Die ewigen Gesetze

{ 05:47 AM, 11 March 2008 } { Link }

Die ewigen Gesetze meines „göttlichen Lebens“ lauten:

Was und wie ICH denke, bringt „m-ich“ zwangsläufig auch selbst „IN FORM“.
Was ICH denke wird „de facto“ auch "HIER&JETZT" in meinem Bewusstsein erschaffen! 
Was mein Gedanke ist, bin auch ICH!
Alles von mir (aus)gedachte und sinnLicht wahrgenommene befindet sich während ICH es wahrnehme „de facto“ in meinem „persönLichten Bewusstsein“.
ICH BI-N somit ALLES, was ICH denke SELBST!
ICH BI-N
immer das, worüber ICH gerade nachdenke!

Für jeden Menschen, den ICH mir JETZT (aus)denke bin ICH gewissermaßen „Gott“, denn dieser Mensch existiert nur deshalb („in meinem Bewusstsein“ = „WelTraum, Kosmos“), weil ICH an ihn denke!
Jedes von mir (durch mein Denken bzw. Wahrnehmen) erschaffene „Menschensäugetier“ hat dabei nicht die geringste „Ahnung“ von seinem „eigentlICHen Ahnen“(= Stammvater), seinem Schöpfergott, denn ein Bild weiß nichts vom (Einfalts-)Pinsel, der ihn malt und der wiederum verfügt über kein Bewusstsein darüber, wer ihn „in Bewegung setzt“!
Ein nur ausgedachtes „Menschensäugetier“(= Mensch, der glaubt „in erster Linie“ nur sein Körper zu sein) verfügt nicht über das Bewusstsein, dass er nur deshalb existiert, weil ICH ihn (durch mein Denken an ihn) „in mir“ aus reiner LIEBE erschaffen habe!

Wenn ICH mir einen Menschen „erlöst“ denke, ist dieser Mensch auch erlöst!
Denke „ich“(normales ich) mir dagegen (aufgrund meiner „materiellen Glaubenslogik“) dummerweise, dass „ich Mensch“ in erster Linie nur mein „fleischlicher Körper“ bin, wird mir das (von mir als „ich“ gedachte) „Menschensäugetier“(welches „ich“ nach eigener Definition dann ja selbst bin!!!), nur dann „als erlöst“ erscheinen, wenn „ich“ über einen „gesunden Körper“ verfüge und „materiell reich“ bin, weil ich „SchwachKopf“ dann glaube, damit auch logischerweise „frei und sorglos“ zu sein!
Solche materiellen Vorstellungen von Erlösung sind für mICH, mit meinem „wachem Bewusstsein“ gesehen, ein klares Zeichen dafür, dass „ich“ von meinem „wirkLICHTen“ ICH, meinen natürlichen Ahnen, noch keine Ahnung habe! 

„Wirklich erlöst“ bin ICH dann, wenn „ICH als Geist“ wirkLICHT verstanden habe, dass ICH in WirkLICHTkeit nur „geformter Geist“ bin, der immer die Form seiner eigenen, „logisch ausgedachten Gedanken“ annimmt!

Wenn „ich“ in meinem „rechthaberischen Unbewusstsein“ Gefühle von Hass, Neid, Rache, Eifersucht, Gier und Furcht zulasse, oder „in mir“ Gefühle der Kritik und Verurteilung hege, bin „ich“ von meinem „wirkLICHTen Bewusstsein“ noch sehr weit entfernt. Schlimmer noch ist es gar, wenn „ich“ Zweifel „an meiner eigenen Gotteskindschaft“ hege, die für mICH eine „reine SelbstverständLICHTkeit“ darstellt.
Mit solchen nur „sat-ani-schen“(yna „ani“ = „ich“) Gedanken „schreie ich“ ja geradezu danach, dass diese Gefühle „meiner eigenen logisch-urteilenden Erwägungen“ in meinem Bewusstsein zu meiner eigenen „Realitäten“ werden!

Alles, was „ich“ mir (aus)denke, bekomme „ich“ auch zwangsläufig
als meine eigenen „Gedanken-IN-FORM-at-Ionen“ zu „GesICHt“!!!

 





{ Letzte Seite } { Seite 2794 von 2998 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter


Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
holofeeling.online