen Blick über die Stadt. Beim Hafen angelangt, setzten wir uns zum Zmittag auf die Gartenterrasse des Hotels am Hafen und genehmigten uns eine leichte Verpflegung. Die Schiffe, welche da am Hafen ankamen und wegfuhren animierten uns zu einer Schifffahrt So kam es, dass Käthy und ich mit dem Schiff nach Waren fuhren und die beiden Männer, nach einem Nickerchen in der Kirche, mit dem Auto nach Waren fuhren. Käthy und ich besuchten dann noch das Informationszentrum zum Müritz Nationalpark. Da werden spannende Themen spannend aufbereitet den Besuchern näher gebracht. Aber um alles ins Detail anzuschauen bräuchte man mehr als einen Tag. Fritz fuhr uns zum Campingplatz zurück, wo wir den Tag gemeinsam ausklingen liessen.

Last Page | Page 46 of 55 | Next Page

Freunde