In uns das Reich

{ 11:42 AM, 20 May 2008 } { Link }

Wenn Ihr's nicht fühlt, Ihr werdet's nicht erjagen.....
(Johann Wolfgang von Goethe)


In uns das Reich

Wo wir Gott nicht rufen
weil es den Atem verschlägt
stehen wir auf den Stufen
die schon das Heilige trägt

Wie der Wind seinen Namen
in uns zärtlich berührt
ach - die kreischend kamen
haben es niemals verspürt

Wir aber wollen schweigen
heimlich am Herzen die Hand
uns in Ehrfurcht verneigen
wo wir den Wind erkannt

Vor seiner jubelnden Fülle
bricht das Gemeine in Staub
und aus verbergender Hülle
erhebt sich das flammende Laub

Wer sich nur Flügel mietet
hat sich nie darin bewegt
wem nicht das Herz gebietet
fühlt sich vom Geist nicht erwählt

Ihn aber trägt in der Tauben
ein Gefieder so weich
und nichts kann ihm rauben
seinen Glauben ans Reich




{ Letzte Seite } { Seite 2759 von 2998 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter


Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
holofeeling.online