Nordeuropa
<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

18. Juni 2018 Ziel Inarisee erreicht!

Erstellt am 18 June 2018 at 09:50 PM
Nach kurzen 40 km erreichten wir unser Ziel den Inarisee und einen Campingplatz direkt am See! Kein Luxusplatz, aber alles ist vorhanden. Der Ort erfüllt noch nicht unsere Erwartungen, aber fürs Erste haben wir hier aufgestellt und mal den Kontakt zu Kari und Helen hergestellt, die ebenfalls am Inarisee stationiert sind. Nun werden wir uns morgen treffen. Und heute werden wir uns zu Fuss nach Inari bewegen. Fussmarsch tut Not! Zu Fuss haben wir das in 2,5 km entfernte Inari erreicht. Das ist ein kleiner Ort am Inarisee. Nichts Besonderes, aber hier ist der Sitz des sami Paralmentes uind eines Sami Kulturzentrums. Es hat eine Tankstelle, ein paar Läden, ein Reisebüro, welches Bärensafaris, Schifffahrten und anderes anbietet. Ein Hafen gehört auch noch zu diesem Ort. Kaum waren wir dort angekommen begann es zu regnen und nach ein paar Minuten schüttete es aus Kübeln. Wir setzten uns in das Inari hotelli, tranken etwas und kamen in den Genuss eines WM Spieles: Schweden gegen Korea. Das schauten wir uns an und hofften darauf, dass der Regen irgend wann mal aufhört. Wir mussten geduldig sein, erreichten aber unseren Wohnwagen trockenen Fusses. Nachdem wir uns in den letzten zwei Tagen eher ungesund mit Sandwiches und Ähnlichem ernährt hatten, damit mehr Zeit zum Fahren blieb, machte ich mich mit Freuden heute wieder einmal ans Kochen. Es gab Broccoli, kleine Fleischbällchen an Tomatenrahmsauce und Makronen. Es schmeckte vorzüglich. Leider ist der Wetterbericht für die kommenden Tage eher durchzogen. Das ist etwas schade, aber nach den vier Wochen wunderbarstem Wetter, dürfen wir uns nicht beklagen. Wir verzeichneten heute seit vier Wochen den ersten Regen, während dem wir nicht am Fahren waren. Regen also, der uns wirklich hätte stören können. Aber das tat er nicht. Wir nahmen ihn gelassen. Heute bekam ich von meiner Kollegin Lisebeth noch einen Tipp, wo ich in der Nähe Vögel beobachten könne. Sie war nämmlich vor Kurzem in dieser Gegend auf einer Vogelreise. Dieser Tipp freut mich sehr, habe ich doch bis jetzt erst eimal Vögel beobachten können. Ich bin eben niciht auf einer Vogelreise, sondern mit meinem Mann unterwegs und da müssen die Interessen aufeinander abgestimmt werden. Aber diesen Ort auf der Strecke nach Kirkenes werden wir in den nächsten Tagen unter die Räder nehmen, damit ich dort die Hakengimplel beobachten kann. Danke Lisebeth!

Last Page | Page 28 of 55 | Next Page

Freunde