Alles was ich denke oder wahrnehme befindet sich in meinem Bewusstsein!

{ 07:11 AM, 8 January 2008 } { Link }
 

Alles was ich denke oder wahrnehme befindet sich in meinem Bewusstsein!

Das heißt, mein Bewusstsein befindet sich nicht in meinem Gehirn „sondern mein Gehirn, an das ich ab und zu denke, befindet sich in meinem Bewusstsein!“; und zwar immer nur dann, wenn ich an mein Gehirn denke, „ansonsten ist es für mich nicht!“. Dasselbe gilt natürlich auch für die von mir JETZT gedachte Erdkugel und meinem physischen Körper, der sich angeblich auf dieser Erdkugel befindet.

Was ich mir JETZT denke, befindet sich auch „de facto“ als etwas „Sei-Ende-S“ in meinem Bewusstsein!

Und alles was ich mir jetzt nicht denke, ist nicht mehr als ein „nicht gedachter Gedankebzw. „eine nicht gemachte Wahrnehmung“!

Ich habe mein eigenes Gehirn „als Ding an sich hin“ noch nie selbst gesehen!

Wüsste ich, dass sich in meinem Kopf ein Gehirn befindet, wenn ich das nicht in der Schule gelernt hätte? Habe ich das überhaupt „irgendwann einmal“ in der Schule gelernt oder ist mir das JETZT nur so eingefallen, dass ich das irgendwann einmal in der Schule gelernt habe?

Ich kann mich JETZT beim besten Willen nicht daran erinnern wann ich das „irgendwann einmal in der Vergangenheit“ gelernt habe, aber dennoch ist da „etwas“ in mir, das mich glaubend macht, dass ich das „irgendwann einmal in der Vergangenheit“ gelernt habe.

Dieses „etwas“ ist „meine dogmatische raumzeitliche Logik“, deren logischen Suggestionen ich mich hündisch unterwerfe, anstatt sie ständig in Frage zu stellen.

Was für mein „selbst ausgedachtes Gehirn“ gilt, gilt natürlich auch für meinen bisherigen Glauben(= das „für Wahrhalten“ meiner Informationen) an all die anderen „Dinge“, die ich noch nie selbst zu Gesicht bekommen habe und dessen „Existenzen“ ich genaugenommen nicht „bezeugen“ könnte, ohne dabei einen Meineid zu schwören, denn ich kenne das meiste

Zeug“, an das ich glaube, nur vom Hörensagen oder aus Büchern.

Mir würde nicht im Traum einfallen „die Existenz von Schneewittchen“ zu bezeugen, aber dass „der große Physiker Einstein einmal gelebt hat“ und dass „die Erde eine Kugel ist“, darauf würde jeder Materialist einen Meineid schwören!“. Ich bin jedoch, was deren angeblich Existenz in der Vergangenheit bzw. im Weltall anbelangt auf meinen blinden Glauben angewiesen! Nur weil von ihnen in Büchern berichtet wird ist noch lange kein wirklicher Beweis, denn von Schneewittchen wird auch in Büchern berichtet!

Letzten Endes kenne ich diese „Gedankenbilder“ nur vom Hörensagen. Schneewittchen, Einstein, Erdkugel, Bakterien, Atome und Konsorten sind nur „Vorstellungen“ von „etwas“, das sich, in dem Augenblick wenn ich es mir (aus)denke, in meinem Bewusstsein befindet.

Wenn ich nur dem blind nachgeplapperten Geschwätz meiner weltlichen Lehrer und Erzieher (die ich mir JETZT in die Vergangenheit denkenlglauben zu schenken vermag, glaube ich auch zwangsläufig daran , dass ich „nur ein physischer Körper(mit Denk- und Wahrnehmungsfähigkeit)“ bin, der sich auf einer Erdkugel befindet, die sich um die Sonne dreht. ALLES,was ich selbst außerhalb von mir glaube“, wird mir dann auch unabwendbar „in meinem Bewusstseinals etwas „außerhalb von mir existierendes“ erscheinen, denn alles von mir (Aus)Gedachte wird „für mich“ immer so sein, „wie ich selbst glaube, dass es ist!“.

Da J.CH. aber „den Geist meines wirklichen Vaters geerbt habe“, befindet sich sehr wohl ALLES in mir, denn JCH habe nur einen Vater, das ist mein Vater im Himmel.

Da JCH wie mein Vater nur LIEBE bin, bin ich EINS mit meinem wirklichen Vater!

Vater, in mir und ich in dir; daß auch sie in uns eins seien, auf daß die Welt glaube, du habest mich gesandt. Und ich habe ihnen gegeben die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, daß sie eins seien, gleichwie wir eins sind, ich in ihnen und du in mir, auf daß sie vollkommen seien IN EINS und die Welt erkenne, daß du mich gesandt hast und liebest sie, gleichwie du mich liebst.

Vater, ich will, daß, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, daß sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe denn die Welt gegründet ward. Gerechter Vater, die Welt kennt dich nicht; ich aber kenne dich, und diese erkennen, daß du mich gesand hast. Und ich habe ihnen deinen Namen (den göttlichen Sinn jedes Wortes) kundgetan und will kundtun, auf das die Liebe, damit du mich liebst, sei in ihnen und ich in ihnen."

(Johannes 17:1-26 LUT)

Wenn man LIEBE ist, ist man selbst die Verbindung von allem!

ICH bin reine LIEBE, also bin ICH nicht nur „ich“ sondern auch Du und ALLES!

Alles von mir bewusstWahrgenommene ist „de facto“ immer nur „IN-Formation“ in meinem Bewusstsein und ALLES was mir jetzt nicht bewusst ist... ...sind nur „nicht gedachte Gedanken“.




{ Letzte Seite } { Seite 2556 von 2731 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter

Neueste UP-Dates

JCHUP - Fiegenstall 2019 Teil 6
Selbstgespraech 04.10.2019
Selbstgespraech 02.10.2019
Selbstgespraech 30.09.2019

Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
http://www.youtube.com/user/Ludika66?feature=mhee
Holofeeling - Kompendium
Holofeeling GEMATRIE-Explorer
J.L.A. Thenach Such- & Forschungsprogramm
Anleitung zum Thenach-Programm
https://www.holofeeling.at/Kompendium/Tenachprogramm-HF-Erweiterung.pdf
Holofeeling Dictionary - Erweiterungsmodul
My-Tips Holofeeling - Erweiterungsmodul
My-Verses - Holofeeling Erweiterungsmodul
Audio & Video online