Der Schleier der Vergessenheit

{ 05:47 PM, 4 May 2007 } { Link }

Der Schleier der Vergessenheit

Mit Ausnahme sehr entwickelter Seelen werden im Allgemeinen die Geschehnisse pränatalen Bestehens von dem Gesetz der Vergessenheit aus unserer Erinnerung gewischt.  Die physische Dimension  ist die einzige Dimension wo Vergessenheit besteht, und dieses Gesetz der Vergessenheit wird notwendigerweise beibehalten, um die übergroße Mehrheit aller hier anwesenden Menschen in Übereinstimmung mit den besonderen evolutionären Möglichkeiten, die die Erde ihnen bietet, leben zu lassen. Die Realität der dritten Dimension auf Erden erfordert, dass Menschen in einer physischen Gestalt leben, aufwachsen und erwachsen werden, unter Berücksichtigung des freien Willens. Das Gesetz der Vergessenheit sorgt dafür dass in jeder neuen Inkarnation neue Entscheidungen getroffen werden können, ohne dass Resultate und Erfahrungen voriger Inkarnationen berücksichtigt zu werden brauchen. Vernünftige und unabhängig genommene Entscheidungen führen zu einer schnelleren spirituellen Entwicklung und schließlich zu einer Befreiung der Notwendigkeit um noch weitere Erfahrungen in der dritten Dimension zu erlangen. Das Erhalten einer solchen Befreiung von schwierigen aber notwendigen und lohnenden Lebenserfahrungen auf der physischen Ebene, wurde von einigen Schulen in der Vergangenheit dementsprechend „Befreiung“ genannt. Es markiert eine - übrigens nicht verpflichtete - Beförderung aus der dichten materiellen Welt und ist deshalb ein glücklicher Schritt vorwärts im ewigen Strom spiritueller Entfaltung.

Alle Diener die sich für eine irdische Inkarnation entschieden haben (sogar diejenigen die hier zum allerersten Male sind), müssen sich den Gesetzen der physischen Ebene unterwerfen, also auch an das Gesetz der Vergessenheit. Dieses ist eines der vielen Hindernisse die die Diener in ihrer pflichtgetreuen Haltung  akzeptiert haben als einen dazugehörigen Faktor, zusammenhängend mit ihrer freiwilligen Wiederkunft zu dem Schwingungsniveau der dritten Dimension. Der Schleier der Vergessenheit ist entworfen, um die Erinnerungen ihres Ursprunges, ihres Zieles auf Erden, ihres höheren Bewusstseins, und so weiter zu maskieren, bis auf ein Niveau das erforderlich ist um alle typischen menschlichen Umstände zu erfahren. Es verschafft ihnen gleichzeitig die nötige Tarnung bis zu dem Moment der Erkennung in der Öffentlichkeit. Der Schleier verhüllt jedoch nicht alle ihre Empfindlichkeiten und ist der Grund, dass die meisten Diener sich gewissermaßen in dieser Gesellschaft verfremdet fühlen. Sie haben das Gefühl als gäbe es viel mehr in diesem Leben als dasjenige wovon die Menschheit sich bewusst ist. Oft lernen sie schmerzhafte Lektionen um zu der definitiven Erfahrung zu gelangen, dass Wahrheit und göttliche Liebe auf Erden im Allgemeinen unbekannte und unpopuläre Begriffe sind.

Der Seele werden vom persönlichen Schleier bestimmte Einschränkungen auferlegt die  dazu dienen ein Basisschema im Leben aller Diener auf Erden aufrecht zu erhalten. Dieses Schema enthält oftmals Erprobungen und Herausforderungen, die für jedes Individuum eine nicht unbeträchtliche Reibung und verschiedene Beschwerlichkeiten bis zu dem Moment verursachen, an dem die Umstände besser verstanden werden und der Schleier leicht weggezogen wird. Im Allgemeinen werden Schwierigkeiten so lange wiederholt, bis die Diener die Lektionen, die sie über ihre physische Inkarnation brauchen, gelernt haben und sich damit  nachdrücklich qualifizieren der Menschheit mit der größten Empathie dienen zu können.

Eines der meist auffallenden Punkte des Unterschiedes zwischen der dritten Dimension und der mehr subtileren Sphären ist, dass die dritte Dimension besonders gute Möglichkeiten  bietet um zu lernen  „lieb zu haben ohne Bedingung“, dieses trotz der überherrschenden Dualität und Illusionen. Erst in dem Moment wenn Diener sich dafür entscheiden ihren freien Willen auf vernünftige Weise einzusetzen, um andere zu lieben und ihnen zu helfen, werden sie sich erinnern wer sie sind. Das letzte ist von einer vitalen Wichtigkeit, und jeder der anfängt zu vermuten was die Art seines Wesens ist und was sein Ziel auf Erden beinhaltet, sollte über dieses ernsthaft nachdenken.

Wie notwendig der Schleier der Vergessenheit auch für den totalen Erfolg der Mission sein mag, dieser Zustand hat jedoch nur einen zeitlichen Charakter. Diener besitzen unverändert bestimmte innerliche Sinne die ihnen, wenn sie beachtet werden, immer helfen werden  den Richtlinien der Gruppenseele zu folgen, statt denen der eigenen Persönlichkeit. Um durch den Schleier der Vergessenheit zu dringen und sich bewusst seiner Aufgabe zu erinnern, müssen sie sorgfältig ihrem Inneren zuhören. Sie müssen auf ihr wahres Innerliches Selbst vertrauen um von dort aus zu handeln lernen, und zwar aus ihrer Einsicht heraus und wirklichen spirituellen Impulsen. Es ist die Pflicht aller Diener um schließlich dieses auferlegte „Mandat des Schleiers“ zur Seite zu schieben und diesen wichtigen Prozess mittels zwei Basisvoraussetzungen zu beschleunigen: a) durch ernsthaft und intelligent nach der spirituellen Wahrheit zu suchen und b) durch aktive Dienstbarkeit. Nach spirituellem Gesetz führen beide Aktivitäten, vorausgesetzt dass sie in größter Ernsthaftigkeit getan werden, zum Aufrufen der Seele, was zu einer zunehmenden Befreiung des verschleierten Zustandes führen wird.

Es ist gut uns erneut zu erinnern, dass Diener schon ein höheres Evolutionsniveau als die durchschnittliche an die Erde gebundene Seele erreicht hatten. Die individuellen physischen, emotionellen und mentalen Komponenten, die als Totalität die Persönlichkeit des Dieners formen, sind ausschließlich als so genannte niedrigere Fahrzeuge der Kommunikation und Dienstverleihung zu betrachten. In Übereinstimmung mit dem Gesetz der Vergessenheit aber wird er bei jeder erneuten Inkarnation mit seinen neuen Fahrzeugen verpflichtet sein den Schleier jedes Mal wieder fortzuziehen, erneut Selbstkenntnis zu erreichen und, in der Persönlichkeit, Seelenkontakt wieder herzustellen, bevor wirkliche spirituelle Dienste verliehen werden können. Die Kunst eines richtigen okkulten Unterschiedes wird jedes Mal erneut gelernt werden müssen, wodurch die niedrigeren Fahrzeuge gesäubert werden können, zumal diese ohne einige Aussonderung vom verunreinigten Äther und zahllosen anderen schädlichen Einflüssen auf Erden infiziert wurden. Säuberung ist ein Prozess der täglich ermutigt werden muss, um diesen Schleier der Vergessenheit dünner und Seelenkontakt permanent werden zu lassen. Negative Säuberung - die Entfernung schädlicher Schemas aus dem emotionellen Körper - und positive Säuberung - die Entwicklung des mentalen Körpers - werden in ein harmonisierende Vorbereitung der Persönlichkeit resultieren, und werden zu einer tatsächlichen Einswerdung mit der Gruppenseele und dadurch mit dem Göttlichen Plan führen. Denn dem Plan zu dienen ist der Grund der Inkarnation. Der Prozess der Abstimmung und Säuberung scheint essentiell zu sein, sowohl für das dünner werden des Schleiers als auch für das Kräftigen der  Fahrzeuge, so dass die Diener auf den Kontakt mit der Göttlichkeit vorbereitet werden. Diese Art der Säuberung, die von den Dienern demonstriert wird, ist derselbe Weg den auch die Menschheit gehen muss, wenn sie die Neue Welt betreten will. Um bei der Befreiung der Menschheit aus dem Gefängnis des „ich“ helfen zu wollen, ist Abstimmung der Persönlichkeit auf die Zielstellung des Göttlichen Willens ein essentielles Ziel aller Diener. Diese Abstimmung führt dazu, dass das Gesetz der Dienstbarkeit spontan und in zunehmendem Masse auf Erden entfaltet werden wird.

An dem Schleier der Vergessenheit sind auch bestimmte persönliche Vorteile verbunden. Erstens beschränkt er die Menge einströmender Energie oder „Heimfrequenz“ bis die infrage stehende Person  bereit ist diese zu empfangen und imstande ist Verantwortung für die Konsequenzen einer solchen Kraft zu akzeptieren, um diese auf eine sichere Art in dieser Welt für das Wohlsein anderer zu hantieren. Zweitens würden die starken Effekte, die frühzeitig durch eine derartige „hochfrequente“ Aura auf Erden auftreten könnten, zweifelsohne dem Diener in großem Umfang zusetzen, der nicht über einiges spirituelles Wissen verfügt. Eine „unverschleierte“ Person würde in der öffentlichen Arena außerordentlich leiden, weil die Menschheit total erblinden würde bei der angeborenen Ausstrahlung eines Dieners. Die Menschheit ist noch immer nicht bereit  das volle Licht des Neue-Welt-Bewusstseins anzuschauen, dieses von dem der Niederschlag schließlich über die niedrigeren Fahrzeuge der Diener auf Erden eingeführt wird. Der Schleier wird deshalb bis zu einem bestimmen Augenblick unangerührt gelassen, bis die Persönlichkeit des Dieners ausreichend vorbereitet ist, und er ausreichend Kraft, Vertrauen und Weisheit aus seinen irdischen Erfahrungen gewonnen hat.

Die eifrigen Diener dringen mit Erfolg durch ihren Schleier der Vergessenheit und empfangen mindestens eine, wenn auch fragmentierte, Erinnerung an ihre Mission. Wenn diese „erwachten Seelen“ sich aber entscheiden ihre spirituelle Aufgabe für die Menschheit zu negieren und statt dessen zu, wenn auch nur in geringem Masse,  zu Egoismus verfallen durch den tückischen Einfluss materialistischer Kräfte, die noch immer auf Erden herrschen, dann werden ihnen von ihrer eigenen Gruppenseele schwere Gegenmaßnahmen auferlegt, um zur Rückkehr auf den richtigen Weg anzuspornen. Diese Konsequenzen verursachen oft unruhige Gefühle bei Dienern die dadurch eine Zeit lang niedergeschlagen sind oder in Verwirrung geraten wobei sie, so scheint es, nur sich selbst zentral stellen. Obwohl diese Art der Maßregeln zuerst ziemlich radikal erscheinen, sind sie eigentlich ein Bestandteil des „Basistrainings“  das der Diener bekommt. Diese Maßregeln werden auferlegt um dafür zu sorgen dass zukünftige Dienstverleihung nach dem Plan ausgeführt wird. Wenn man aber in Erwägung zieht wie wichtig die Aufgabe der Diener ist, dann sind diese Maßregeln wohl betrachtet sehr angebracht. Weil der Diener in dieser kritischen Zeit einen Teil des Göttlichen Planes für die Menschheit auf Erden vergegenwärtigt, muss ihm jede Möglichkeit zum Erfolg gegönnt werden. Für Diener die sich selbst in einem Wald persönlicher Probleme verlieren ist es wünschenswert sich auf ihre Haltung und Ihre Reaktionen auf alle Erscheinungen, die mit ihrer Malaise zusammenhängen, zu besinnen, so dass sie entdecken was ihnen die Unruhe in ihrem Leben zuflüstert.

Die deadline für den Planeten ist jetzt so nahe, dass rezent arrivierte Diener grundsätzlich einen dünneren Schleier der Vergessenheit bekommen haben, durch den sie beträchtlich weniger Einschränkungen erfahren. Der Erwachungsprozess und das positive Engagement dieser jugendlichen Diener verläuft auch einfacher als bei ihren Vorgängern, weil ihre angeborenen spirituellen Vermögen und didaktische Fähigkeiten besser erkannt und gewertet werden. Die Menschheit, die inzwischen mehr erwacht und besser vorbereitet sein wird, erkennt und schätzt dieses, denn das Interesse für die Gesetze des Lebens wird sich vertiefen, und zwar durch die Krise die während der kommenden,  sich schnell verändernden und bis zu einem Klimax wachsenden Periode auftreten wird.

 




{ Letzte Seite } { Seite 2896 von 2995 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter

Neueste UP-Dates

Der GEIST-RAI-CH=E+/- "SCHM~ET~TER~LINKS(!)~EFF~Eckt"!
HOLOFEELING - Die von "DIR+/- aus~gedachte W~ELT ist NUR ein TEST"!
OHRENBARUNG 16.01.2021
Jeder "aus~gedachte Mensch" hat Recht, ABER NUR ein bisschen!

Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
http://www.youtube.com/user/Ludika66?feature=mhee
Holofeeling - Kompendium
Holofeeling GEMATRIE-Explorer
J.L.A. Thenach Such- & Forschungsprogramm
Anleitung zum Thenach-Programm
https://www.holofeeling.at/Kompendium/Tenachprogramm-HF-Erweiterung.pdf
Holofeeling Dictionary - Erweiterungsmodul
My-Tips Holofeeling - Erweiterungsmodul
My-Verses - Holofeeling Erweiterungsmodul
Audio & Video online
whatabeginning
HOLOFEELING - "all in one"