Nordeuropa
<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

13.Juni 2018 Kuopio

Erstellt am 13 June 2018 at 04:38 PM
Nach der beinahe 400 km langen Fahrt gestern, beschloss Roli einen Tag auszulassen, ihn in Kuopio zu verbringen und erst morgen weiter Richtung Norden zu fahren. So brachen wir gegen Mittag in die Stadt auf und fanden schnell einen Parkplatz nahe des Zentrums. Er war beinahe leer und Parkuhren konnten wir trotz intensiven Suchens nicht finden. Leider! Den Rundgang durch die Stadt starteten wir auf dem Marktplatz, wo reges Treiben herrschte. Das Rathaus, ein rötlich-weisses Gebäude, gebaut im Stil der Neurenaissance dominiert die Nordseite des Marktplatzes. Das Treiben auf diesem Platz liessen wir bei einem feinen Softeis in einer Gelateria auf uns wirken. Ein Meer von herrlichen Blumen stand auf dem Boden für die Kunden bereit, die sich damit eindeckten, um zu Hause ihren Balkon zu schmücken. Daneben standen jede Menge Verkaufsstände mit Kleidern aller Art. Vor allem aber tanzte auf einer Bühne ein kleines Ensemble von 6 Tänzerinnen und Tänzern Volkstänze zu Volksmusik mit slawischen Einschlag. Zurzeit läuft in Kuopio das alljährliche Spektakel "Kuopio tanzt". Deshalb kamen wir in den Genuss dieser schönen Tänze. Danach machten wir uns auf die Suche des Kunstmuseums, doch fanden wir die im Reiseführer angegebene Adresse leider nicht. Die angegebene Hausnummer fehlte und in einem anderen Gebäude war partout kein Kunstmuseum zu finden. Der nächste Programmpunkt war die lutherische Kirche. Ein ganz spezieller Bau von aussen, aber auch inwändig wirkte die Kirche eher wie eine Stube auf mich, denn als eine Kirche. Es muffelte auch sehr unangenehm darin! Danach lockten die alten Holzhäuser, die wie ein Freilichtmuseum zu besichtigen sein sollen, laut Reiseführer. Wir fanden die Häuser zwar, aber in ihnen war eine Fotoausstellung von diversen Fotografen zu sehen, die zwar (auf)reizende Bilder zeigen, aber nicht wirklich zur Idee eines Freilichttheaters passen. Schon ein wenig müde vom Suchen, anschauen und herummarschieren, beschlossen wir, noch die orthodoxe Nikolauskathdrale zu suchen, die im Reiseführer hoch gelobt wird. Dieses Gotteshaus wurde 1903 eingeweiht und weist sich mit seinen grünen Dächern samt Zwiebeltürmchen deutlich als Gebäude der Ostkirchen aus. Alles in allem war der Rundgang durch Kuopio informativ und spassig. Eine Wucht ist diese Stadt nicht, aber sie ist bis heute wichtiges Handelszentrum des Landes und für Reisende ein Knotenpunkt mit Routen in alle Richtungen des Landes. Wir ziehen morgen nach Norden weiter.

Last Page | Page 33 of 55 | Next Page

Freunde