Das Himmelreich auf Erden

{ 05:09 PM, 12 June 2008 } { Link }

Wie willst Du jemals begreifen, was es heißt EINS zu sein?

Nicht einseitig, sondern einsichtig  müsst Ihr werden, um das Himmelreich auf Erden zu erleben!

Es geht nur um Deine Feindbilder.

Was übrigens sehr schön den schizophrenen Trugschluss aller Weltverbesserer offensichtlich macht, die zwar immer von „Einssein“ und „Einheit“ reden, aber aufgrund ihrer Feindbilder („Liebe Deine Feinde !“) weit von diesem Zustand entfernt sind! Solange ich noch Feind­bilder in mir trage, die zwangsläufig immer nur eine geistige Ausgeburt meiner dogmatischen „Rechtsvorstellung“ sind, habe ich noch lange nicht verstanden, was wirkliche Liebe und Einssein bedeutet!

"Die Schriftgelehrten, die meine Worte „als ihre Moral“ predigen und „nur immer darüber reden“ sind die Kleinsten - aber die wenigen Mutigen, die meine Worte auch aktiv tun und leben, die werde ich zu den Größten machen!!!" Zitat JHWH

Wie ist es nun:

Liebe Deine Feinde – Sorge Dich nicht um morgen – kein Ehebruch im wirklichen Sinne dieser Worte (Wahrnehmender Geist- und Wahrgenommene Information; Geist/männlich, Materie/weiblich).

Wie krank ist ein „normaler Mensch“ in seinem Kopf, wenn er vorgibt, an einen guten und allmächtigen Schöpfergott zu glauben und im selben Augenblick seinem guten und allmächtigen Schöpfergott „unter-jubelt“,er wäre ein KUR-Pfuscher, denn ER hätte eine disharmonische und unvollkommene Schöpfung geschaffen. Dem nicht genug, dieser scheinheilige Heuchler maßt sich mit seiner besserwisserischen Rechtsvorstellung auch noch an, er wüsste viel besser als Gott, was für „seine Menschheit“ richtig und gut wäre.

Es geht um all die „angeblich“ unschönen Dinge, die Du ausfilterst.

Alles was Dir vorgesetzt wird, muss Du „essen“. Ob Du willst oder nicht.

Wenn Du glaubst, Du kannst Dein „Feindbild“ ausfiltern, dann hast Du Dich getäuscht. Es wird Dir immer wieder vorgesetzt, bis Du eines Tages dieses „FEINDBILD“ akzeptierst. Liebe Deine Feinde wie Dich selbst. Aber soweit bist Du noch längst nicht. Also lasse ich es gelten, wenn Du erst einmal den Versuch startest, diese „Dinge“ zu akzeptieren. Und wenn Dir dieser Schritt gelungen ist, musst Du dieses Bild in Dir „neutralisieren“.

Achtung! Jetzt kommt eine genauere Erklärung von mir:

Neutralisieren:

1.      unwirksam machen, eine Wirkung, einen Einfluss aufheben, ausschalten.

2.     einen Staat durch Vertrag zur Neutralität verpflichten

3.     ein (Grenz)gebiet von militärischen Anlagen und Truppen räumen, freimachen

4.      bewirken, dass eine Lösung weder basisch noch sauer reagiert

5.     Spannungen, Kräfte, Ladungen u.a. aufheben, gegenseitig auslöschen (Physik)

6.      ein Rennen unterbrechen, für eine bestimme Zeit nicht bewerten (Sport)

Jetzt anders ausgedrückt:

1.     Die Feindbilder unwirklich machen, da sie nur in Deinem Kopf existieren

2.      Dich mit Deiner Welt „vertragen“

3.     einen (Grenz)Stein beseitigen

4.     bewirken, dass Deine Lösung sich weder basisch verhält (wie eine B(l)ase – Wunde), noch sauer (beleidigt) reagiert

5.      Spannungen, Kräfte, Ladungen (was Du Dir auflädst) aufheben, gegenseitig auslöschen und in geistige Erleuchtung umwandeln

6.     ein Rennen (Kampf) unterbrechen, für eine bestimmte Zeit (die es nicht gibt) nicht bewerten.

 

Übrigens, das F im Wort „Feind“ steht immer für ein Gedankenbild und das D für eine Öffnung. Deine Gedankenbilder F schalten sich also ein (= F-ein) und dann öffnen sich D (F-ein=D) in Deinem Geist Dir völlig realistisch erscheinende „Wahrnehmungen“.

Wie war das noch? „Wahrnehmender Geist“ und „wahrgenommene Information“ sind ein und derselbe Geist. Beide verhalten sich wie Sender und Empfänger, bzw. wie NICHTS (der wahrnehmende Geist) und ALLES (die wahrgenommene Information).

Siehst Du, plötzlich erscheint Dir der Satz „Liebe Deine Feinde!“ in einem völlig neuen Licht. Solange Du noch irgendein F-ein=D-Bild „in Dir“ (= hebr. Bi [ld ist eine Lichtöffnung]) bekämpfst, reißt Du Dich dabei jedes mal selbst in Stücke, denn die von Dir Geist wahrgenommene Information stellt letztendlich Deinen wirklichen geistigen Körper dar!

Denke einmal über Deine „angeblichen“ Feindbilder nach. Nein, im Hier und Jetzt geht es Dir gut. Aber warum hast Du denn das Gefühl, dass Du „Feindbilder“ hast?

Du musst in Deiner „angeblichen Vergangenheit“ herumkramen, dann findest Du sie mit Sicherheit.

Warum muss ich erst in einer „angeblichen Vergangenheit“ herumkramen, bis ich fündig werde? Wenn ich die Vergangenheit ruhen lasse, dann plagen mich doch auch keine Feindbilder.

Stimmt!

Du willst doch immer in Deiner Vergangenheit herumkramen, nicht ich. Wenn es nur das HIER und JETZT gibt, dann gibt es auch keine Feindbilder.

ACHTUNG!!! Hast Du das, was ich Dir vor nicht einmal 30 Sekunden erklärt habe schon wieder vergessen?

Das Hier und Jetzt „I S T“ doch Dein F-ein=D-Bild !

Du könntest all diese „angeblichen“ Feindbilder in Dir sofort beseitigen. Und weißt Du auch wie?

Werfe all diese „unschönen Gedanken“ in eine Kiste und verbrenne sie in Deinem Geist.

Und dann bist Du frei!!!

Deine F-ein-D-Bilder entstehen immer nur dann, wenn Du zwei Dinge miteinander vergleichst. Und immer wieder kommt dann Deine „angebliche Vergangenheit“ ins Spiel. Du weißt „angeblich“ hundertprozentig sicher, dass Du „irgendwann einmal“ Schmerzen verspürt hast.

Wann war das eigentlich? Spürt Du jetzt noch die Schmerzen? Spürst Du jetzt noch die Ungerechtigkeit?

Nichts von dem allen ist wirklich,  – letzten Endes sind das alles nur Gedanken, die ich Dich Hier und Jetzt“ denken lasse.

Wo befindet sich Deine ganze Vergangenheit denn wirklich?

Ich werde es Dir sagen: Nur immer in Deinem eigenen Geist. Entweder in Deinem Unterbewusstsein oder in Deinem großen Weltbild!

Und nun weißt Du endlich, was Dein ganzes „angebliches“ Leid wirklich ist – nur ein GEDANKE, den Du Dir  Hier und Jetzt denkst! Nicht mehr, aber auch nicht weniger!!!

Und warum das Ganze?

Ohne diese Gedanken in Deinem geistigen Hintergrund könntest Du nämlich HIER und JETZT keine Freude empfinden – ohne oben gibt es nämlich kein unten!

Stell Dir einmal vor, eine „Seele“ wirfst „8-los“ seinen Müll in den Park. Einige Minuten später kommst Du dazu und siehst (für Dein Schönheitsempfinden) eine absolute DISHARMONIE. Jetzt glaubst Du – als Oberlehrer -, dass es nicht richtig ist und hebst den Müll einer „anderen Seele“ auf. Du glaubst („Ich glaube, dass ...“  heißt „ich weiß nicht sicher“) tief im Inneren, dass Du schon zu unterscheiden vermagst, was richtig ist und was falsch (Du bist der Richter Deiner Welt). Jetzt schleppst Du den „Müll“ einer anderen SEELE herum, der Dich gar nichts angeht. Verstehst Du, was ich damit meine?

Du: Aber wenn jeder „8-los“ seinen Müll wegwirft, dann würden wir doch im Dreck ersticken.

Falsch. Du hast das Beispiel nicht begriffen. Es ist eine Metapher.

WAS IST HIER UND JETZT?

Gibt es in diesem Augenblick etwa Menschen, die achtlos ihren Müll wegschmeißen?

Gibt es Oberlehrer, die behaupten, was richtig und was falsch ist?

Gibt es Müll?

Gibt es Dreck, an dem Du ersticken könntest?...  Oder denkst Du Dir nur, dass es all diese Dinge „geben“ könnte? Das was Du glaubst (an-nimmst) wird Dir Dein Unterbewusstsein daher auch „hie und da“ in Deinem „kleinen Weltbild“ geben .

Das „Spiel des Lebens“ ist wie eine große Spielesammlung mit vielen unterschiedlichen Spielen.

Eigentlich geht es Dir doch nur um das Spiel mit dem Namen „Angst und Ärger“!

Gut - Du spielst dieses Spiel einfach nicht mehr mit. Und zwar nicht, weil es Dich langweilt, sondern weil Du es verstanden hast! Du bist es einfach "leid", wegen Nichts und wieder Nichts zu "leiden".

„Du musst zur wirklichen Liebe werden. Ich säe einen Samen aus. Bei einigen Menschen geht er auf, bei den anderen nicht. Die MATERIALISTEN bleiben in ihrem MUTTERBODEN stecken. Aber dies ist nicht meine Welt. Das himmlische REI-CH kommt nicht durch äußeres Schaugepräge - es liegt in Euch!“





{ Letzte Seite } { Seite 2693 von 2945 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter

Neueste UP-Dates

Die UPsolute "SELIG-P-RAI+/-S-/+UNG" UNSERES "eigen-EN" BEWUSSTEN JCH/ICH!
Die "Mandelbrotmenge" fuer Einsteiger
HOLOFEELING - "Die UPsolut GOTT-LICHT=E(hoch2) WEISHEIT" +/- IN~Persona!
HOLOFEELING - WER/WAS ist das "UPsolute AIN SUP" von AL+/- le(+~-)M?-+"Du SELBST"!

Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
http://www.youtube.com/user/Ludika66?feature=mhee
Holofeeling - Kompendium
Holofeeling GEMATRIE-Explorer
J.L.A. Thenach Such- & Forschungsprogramm
Anleitung zum Thenach-Programm
https://www.holofeeling.at/Kompendium/Tenachprogramm-HF-Erweiterung.pdf
Holofeeling Dictionary - Erweiterungsmodul
My-Tips Holofeeling - Erweiterungsmodul
My-Verses - Holofeeling Erweiterungsmodul
Audio & Video online