Mit der Zwarte Valk auf dem Watten- und Ijsselmeer

Dienstag, 31.7.2018

12:00, 31 July 2018 .. 0 Kommentare .. Link
Wetter: Angezeigt im Internet war für heute der wohl am wenigsten mit Sonne bedachte Tag, sogar Regen war partiell angesagt. Min-destens am Vormittag war es teilweise sonnig, angenehm warm und (leider) kaum Wind. Mit einem prächtigen Frühstück wurde der Tag eingeläutet. Nebst allen übrigen Speisen, wie Brot, Honig, Wurst und Käse, bereitete Moni zwei Varianten Rührei vor, einmal mit vielen Zutaten und einmal klassisch. Kein Krümel blieb liegen. Dann kündigt sich ein Unwetter an, zunächst war dies von weitem recht harmlos anzusehen aber immer drohender bewegte sich eine dunkle Wetterwand auf uns zu. Heftiger Wind kam auf, so dass die Segel gerefft werden mussten. Die Passagiere, also wir, wurden unter Deck befohlen um dem äusserst stark aufkommenden Regen und raschem Handeln aus dem Weg zu gehen. Es schüttete wie aus Kübeln und beim Einho-len der Segel, René in vorderster Front, wurden alle Hilfskräfte tüchtig begossen. Nach zwei Regengüssen, wobei einer sehr heftig war, kam deutlich Wind auf. Zum ersten Mal stellte sich das Feeling von Segeln ein. Eine stürmische See liess uns ihre Macht spüren. Mit gegen 7 Knoten pflügte unser Schiff durch eine unruhige See. Trotz allem wurde eine hervorragende Mittags- und Abendverpfle-gung gereicht. Meines Wissens hat keiner der Leichtmatrosen sei-nen Mageninhalt den Fischen zur Verfügung gestellt. Nach einer spannenden Fahrt fuhren wir in den Hafen von Ter-schelling ein. Viele Schiffe ähnlicher Grösse ankerten an den Piers. Zeit für einen umfangreichen Einkauf stand zur Verfügung dem natürlich der Besuch einer gemütlichen Beiz auf dem Fuss folgte.
Kommentar Schreiben

{ Last Page } { Page 11 of 13 } { Next Page }

�ber Mich

Start
Mein Profil
Archiv
Freunde
Mein Photo Album

Links

Zwarte Valk

Kategorien


Letzte Beitr�ge

Alltag auf dem Schiff
Das Schiff
Die Besatzung
Die unerschröcklichen Seeleute
Montag, 6.8.2018

Freunde