Banis Blog =)

!!AUFSTEIGERJUNGS!!

{ 13:35, 3 July 2006 } { 0 Kommentare } { Link }

Wie bekanntlich jeder weis, der mich kennt, bin ich leidenschaftlicher FCL - Anhänger. Und wie bekanntlich jeder in der Schweiz weis, hat der FC Luzern letzte Saison mit einer grandiosen Serie den direkten Aufstieg in die höchste Schweizer Spielklasse geschafft. Endlich ist wieder ein Innerschweizer Klub in der höchsten Spielklasse, aber dies ist kein Zufall, das Team wurde um Captain und Spielmacher Jean - Michel Tchouga sehr geschickt zusammengestellt und spielte unter René van Eck defensiv sehr kompakten Fussball. Auch Offensiv konnte sich das Team mit dem Torschützenkönig der NLB Tchouga sehn lassen. Ihm haben wir es zu verdanken, dass wir nach 3 langen aber doch schönen Jahren wieder

erstklassig spielen.

Aber auch der Hergiswiler Torhüter Dave Zibung und der Franzose Nordine Sam hatten massgeblich zum Aufstieg beigetragen. Aber wenn man die Gründe für den Aufstieg nennt, darf man den 12. Mann nicht vergessen, wir Fans! Die FCL Fans sind einfach fantastisch und machen Stimmung auch im Hinterletzten Bauernkaff der Schweiz (zum Beispiel Baulmes)

Hier die Top Choreografien der Aufstiegssaison 2005 / 2006:

 

FCL - SC Kriens (auf Bauernjagd)

 

FCL - Lausanne - Sports (Mission Aufstieg + gemeinsam der Sonne entgegen)

                                       

 

FCL - FC Sion (Flagge zeigen Luzerner)

 

 

SC Kriens - FCL (ohne LU wäre das Derby grau)

 

FCL - AC Lugano (Aufstiegschoreo)

 



Schulreise nach Lausanne

{ 12:49, 3 July 2006 } { 1 Kommentare } { Link }

Am Donnerstag, den 29. Juni, gingen wir nach Lausanne auf die Schulreise. Das ganze begann früh am Morgen in Dagmersellen am Bahnhof, wo wir mit dem Zug über Zofingen nach Lausanne fuhren. In Lausanne angekommen, stiegen wir direkt in den Bus und "besichtigten" das Olympische Museum. Wobei das Wort besichtigen mit vorsicht zu geniessen ist, die meisten beobachteten lieber die Heckansichten gewisser Frauen als das Olympische Muesum.

Wir assen den Mittagslunch aus dem Rucksack und zogen weiter in richtung Innenstadt. In der Innenstadt wäre shoppen auf dem Programm gewesen, doch auf den ersten Blick waren keine guten Geschäfter in Sicht. Nach langem suchen in der Innenstadt fanden wir doch noch gute Läden. Allen voran ein Sportgeschäft. Stefan kaufte sich dort ein Original Real - Dress von Beckham, welches er aber anschliessend bei der Heimfahrt im Zug vergass... Am Ende vom Nachmittag wollten wir uns noch ein Feierabend Bier gönnen, doch nicht einmal dies konnten wir, da uns die Verkäuferin den Konsum von Alkohohl untersagte Auf der Heimfahrt ging noch mal richtig die Post ab und wir machten eine kleine Schnupfparty im Zug. In Dagmersellen angekommen liess man sich nochmal den ganzen Tag durch den Kopf gehen, und irgendwie ist es doch ganz schade, dass dies unsere letzte Schulreise war.



Die letzte Schulwoche kommt näher und näher

{ 21:16, 28 June 2006 } { 0 Kommentare } { Link }

Die letzte Schulwoche ist bald da, und das heisst:

Feiern, scheisse machen  und trinken bis wir nicht mehr können, mein Programm bis jetzt:

 

Montag: Grill und Badespass bei Raphael zuhause

Dienstag: Feiern im Legere Pub!!

Mittwoch: Eintrinken auf Donnerstag??

Donnerstag: Abschlussabend mit Eltern und Schülern, anschliessend Party im Légére Pub und schlafen auf dem Schulhausareal

Freitag: Abschlussfest bei Roman Hodel auf seinem Hof (vielen Dank im Vornerein fürs organisieren) und festen bis am Samstag Abend, danach: Ausnüchtern

 

Also ich freue mich auf eine grandiose letzt Schulwoche mit meinen Homies ( ) und auf das geplante Programm!



Die Schweizer Nationalmannschaft an der Fussball WM

{ 20:15, 28 June 2006 } { 3 Kommentare } { Link }

Die Schweiz hat mich an der Fussball - WM sehr positiv überrascht, sie haben sich Souverän als Gruppenerster für die Achtelsfinals qualifiziert, sind aber dort sehr unglücklich im Elfmeterschiessen gescheitert.

Ich hielt mich während den Schweizer Matches meistens in Festzelten auf, fieberte mit der Schweizer Nationalmannschaft mit und feuerte sie an. Das ganze nahm seinen Höhepunkt nach dem dritten und letzten Gruppenspiel gegen Süd-Korea (2:0), als ich und ein "paar" meiner Freunde den Sieg auf dem Kreisel im Dorf genossen. Wir feierten, sangen und hielten den Verkehr auf bis die Polizei kam. Es herrschte eine riesen Euphorie, von allen Seiten kamen hupende Autos und feierten unsere "Weltmeisterjungs". Doch nicht nur in Dagmersellen wurde gefeiert, in der ganzen Schweiz war der totale Ausnahmezustand, in Zürich zum Beispiel feierten tausende von Schweizer Anhängern den Achtelfinaleinzug bis in die frühen Morgenstunden.

Alle schienen perfekt vorbereitet auf das grosse Achtelfinal Spektakel, doch es blieb aus, die Schweiz spielte zwar defensiv sehr solid und stand gut wie schon das ganze Turnier, doch offensiv kam nicht viel zählwertes zustande, wie auch? Die Ukrainische Mauer in der Defensive stand wie die Italienische in ihren guten Zeiten. Nach diesem doch eher Langweiligen Kick musste es schliesslich zum Elfmeterschiessen kommen, da auch in der Verlängerung keine Tore mehr fielen. Und es begann auch gut, Fliegenfänger Zubi hielt den ersten Elfer von Superstar Shevchenko, und zu diesem Zeitpunkt lag sich wohl die ganze Schweiz in den Armen.

Doch die Ernüchterung kam schnell... sehr schnell sogar, Streller, der erste Schweizer Schütze, schoss seinen Elfer nach seinem dämlichen Zungenspiel genau in die Mitte und der Ukrainische Torhüter Shovkovski hielt ihn ohne grössere Probleme. Nun lief alles gegen die Schweiz, auch Barnetta und Cabanas verschossen ihre Elfer, während die Ukrainer ihre beiden versenkte, das wars, Schluss, aus vorbei, die Schweiz kann nach Hause reisen. Die Enttäuschung und der Schock im ersten Augenblick waren riesig, doch im Herzen war man auch stolz, stolz auf das was unsere Nati in Deutschland geleistet hat!

Irgendwie ist es schon bitter, wenn man ohne Gegentor nach Hause reist, widerum ist es auch eigenverschulden, wenn man keinen einzigen Elfmeter versenken kann.

Doch ich bin zufrieden, was diese Mannschaft gezeigt hat, war grossartig, sie hat mit Leidenschaft gespielt, hat gekämpft und vorallem das Schweizerkreuz mit Stolz über das Grün getragen! So kanns weitergehen Jungs, denn nun hoffen alle auf die Europameisterschaft im eigenen Land in 2 Jahren, wies bis dann aussieht weiss niemand, ob Zubi noch im Tor ist? ob Köbi "National" noch Trainer ist? oder ob der SFV immer noch so unseriös ist bis dahin? Fragen über Fragen, die noch niemand beantworten kann, doch etwas kann ich zum Schluss noch sagen, ein lautes und kräftiges HOPP SCHWIIZ!!!

 



Über mich

Startseite
über mich
Archiv
Freunde
Mein Fotoalbum

Links

fclforum
footballislife
schesl
google
blick
fcl home

Kategorien


Neue Einträge

!!AUFSTEIGERJUNGS!!
Schulreise nach Lausanne
Die letzte Schulwoche kommt näher und näher
Die Schweizer Nationalmannschaft an der Fussball WM

Freunde