Mit der Zwarte Valk auf dem Watten- und Ijsselmeer

Montag, 30.7.2018

12:00, 30 July 2018 .. 0 Kommentare .. Link
Wetter: Zwischen bewölkt und leicht bewölkt. Temperatur ca. 25°C. Leichter Wind. Die Geräusche der Nacht waren allgegenwärtig. Bei den Erzeugern sowie bei den zwanghaft zum Zuhören verurteilten. Mit den Stö-rungen fertig zu werden, war Teil der Aufgabe. Am Morgen beteuerten alle, gut geschlafen zu haben und keines-wegs irgendwelchen Lauten zugehört haben zu müssen? Vor dem Auslaufen waren noch ein paar Einkäufe im Supermarkt bei Albert Hein zu tätigen. Stefan hatte bereits eine ganze Menge an Rohstoffen in seinem Hochdecker mitgebracht, so dass wir nun nach einer kurzen Bilanz feststellen konnten, dass die Vorrats-kammern gut gefüllt waren. Dann kam der grosse Moment: Die Leinen wurden gelöst und das stolze Schiff bewegte sich langsam in die Mitte des Kanals auf die Zugbrücke zu, welche uns den Weg in die offene See frei gab. Kaum den Engnissen des Kanals entronnen, befahl der Skipper die Segel zu setzen. Stets waren wir angehalten mitzuhelfen. Wemke zeigte uns, wo welches Tau zu lösen ist, welche Knoten zu machen sind und wann der Kopf eingezogen werden muss, damit der Quer Mast ohne Widerstand von rechts nach links schwenken kann. Poseidon zeigte am Nachmittag keine grosse Lust, die Wanten zu füllen und die Klipperark vorwärts zu treiben. Unser Skipper ma-növrierte das Boot geschickt in einen Bereich des Wattenmeers, in welchem der Tiefstand des Tidehubs das Schiff auf Grund setzen, wir zuerst baden und anschliessend den Meeresgrund inspizieren konnten. Faszinierend war, unser kurzfristiges Feriendomizil auf dem Sand-boden ablichten zu können. Wir bekamen Besuch von der Besat-zung aus einem Nachbarschiff, das ebenfalls auf Grund lag und hätten Gelegenheit gehabt, zu Fuss die Küste zu erreichen. Das hingegen wollte niemand. Antoinettes Kuchen und ein exquisiter Ankertrunk verkürzten den Nachmittag ausgezeichnet, den alle irgendwie beim Sonnenbaden und lesen verbrachten. Ein ausgezeichnetes Salatbuffet zum Mittagessen besänftigte un-seren Hunger. Familie Baumann bewältigte praktisch den ganzen Tag den Küchendienst, nebst dem Mittagessen auch das Nachtes-sen. Ein hervorragendes Chilli con carne kam auf den Tisch das zusammen mit einem bestens den Gaumen befeuchtenden Rioja. Mit einer Note aus saftigen Waldbeeren, dunkler Schokolade und einer Prise Amsterdamer sowie einem lang anhaltenden Abgang.
Kommentar Schreiben

{ Last Page } { Page 12 of 13 } { Next Page }

�ber Mich

Start
Mein Profil
Archiv
Freunde
Mein Photo Album

Links

Zwarte Valk

Kategorien


Letzte Beitr�ge

Alltag auf dem Schiff
Das Schiff
Die Besatzung
Die unerschröcklichen Seeleute
Montag, 6.8.2018

Freunde