Froschreise

<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

Wir sind wieder zu Hause

05:44, 17 September 2011 .. 0 comments .. Link


Rückreise von Schweden in die Schweiz

05:23, 17 September 2011 .. 0 comments .. Link
Nach dem wir Oslo verlassen haben sind wir nach Göteborg gefahren. Wir verbrachten 4 Tage in der zweitgrössten Stadt in Schweden. Danach ging es der Küste nach südwärts bis Malmö, welches wir ein zweites mal besuchten. Somit hat sich unser Kreis geschlossen. Wir spürten, dass das Ende der Reise leider immer näher kommt. Nach Malmö ging es nach Trelleborg wo unser Fähre auf uns wartet. Wir fuhren 5 Stunden über die Ostsee bis nach Rostock in Deutschland. In Rostock sahen wir uns die schöne Altstadt an und fuhren später weiter nach Berlin. In Berlin verbrachten wir wieder 4 Tage und schauten uns die Deutsche Hauptstadt an. Danach fuhren wir durch Deutschland Richtung Schweiz. Gestern Abend sind wir nach 99 Tagen unserer Skandinavienreise zurückgekehrt. Unsere Koffer sind vollgepackt mit schönen Erinnerungen und leicht wehmütig räumten wir bis spät abends unseren Frosch aus. Wir sind Dankbar das wir nach 10'000 Kilometern wieder gesund zu Hause angekommen sind.

Im Süden von Skandinavien

01:30, 1 September 2011 .. 0 comments .. Link
Während ein paar Regentagen in Schweden sind wir über Östersund weiter südlich zum Nipfjället Nationalpark gefahren. Dort verbrachten wir einen schönen Tag auf dem Fjäll. Anschliessend gingen wir weiter zum Fulufjallet Nationalpark. In diesem Nationalpark wohnen neben den Elchen auch Wölfe und Bären. Ausser einem Elch sahen wir keine Tiere. Wir machten zwei Wandertage im Nationalpark welche uns noch lange in Erinnerung bleiben werden. Wir stampften durch knöcheltiefen Schlamm, sahen den höchsten Wasserfall Schwedens, sassen romantisch vor einem knisternden Ofen in einer Schutzhütte und wurden von einem kleinen Unwetter klatschnass. Ausserdem assen wir im dunklen Wald vor einem schönen Lagerfeuer unser Znacht. Nach diesen schönen Naturerlebnissen ging es nach Norwegen genauer nach Lillehammer. Wir bestaunten einige Skisprung Athleten welche auf der Olympischen Sprungschanze trainierten. Nach dem überschaubaren Lillehammer ging’s ins grosse Oslo. Momentan sind wir noch in Oslo und schauen uns die schöne Stadt an, die uns bis jetzt sehr gut gefällt.

Schon fast wieder am Polarkreis

10:25, 16 August 2011 .. 0 comments .. Link
Wir sind wieder in Schweden. Wir waren in Kiruna der grössten Stadt im Norden Schwedens. In Kiruna gingen wir die grösste Eisenerzmine der Welt anschauen. Wir fuhren mit dem Car 4 km in den Berg hinunter. Das dort abgebaute Magnetit gilt als eines der reinsten der Welt mit über 60% Eisenanteil. Danach fuhren wir weiter südwärts, auf einem Rastplatz übernachteten wir bei wunderschönem Wetter. Und zu unserem erstaunen, entdeckten wir am noch nicht ganz dunklen Nachthimmel Nordlichter. Ein wunderschönes Erlebnis mit dem wir so früh im Jahr noch nicht gerechnet haben. Jetzt sind wir in Jokkmokk (Schweden) kurz vor dem Polarkreis auf einem Campingplatz.

Wir waren auf den Lofoten Inseln vor Norwegen

04:38, 12 August 2011 .. 0 comments .. Link
Wir sind wieder unterwegs Richtung Süden. Wir sahen die nördlichste Stadt der Welt Hammerfest. Kurvten durch die nördlichste Universitäts-Stadt der Welt Tromsø und machten noch einen kurzen Abstecher nach Finnland. In Finnland wanderten wir auf den heiligen Berg der Sami(Ureinwohner Finnlands) den Saana 1035m.ü.M. Von dort oben hatten wir eine wunderschöne Aussicht auf die Seen und Berge der Umgebung. Wieder in Norwegen fuhren wir mehrere schöne Fjorde ab, sahen Gletscher und hohe Schneeberge. Vor ein paar Tagen kamen wir auf den Lofoten an. Diese Inselgruppe vor Norwegen ist ein Naturparadies. Leider sind wir nicht die einzigen die das wissen. Neben den Möwen und Schafen gehören die Touristen zu den häufigsten Lebewesen auf den Lofoten. Auf den Lofoten findet man Strände wie in der Karibik. Leider ist das Wasser zu kalt um zu baden. Wir verlassen die Lofoten heute wieder und reisen weiter in Richtung Schweden nach Kiruna.

WIR SIND AM NORDKAP!!!

01:46, 27 July 2011 .. 1 comments .. Link
In den letzten Tagen war das Wetter nicht so toll. Am Montag regnete es fast 24 Stunden lang. Denn Tag nutzten wir um unserer Kleider zu waschen. Wir wussten das es am Dienstag besser werden sollte und machten uns am Dienstag Morgen auf zum Nordkap. Durch das teure Tunnel, welches 6,87 km lang und 212m unter dem Meer durch geht ging es auf die Insel. Das Wetter spielte mit. Als wir am Nordkap ankamen zogen noch einzelne Nebelschwaden über das Kap. Doch ab dem Nachmittag war Traumwetter. Und wir freuten uns da es nicht viele Leute hatte. Das änderte sich jedoch gegen Abend, als wir vor unserem Frosch bei strahlendem Sonnenschein unser Nachtessen genossen. Es kam ein Reisecar nach dem anderen. Wir begriffen das hier der grosse Ansturm erst am Abend ist wegen der Mitternachtssonne. Wir genossen den schönen Anblick der rot glühenden Sonne über dem Meer. Ein einmaliges Erlebnis. Was für ein Glück für uns das wir so super Wetter hatten (was am Nordkap nicht selbstverständlich ist). Weiter Nordwärts können wir nun nicht mehr fahren nun geht unsere Reise südwärts durch Norwegen und Schweden.

Nach ein paar Wandertagen in Norwegen angekommen

02:04, 22 July 2011 .. 0 comments .. Link
Nach dem wir zuerst im Lemmenjoki Nationalpark ein paar Tage mit Wandern genossen, sind wir weiter durch Finnland gezogen zum Kevo Naturreservat. Im grössten Naturreservat von Finnland machten wir ebenfalls eine lange Wanderung durch eine Schlucht. Wir haben endlich Elche gesehen, wenn auch nur aus der Ferne. Am letzten Tag in Finnland zog Claudia mit dem Velo weiter bis an die Norwegische Grenze. Ich lenkte die letzten 25 km in Finnland den Frosch über die Strassen. Dann (das war gestern) kamen wir in Norwegen an. Von hier an änderte sich so einiges. Nicht nur die Natur wurde anders mit den hohen Bergen und schönen Fjorden, sondern auch die Strassen viel schlechter und die Preise viel höher. Auch die Temperaturen sind nicht mehr so sommerlich heiss. Momentan haben wir bewölktes Wetter und etwa 15 Grad warm. Das Wetter ist in denn nächsten Tagen nicht so toll, was uns auch davon abhält ans Nordkap zu fahren. Im Nordkap selbst darf man nur 48 Stunden verweilen. Zurzeit halten wir uns in Lakselv auf. Fahren heute aber noch etwas weiter bis zur Halbinsel Trollholmen.

Mitternachtssonne in Lappland

05:09, 16 July 2011 .. 0 comments .. Link
Wir verbrachten einen Tag im Santa Claus Village bevor wir weiter Richtung Norden zogen. Wir besuchten das Offizielle Postbüro des Samichlauses. Alle Post der Welt die an den Santa Claus gesendet wird kommt dort an und wird nach Land sortiert. Unsere fahrt ging weiter durch endlose Wälder und weiten an schönen Seen vorbei. Immer wieder streiften wir an grassenden Rentieren vorbei aber weit und breit sahen wir leider kein Elch. In einem der zahlreichen Nationalparks besuchten wir eine Amethystenmine. Am Ende der kurzen Führung konnte man selber noch in einem Steinfeld nach den violetten Steinen suchen. Claudia wurde fündig ich leider nicht. Als Andenken durfte man einen Steinchen behalten. So kam auch ich noch zu einem Steinchen. Am nächsten Tag gings in die Höhe auf über 700 m.ü.M. (das ist für Finnland schon hoch) zum Wintersport Ort Levi. Wir fuhren mit der Gondel (made in Switzerland) hoch und liefen die breite Abfahrtspiste runter. Am gleichen Tag ging es zu Fuss noch höher auf sage und schreibe 807 m.ü.M. Wir wanderten gestern um 22.00 Uhr los und bestaunten auf dem Hügel die Mitternachtssonne. Trotz Sonnenstrahlen die ganze Nacht durch, wurde es kühle 2 Grad. Wir wärmten uns mit Suppe und Tee die wir dank Gaskocher zubereiten konnten. Heute wurde Ausgeschlafen da wir erst früh am morgen von unserer Wanderung zurückkamen. Für uns war die Mitternachtssonne ein unvergessliches Erlebnis.

Wir sind am Polarkreis

09:30, 11 July 2011 .. 2 comments .. Link
Wir haben heute ein freies Internet gefunden und können uns wiedermal melden. Seit wir in Helsinki gewesen sind haben wir schon wieder viel erleben dürfen. Am zweiten Tag in Helsinki hatten wir wunderschönes Sommerwetter. Wir fuhren mit dem Schiff auf die Suomenlinna Insel welche eine einzige grosse Festung von 18. Jahrhundert ist. Die Festung wurde immer wieder ausgebaut und bis zum 2. Weltkrieg benutzt. Am Abend fuhren wir dann noch aus Helsinki heraus bis Lahti. Am nächsten Tag wollten wir ein Saunadorf besuchen bei dem die verschiedenen Bauarten der Finnischen Saunas gezeigt wurden. Leider war das Freilichtmuseum geschlossen. Also ging es weiter weiter nach Jyvaskylä. Dort durchstreiften wir die Fussgängerzone und verbrachten einige Zeit in einem Sportgeschäft. Am nächsten Tag es war der Freitag der 8. Juli besuchten wir in Saarijärvi ein Freilichtmuseum welches ein Steinzeitdorf zeigt. Es war sehr eindrücklich. Am meisten Spass machte uns aber das Einbaum fahren. Mit so einem ausgehöhlten Baumstamm ist es gar nicht so einfach sich auf dem Wasser so zu bewegen wie man will. Gegen Abend mussten wir einen Campingplatz ansteuern da wir viele Kleider zu waschen hatten. Beim ersten war die Maschine kaputt also ab zum nächsten. Dort erwartete uns eine älter Dame die kein Wort Englisch konnte. Mit Zeichensprache und aufschreiben fanden wir dann heraus das Sie eine funktionierende Waschmaschine hatte. Also übernachteten wir auf diesem kleinen sehr einfachen aber sympatischen Campingplatz. Am Samstag ging es dann erst am mittag wieder weg vom Camping da die Wäsche noch nicht trocken war. Es gab einen Badetag da das Wetter wiedermal traumhaft war. Wir genossen die Sonne bei über 25 Grad. Kurz vor Oulu übernachteten wir vor einer Staumauer. Das Foto oben ist von diesem Platz. Wir haben es um 00.20 aufgenommen. Es war gerade so am dämmern. Seit Helsinki wird es nicht mehr dunkel in der Nacht. Am Sonntag also gestern fuhren wir nach Oulu und sahen uns die Stadt kurz an. Danach fuhren wir weiter und kamen in ein starkes Gewitter. Hmm... alle Autos hielten auf der Strassenseite an. Es regnete zwar schon stark aber das gleich alle anhalten. Auch wir machten einen Stop und genossen das Gewitter. Danach sahen wir auf unserer fahrt die ersten Rentiere in Lappland. Am Välljöki fanden wir einen schönen Picknick Platz zum Übernachten. Leider waren wir nicht alleine wir hatten mit hunderten von Stechmücke zu kämpfen. Heute fuhren wir nach Rovaniemi. Wie sahen wieder Rentiere und viel Wald. In Rovaniemi gingen wir ins Arktikum ein Museum welches das Leben in der Arktis zeigt. Der Tag ging schnell vorbei und nun sind wir am Polarkreis Zentrum wo wir auch übernachten. Nebenan ist die Santa Claus Village mal schauen ob wir heute nacht den Samichlaus sehen.

Grosstädte machen müde

03:54, 5 July 2011 .. 0 comments .. Link
Wir sind gut und pünktlich heute morgen in Helsinki angekommen. Wir brachen nach dem Schlafplatz suchen sogleich auf um die Finnische Hauptstadt zu erkunden. Wir merken das wir letzte Nacht nicht so gut geschlafen haben und sind dem entsprechend müde. Wir waren in den letzten Tagen ja auch viel zu Fuss oder mit dem Velo unterwegs. Mal schauen wie lange es in Helsinki geht bis es heute dunkel wird. Die Sonne sollte um 22.47 untergehen.

Auf der Fähre nach Helsinki

07:14, 5 July 2011 .. 0 comments .. Link
Seit gestern um 17 Uhr befinden wir uns auf der Silja Fähre nach Helsinki. Wir sind schon kurz vor Helsinki um 09.55 Uhr Ortszeit sollten wir ankommen. Unser Schiff die Silja Serenade ist mehr ein Kreuzfahrtschiff als eine Fähre. Die 13 Decks unseres Dampfers lässt keine Wünsche offen. Spielkasino, Pool, Coiffeur, Showbühne, Shopping Center und jede menge Restaurants und Bar's sind auf dem fast 300m langen Schiff anzutreffen. Wir schliefen auf Deck 2 unter dem Fahrzeugdeck. Unser Zimmernachbar war ein 40'000 PS Dieselmotor der uns nicht recht schlafen lies. Die Fährfahrt ist für uns ein Erlebnis. Wir finden es Spannend und halten uns viel auf dem Oberdeck auf um die Aussicht zu geniessen. Jetzt freuen wir uns auf Helsinki.

In Stockholm

01:45, 4 July 2011 .. 0 comments .. Link
Nach Kopenhagen ging die fahrt weiter über die Oresund Brücke nach Malmö. Die Stadt Malmö ist eine sehr schöne Stadt mit vielen Strassen Cafes und schönen Gässchen.In Schweden ist dann auch die Sonne mehr gekommen und es wurde so einiges wärmer als in Dänemark. Bald ging dann die fahrt weiter der Ostküste nach Stockholm. Auf dem Weg dorthin genossen wir das schöne Wetter und gingen mehrmals in einige der 6000 Seen Südschwedens baden. Einen weiteren Stop legten wir in Berg beim Göta Kanal mit elf Schleusen ein. Nach zwei Tagen Stockholm müssen wir schon wieder weiter da wir heute auf die Fähre nach Helsinki müssen. Wir hatten Glück und konnten noch eine Nachtüberfahrt von Stockholm nach Helsinki ergattern.

Unser Lastesel

10:49, 27 June 2011 .. 1 comments .. Link
Auf Wunsch ein Foto von unserem Wohnmobil Spitzname "Frosch"

In Kopenhagen eingetroffen

10:33, 27 June 2011 .. 0 comments .. Link
In den letzten Tagen sind wir vermehrt länger Strecken in Richtung Süden und über die Insel Fünen und Seeland gefahren. Wir waren in zwei Wikinger Siedlungen welche ausgegraben wurde und nachträglich Rekonstruiert wurde zu besuch nämlich in Fyrkat und in Trelleborg. Am Donnerstag waren wir den ganzen Tag im Legoland in Billund. Über 50 Aktivitäten hat das Legoland zu bitten. Aber wir fanden die Bahnen etwas langweilig. Die Nachgebauten Gebäude Fahrzeuge und Tiere mit Millionen von Legosteinen war jedoch sehr eindrücklich und schön. Danach setzten wir unsere Reise durch Dänemark in Richtung Kopenhagen fort. Nach dem wir noch Roskilde mit dem berühmten Dom angeschaut haben sind wir am Samstagabend in Kopenhagen angekommen. Nun sind wir schon seit drei Tagen in Kopenhagen. Morgen geht es weiter nach Schweden in Richtung Malmö. Kopenhagen ist eine sehr schöne Stadt in der wir uns sehr wohl und sicher gefühlt haben. Es gab sehr viele schöne Sehenswürdigkeiten wie z.B. die kleine Meerjungfrau und die Ablösung der Wache im Schloss der Königsfamilie. Wir waren mit dem Sightseeing Bus und am nächsten Tag mit dem Velo (Welches man wie ein Migros Einkaufwägeli mit einer Münze ausleihen kann) in Kopenhagen unterwegs. Auch eine Hafenrundfahrt stand auf unserem Programm. Natürlich waren wir auch im Tivoli (Ein ziemlich grosses Vergnügungs Viertel neben dem Bahnhof mit verschiedenen Restaurant, Chilbibahnen und Bühnen).

Nord und Ostsee

09:11, 21 June 2011 .. 1 comments .. Link
Mit einem Bein in der Nordsee mit dem anderen in der Ostsee

Am nördlichsten Teil von Dänemark angekommen

08:51, 21 June 2011 .. 0 comments .. Link
Nach dem wir vom Wattenmeer weiter Richtung Norden gefahren sind haben wir gestern denn nördlichsten Teil von Dänemark erreicht. Wir haben viele sehr schöne Eindrücke erleben dürfen. Übernachteten am Rande eines Naturschutzgebietes und wurden von den Morgenrufen der Tiere geweckt. Wir besuchten grosse Sand und Wander Dünen wie man sie in Dänemark nicht erwarten würde. Und wurden durch denn starken Wind der hier auf der Halbinsel immer weht richtig paniert. Auch an über 1000 Jahre alten Wikinger Gräber sind wir vorbei gekommen. Letzte Nacht war für uns nicht so angenehm da uns die ganze Nacht der Wind um die Ohren oder besser ums Wohnmobil peitschte. Es wackelte und knarrte wie verrückt. Nun geht es für uns schon wieder in Richtung Süden, aber nur bis nach Kopenhagen ab dort geht unser Kurs wieder in den Norden.

Stimmung am Wattenmeer an der Nordsee

11:39, 16 June 2011 .. 2 comments .. Link
So sah unser Sonnenuntergang gestern aus als die Sonne bereits verschwunden war. Weitere Fotos könnt Ihr unter "Mein Photo Album" auf dem Blog anschauen. Wir werden uns bemühen das wir immer wieder mal neue Fotos raufladen.

Dänemark erreicht

10:22, 16 June 2011 .. 0 comments .. Link
Travemünde liegt auch schon hinter uns. Wir übernachteten am Hafen auf einem Stellplatz. Interessant und eindrücklich waren die riesigen Finnischen und Schwedischen Fähren die dort anlegen. Am darauf folgenden Tag fuhren wir weiter nach Kiel und machten dort einen kurzen Abstecher. Kiel ist nichts besonderes. Weiter ging dann die fahrt Richtung Flensburg. Dort spät angekommen sahen wir gleich noch die Sonne untergehen. Dann ging es in das erste Skandinavische Land unserer Reise. Wir sind in Dänemark angekommen und machten uns sogleich auf die Insel Römö. Römö besitzt mit 4km den breitesten Sandstrand Europas. Wow um uns herum war bis zum Horizont nur Sand! Wir konnten sogar mit dem Wohnmobil auf dem Sand fahren und dort parken. Nach diesem schöne Eindruck suchten wir nach einem Nachtlager. Auf dem Parkplatz eines Naturcenters angekommen spazierten wir nach dem Nachtessen( mmhh.... es gab Claudia's Kartoffel Gratin) noch ca 1km zum Wattenmeer. Es war Ebbe und die Sonne ging soeben unter und das um 22.08 Uhr. Einen so schönen Sonnenuntergang sahen wir schon lange nicht mehr! Heute sind wir in Ribe und von hier aus geht es weiter nördlich der Küste nach.

Im Norden Deutschlands angekommen

02:15, 13 June 2011 .. 0 comments .. Link
Unsere Durchreise durch Deutschland führte uns an Fulda und Hamburg vorbei. Wir dachten beide die Autobahnen durch Deutschland sind eher flach. Weit gefehlt mit bis zu 8% Steigung und Gefälle wurde unser Frosch sehr durstig in Richtung Norden. Als wir gestern in Hamburg angekommen sind stellten wir unser Wohnmobil auf einem Stellplatz auf der Elbinsel von Hamburg ab. Wir fuhren mit dem Velo über die Elbinsel und durch den alten Elbetunnel in die Innenstadt und assen eine Currywurst. Wir entschieden uns heute noch einen Tag länger in Deutschland zu bleiben um unsere Biervorräte vor Dänemark aufzufüllen. :-) Momentan geniessen wir die sehr schöne Hansestadt Lübeck. Heute geht es noch weiter Richtung Travemünde an die Ostsee. Ab morgen geht es dann der Küste nach in Richtung Dänemark. Uns geht es sehr gut und wir geniessen unsere Reise in vollen Zügen.

Blog Eröffnung

09:36, 9 June 2011 .. 0 comments .. Link
Bald ist es so weit und wir fahren in den Norden mit unserem Wohnmobil. Genau genommen geht es morgen Freitag los. Und unser Blog ist eröffnet. Auf unserem Blog werden wir euch informieren wie es uns geht was wir erlebt haben und wo wir in etwa sind. Momentan sind wir noch mit einpacken beschäftig. Wir melden uns wieder sobald wir können

Über Mich

Start
Mein Profil
Archiv
Freunde
Mein Photo Album

Links

http://www.froschreise.ch.vu

Kategorien


Letzte Beiträge

Wir sind wieder zu Hause
Rückreise von Schweden in die Schweiz
Im Süden von Skandinavien
Schon fast wieder am Polarkreis
Wir waren auf den Lofoten Inseln vor Norwegen

Freunde