Nordeuropa
<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

7.Juli 2018. Sammelahdenmäki

Erstellt am 7 July 2018 at 09:48 PM
Gestern beschlossen wir noch zwei Nächte länger in Rauma zu bleiben. Der Ort ist so schön und übers Wochenende auf einem anderen Campingplatz einen guten Platz zu finden, ist wohl nicht ganz einfach. Dann sind auch alle Wochenendcamper unterwegs und verlassen den Campingplatz erst wieder am Sonntag, um nach Hause zu fahren. Zudem wollten wir noch ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe anschauen und zwar die Bronzezeitlichen Gräberfelder in Lappi. Eigentlich sind das nichts anderes als gesetzlich geschützte Steinhaufen auf den Uferfelsen des Saarnijärvi Sees. Es sind 40 solche Gräberhaufen verteilt in einem wunderschönen, lockeren Föhrenwald. Sie sind ein Relikt der skandinavischen Kultur, die im westlichen Finnland verbreitet war und unter deren Einfluss neue Bestattungsrituale aufgenommen wurden. Die Untersuchungen förderten verbrannte menschliche Überreste zu Tage und als einziger Fund ein Bruchstück eines Armbandes aus Bronze. Dieser Föhrenwld ist ein einzigartiger Ort, um seine letzte Ruhe zu finden. Die Natur mit den Föhren und der Bodenbedeckung aus Flechten und Heidelbeeren, durchzogen von den Uferfelsen ist wunderbar hier. Wir schlenderten durch das Areal, fotografierten die Steinhaufen und liessen uns die Heidelbeeren schmecken! Danach war Einkaufen angesagt. Der Kühlschrank war wieder einmal ziemlich leer und musste aufgefüllt werden. Das geht in den Supermärkten prima, die alles anbieten, was das Herz begehrt. Zurück im Wohnwagen musste die ganze Ware versorgt und minutiös in den Kühlschrank eingeordnet werden. Dann legte sich Roli schlafen und ich fuhr mit dem Touristenbähnli noch einmal in alte Rauma. Ich wollte die Chance nützen, um einmal ungestört und alleine in den Läden nach Mitbringsel Ausschau zu halten. Leider waren aber alle Läden bereits geschlossen, und dies in einem Touristenort, vergleichbar mit Morcote oder Ascona. Es stelle sich mal kemand vor, die Boutiquen dort hätten am Samstagnachmittag um 15 Uhr bereits geschlossen. Das alte Zentrum wirkte wie ausgestorben....... Ein halbstündiger Marsch brachte mich zum Campingplatz zurück, wo Roli am Compi an seiner Ferienbuchhaltung arbeitete.......

Last Page | Page 9 of 55 | Next Page

Freunde