Zeitraub

Hunter Epic Quest

Posted on 28 June 2006 at 06:52 in World of Warcraft

    Der Jäger hat als eine von zwei Klassen ein Episches Quest für einen Gegenstand (ausserdem noch der Priester). Gestern konnte ich dieses abschliessen mit dem letzten Dämonen in Silithus.

Hier schreibe ich meine Erfahrungen und Tipps...(mit patch 1.11)

Quest:
- Das Quest gibt’s leider nicht einfach beim Jägerlehrer, sondern kann in Majordomus Kiste in MC droppen. (Seelengebunden)
- Ausserdem wird dazu noch eine Sehne von Onyxia benötigt, die aber ziemlich oft droppt. (Seelengebunden)
- Zum Schluss gibt es noch eine optionale dritte Sehne von Azuregos (nicht gebunden), diese kann man auch erfarmen mit etwa der Häufigkeit wie das Questteil vom Priester.

Die Dämonen: (Respawnzeit: ca. 15Minuten)

- Simone im Ungoro Krater (die einfachste):
Buffs/Pots: Aspekt der Natur( wichtig, selber, oder ein zweiter Jäger..), Elixier des Dämonentötens, Elixier des Mungos, Peitschenwurzlerknollen/Heiltränke. (Naturschutztrank vereinfacht die Sache sehr) (optional: Fangnetze, und Staub aus Westfall um das Pet auszuschalten)

Taktik: Man legt eine Eisfalle und lässt dann einen gezielten Schuss critten (ansonsten Totstellen). Nach dem Gezielten einen Lähmender Schuss damit das Pet vorher in die Eisfalle läuft. wenn möglich noch ein paar Schüsse machen, bis der Debuff kommt (Minus 1500Range AP) Danach haut man sie im Nahkampf klein, und schaut dass sie stirbt vor dir;) Das Pet muss man nicht töten um zu looten, das darf auch von anderen getötet werden nachdem sie tot ist.

Kilifran in der Brennenden Steppe:
Pots: Mungo, Dämonentöten, Manatrank

Taktik: Zuerst beharkt man ihn mit Aimed und Multi und hält immer genügend abstand. sobald er Enraged (wird Rot) schiesst man Skorpidstich auf Ihn und geh in den Nahkampf für zwei bis drei Schläge (4-5Sekunden). In dieser Zeit macht er nur 1dmg pro Schlag. Nach den zwei bis drei Schlägen, Zurechtstutzen und seitlich wegrennen, auf Distanz ein zwei Autoschüsse und sobald er enraged wieder das gleiche... der Kampf kann gut und gerne 15Minuten dauern, aber nach ein paar Versuchen hat man ihn schnell im Griff.

Artorius in Winterspring:
Pots: Manatrank, Manareg ist hilfreich... Aspekt des Geparden (wichtig)

Taktik: Man pullt ihn mit was auch immer und man MUSS immer den maximalen Abstand einhalten, dabei hab ich es so gemacht... Schlangenstich (höchster Rang), Arkan (Rang1), Schlangenstich, Arkan, Schlagenstich, Lähmender Schuss, Schlangenstich... und so weiter... (für diesen braucht man wie bei den anderen beiden noch nicht zwingend Support...) dabei kittet man ihn bis zur Strasse und von dort weiter runter.mit der Zeit hat man das gefühl und er ist down.

Solenor in Silithus (der schwerste)
Pots: Alles was hilfreich erscheinen könnte, Mungo, Dämonentöten, Arthas tränen, Schattenressitrank,viele Verbände, Gesundheitssteine, Peitschenwurzlerknollen, Drachenodem.

Taktik: Man legt zu beginn ne Sprengfalle, dann beharkt man ihn mit allem was man hat und sobald er bei dir steht Zurechtstutzen und seitlich wegrennen. Auf Distanz immer umkreisen und jeweils ein paar Schüsse abgeben (Schlangenstich immer drauf...) dabei von den kleinen wegbleiben...(ab und zu mit Dynamit oder Salve Weghauen). Ansonsten möglichst viel Schaden machen und schon früh auf Verbände zurückgreifen...

Wenn ihr das geschafft habt, könnt ihr euch freuen mit einem heftigen Bogen, einem geilen Stab, dem besten Köcher den es gibt....

In diesem Sinne...
Viel Glück;)

Mit freundlichen Grüssen
Hajshin

Ahn Qiraj (40) zum ersten

Posted on 22 June 2006 at 02:20 in World of Warcraft

letzten Dienstag (20.6.06) hiess es in unserer Gilde zum ersten Mal Ahn Qiraj 40.
AQ20 räumten wir ja schon regelmässig komplett durch, doch AQ40 ist ein ganz anderes Kaliber.

Wirklich Ahnung hatte eigentlich keiner im Raid, darum hatten sich die Leader vorher noch ein wenig Informiert.
Die Trashmobs zu beginn sind sehr gut gemacht, und einiges spannender als die üblichen. So gibt es zu beginn eine 4er Gruppe aus Kolossen. Jeder dieser Kolosse hat eine Spezielle Fähigkeit, die er nach seinem Tod auf die anderen vererbt.
Es gibt härtere aber auch weniger härtere Fähigkeiten, so gibt es Dornen oder Heilungsdot die beide verhältnismässig einfach zu legen sind. Mühsamere sind aber zum Beispiel Donnerknall und Manasaugen und Shadowbolts (ab 10m reichweite). Wenn jetzt einer der 4er Gruppe Donnerknall hatte und ein andere Shadowbolts wird der Raid unweigerlich von einem der beiden Fähigkeiten betroffen.

Nach ein wenig Übung gingen die Koloss aber dann geordnet über die Bühne und schon bald standen wir vor dem ersten Boss. Prophet Sekram ist ein netter Ecounter, der sich alle 25% in drei Teile teilt.

Im ersten Versuch brachten wir ihn  auf 50%...beim zweiten auf 24%, der dritte war schlecht und im 4ten war er down!

(Zur Anmerkung: Nach jedem Wipe, müssen die Trashmobs vor dem Boss nochmals gelegt werden)

Das Trashmob legen, war aber keineswegs ein Mühsal, weil diese ganz gerne solche speziellen Mounts droppen. Ich konnte mir ein Gelbes krallen und das hat unglaublich Style.

Nach dem Prophet und dem freudigen Looten ging es weiter. Nach einem Wipe bei Trashmobs, weil wir nicht wussten was passiert und Bomben wollten;) kamen wir bei Vem und Co. an.

Vem und Co. sind drei Bosse mit je verschiedenen Fähigkeiten. Lord Kri schiesst Gift um sich (Reichweite 50+) welches sofort dispellt werden muss. Er wird als erstes gelegt. Als zweites folgt die Prinzessin, welche Feart und der Tank dabei die Aggro verliert. Als dritten kommt dann noch Vem, der nur durch Spot getankt werden kann, aber mit 3 Kriegern gut ruhig gestellt werden kann.
(alle Angaben ohne Gewähr;)

Wir schafften es 3 Versuche lang nicht, die Prinzessin richtig unter Kontrolle zu bringen, und mussten uns jedes Mal geschlagen geben.

Fürs erste Beendeten wir unseren Besuch in AQ40, aber bald muss Sekram usw. wieder Dranglauben;) war ein toller Abend.

World Event : "Die Invasion der Geissel" (Patch 1.11)

Posted on 22 June 2006 at 08:18 in World of Warcraft

Gestern Mittwoch, am 21.6.06 wurde der Patch 1.11 aufgespielt.

Meine Vorfreude wurde erstmal getrübt, weil der Download nicht funktionierte...
in meiner Gilde bekam ich dann den kleinen Tipp:

--------------------------------------------------------------------
"Falls ihr Probleme mit dem Download habt:

http://rapidshare.de/files/23673300/wow-...backup.MPQ.html

die datei umbenennen in wow-final.mpq
und in den ordner wow-patch kopieren (dort gibts schon ne gleichnamige datei, die einfach ersetzen)

dann müsste der download komplett funktionieren"

die erste Hürde war geschafft.

-----------------------------------------------------------------------------------

Da ich vorher den Patchlog gelesen hatte, wusste ich in etwa, was so neu war. Der Schlüsselbund fand ich sofort sehr ansprechend. Aber das hat ja alles noch Zeit, denn es war Event-time.

Eine kurze Frage in der Gilde, und es gab invite. In der Brennenden Steppe sei ein Gildenraid am "Kristalle" zerstören.
Super schnell runter denk ich mir, doch dort angekommen wurde mir bewusst. Dass 30+ 60er wohl ein wenig viel für einen Kristall waren.

Den Kristall konnte man zerstören in dem man die Untoten rundherum (schneller respawn) so lange töten, bis der Kristall kein Leben mehr hat.
Die Untoten droppten ab und zu auch noch Nektrotische Runen, welche man bei der Argentum Dämmerung gegen Zeugs eintauschen kann.

Sobald der Kristall kein Leben mehr hat, spawnen 4-6 Neutrale Beschwörer die man ansprechen kann. Hat man 8 „Nekrotische Runen“ kann man einen Beschwörer zu einem "Schatten" umwandeln und der ist feindlich. Tötet man diesen droppen ab und zu Brust Rüstungen die relativ stark gegen Untote sind(gehören zu einem 3er-Set).  Wir machten dass ganze  6 Kristalle lang, und dann war die Invasion der Geissel scheinbar schon besiegt. Ich bekam  dabei noch  die  Brustrüstung.

Als nächstes wollte ich die Kapelle in den Pestländern besuchen, weil diese nun ja eine Stadt sein soll.

Was mir als erstes dort auffiel, es lagen hunderte Skelette rum, scheinbar wollte die Horde das Kapellecampen trotz Wachen nicht aufgeben, und musste das schmerzlich spüren.

 

Ich konnte nach ein wenig Erkunden, dann noch 30 Runen gegen das zweite Setteil eintauschen, nämlich die Handschuhe. Ansonsten war ich ein wenig enttäuscht von der Kapelle, da ich mehr Stadtmauern und so weiter erwartet hätte.

 

Der Event war auch alles andere als Anspruchsvoll, aber eine Stimme sagte, sie werde in doppelter Stärke zurückkommen, und das will ich auch mal hoffen.

 

 

Naja.. was konnte man noch tun, wir gingen Scholo um den neuen Boss zu sehen. Ausserdem kann in Scholo neu, ein ziemlich hartes Buchband (Relikt für Paladins) droppen. Würde der  neue Boss nicht speziell ausgesehen haben, hätte ich glatt angenommen, es sei ein Mob. (Er ist "Krieger" und scheisst auf Range mit nem Bogen, haut wenig rein, und hält auch nicht soviel aus)

 

Schon wieder keinen netten Ecounter oder nur etwas Herausforderung (muss ja nicht unbedingt Equip anhängig sein)

 

Das war mal das erste vom Patch 1.11, weiteres wird folgen

 

PS: Jeah mein 19er Mage hat instant AE

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Martin

 

 

3..2..1..meins

Posted on 22 June 2006 at 08:04 in Allgemeines

Guten Tag,

Um auf den Aktuellen Trend aufzuspringen, habe ich nun auch meinen eigenen Blog erstellt.
Inhaltlich wird er sich, ein wenig an http://www.gamersliving.com/wowblog/ und ähnlichen Blogs orientieren.

 

Ich möchte hier, meine Erlebnisse und Eindrücke aus dem Spiel World of Warcraft beschreiben. Allerdings möchte ich auch kritische Aspekte des Spiels beschreiben.

 

Zu mir selbst:

Ich absolviere momentan eine Lehre als Informatiker Richtung Systemtechnik, nebenbei spiele ich Tischtennis.

 

 

Ich spiele einen Zwergen Jäger auf dem RP-PvP Server Kult der Verdammten in der Gilde Malus Sanguis. Wir bewegen uns mehr oder weniger im Highend Content.

 

Als Hardcore Spieler würde ich mich nicht bezeichnen, aber es werden jeweils schon ein paar Stunden die ich die Woche in Azeroth verbringe.


Grüsse

Martin



Friends