Menschen sind wie "K-Ast-ANI-eN"!

{ 03:47 PM, 27 August 2009 } { Link }

“ 20  NuN aber ist CHRISTUS auferstanden von den Toten und der Erstling geworden unter denen, die da schlafen! 21  Sintemal durch einen Menschen der Tod und durch einen Menschen die Auferstehung der Toten kommt. 22  Denn gleichwie sie in Adam alle „ST-erben“ also werden sie IM CHRISTUS alle lebendig gemacht W-Erden.

23  Ein jeglicher aber in seiner Ordnung (d.h. in der Welt seines eigenen Wissen/Glaubens):

der Erstling CHRISTUS; darnach die Christo angehören, wenn ER kommen wird; 24  darnach das Ende, wenn ER das Re-ich Gott und dem Vater überantworten wird, wenn ER aufheben wird alle Herrschaft und alle Obrigkeit und Gewalt.

25  ER muss aber herrschen, bis dass ER  "alle seine Feinde unter seine Füße lege"!

26  Der letzte Feind, der (von ihm) aufgehoben wird, ist der Tod! 27  Denn "ER hat ihm alles unter seine Füße getan". Wenn ER aber sagt, dass es alles untertan sei, ist’s offenbar, dass ausgenommen ist, der ihm alles untergetan hat! 28  Wenn aber alles ihm untertan sein wird, alsdann wird auch der Sohn SELBST untertan sein dem, der IHM alles untergetan hat, auf dass Gott sei ALLES IN ALLEM”!

(1Kor 15:20-28 Lut)

 

“23  Bin ich nur ein Gott, der nahe ist, spricht der HERR, und nicht auch ein Gott von „ferneher“(= qwxr = „weit ENT-fernt) 24  Meinst du, dass sich jemand so heimlich verbergen könne, dass ICH ihn nicht sehe? spricht der HERR. Bin ICH es nicht, der Himmel und Erde (mit seinem Wissen/Glauben) füllt? spricht der HERR. 25  ICH höre es wohl, was die (falschen) Propheten predigen und falsch weissagen in meinem Namen und sprechen: Mir hat geträumt, mir hat geträumt. 26  Wann wollen doch diese Propheten aufhören, die falsch weissagen und nur ihres Herzens Trügerei weissagen 27  und wollen, dass mein Volk meines Namens vergesse über ihren Träumen, die einer dem andern erzählt? gleichwie ihre Väter meines Namens vergaßen über dem Baal. 28  Ein Prophet, der Träume hat, der erzähle Träume; wer aber mein Wort hat, der predige mein Wort recht! Wie reimen sich „ST-roh“(= Nbt = „DU bist Sohn“!) und „Weizen“ (= rb = „Äußeres“!)  zusammen? spricht der HERR. 29  Ist mein Wort nicht wie Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmeißt? 30  Darum siehe, ICH will an die Propheten, spricht der HERR, die mein Wort stehlen einer dem andern! 31  Siehe, ICH will an die Propheten, spricht der HERR, die ihr eigenes Wort führen und sprechen: „Er hat’s gesagt!“(d.h.: Ich habe gehört... das er angeblich dieses und jenes gesagt hat!)  32  Siehe, ICH will an die, so falsche Träume weissagen, spricht der HERR, und erzählen dieselben und verführen mein Volk mit ihren Lügen und losen Reden, so ICH sie doch nicht gesandt und ihnen nichts befohlen habe und sie auch diesem Volk nichts nütze sind (außer als sehr lehrreiches Exempel für dumme oder scheinheilige Rechthaberei!), spricht der HERR. 33  Wenn dich dies Volk oder ein Prophet oder ein Priester fragen wird und sagen: „Welches ist die Last des HERRN?“ sollst du zu ihnen sagen, was die Last sei: ICH will euch hinauswerfen, spricht der HERR! 34  Und wo ein Prophet oder Priester oder das Volk wird sagen: "Das ist die Last des HERRN" den will ICH „heimsuchen“(= dqp = „zählen, be-denken, bestrafen, be-fehlen“  und sein Haus dazu“! 35  Also sollt ihr aber einer mit dem andern reden und untereinander sagen: "Was antwortet der HERR, und was sagt der HERR?

36  Und nennt’s nicht mehr "Last des HERRN";

denn einem jeglichem wird nur sein eigenes Wort eine Last sein, weil ihr also die Worte des lebendigen Gottes, des HERRN Zebaoth, unsers Gottes, „verkehrt“!

37  Darum sollt ihr zum Propheten also sagen: Was antwortet dir der HERR, und was sagt der HERR? 38  Weil ihr aber sprechet: "Last des HERRN," darum spricht der HERR also: Nun ihr „dies W-Ort“ eine "Last des HERRN" nennt und ICH zu euch gesandt habe und sagen lassen, ihr sollt’s nicht nennen "Last des HERRN": 39  siehe, so will ICH euch hinwegnehmen und euch samt der Stadt, die ICH euch und euren Vätern gegeben habe, von meinem Angesicht wegwerfen 40  und will euch ewige Schande und ewige Schmach zufügen, der nimmer vergessen soll werden.”

(Jer 23:23-40 Lut)

 

Lieber "Leser-Geist", JCH UP hoffe Du interpretierst diese Worte nicht als Rachsucht...

denn dann würdest Du Dir nur ein Eigen-TOR schießen!

Bei Lutherübersetzungen steht für JHWH = HERR und wer dieser JHWH ist, hab JCH UP Dir im SELBST-Gespräch „Gestatten ICH BIN JHWH“ erklärt!

 

Erinnerst Du Dich noch an das SELBST-Gespräch „Der Weckruf“?

Dort heißt es; (HIER mit etwas Farbe ):

 

So wie aus einer kleinen „Kastanie“(yna = „ich“) ein riesiger Kastanienbaum „werden kann“, aber „nicht zwingend wird“, denn die meisten „abgefallenen Kastanien“ werden keine Kastanienbäume, kann aus jedem „normalen Menschen“(= yna) ein „unsterblicher göttlicher Mensch“(= ykna) werden. Den meisten (von JCH UP ) „abgefallenen Menschen“ ergeht es aber wie „der Masse“ der Kastanien, sie entwickeln sich auch nicht zu „Gotteskindern“, sondern bleiben „normale Menschenund zerfallen dadurchmit ihrem Körper“, wie die meisten Kastanien, wieder zu Staub

Jeder „normale Mensch“(vna) trägt in sich die von GOTT gegebene Möglichkeit ein  „unsterblicher göttlicher Mensch“(Mda) zu werden, auch wenn GOTT keinem „normalen Menschen“ „zwingend befielt“ einer solcher werden zu müssen.

 

Ob „ich normaler Mensch“ mich zu einem „unsterblichen Geistwesen“ weiterentwickeln werde, hängt davon ab, ob "ich" gewillt bin meinen derzeitigen materiellen Glauben zu überwinden und mit welcher Willensenergie "ich"  mich dabei über meinen „materiellen Glauben“ zu erheben wage.

Mein derzeitiger Glaubeist genaugenommen noch gar nichts eigenes“, denn er besteht nur aus „den geistlos nachgeplapperten Glaubensthesen“ irgendwelcher anderer, die "ich" mir JETZT ausdenke!

 

Will "ich" nun „normaler Menschsein und b-Leiben oder zu einem Gotteskind W-Erden?

Die Grundvoraussetzung -  um ein Gotteskind zu sein - ist zuerst einmal die Gebote von Gott&Jch UP zu achten und eine „bedingungslose LIEBE“(= ohne irgendwelche Feindbilder, Neid, Hass, Eifersucht, Zorn, Begehren usw.) zu leben!

 

ICH betrachte UP-JETZT jeden „normalen Menschen“ als ein „göttliches Spermatozoon“(= ein Samenfädchen). So wie aus jedem „menschlichen Samenfädchen“ in der „Matrix“ ein „normaler Mensch“ entwickeln kann, genauso kann aus jedem „normalen Menschen“ ein „göttlicher Mensch“ entwickeln!

Voraussetzung für eine solche „geistige Aufwärtsentwicklung“ ist jedoch, dass das Samenfädchen zuerst einmal nach dem „EI“ (ya =Nichts =ALLES) „in seiner Matrix“ sucht! Ein Samenfädchen hat ohne dieses „EI“ nur eine sehr kurze Lebensdauer in dieser Matrix. Nicht anders verhält es sich mit einem „normalen Menschen“, der glaubt, ohne Gott auskommen zu können! Erst durch die Verbindung von männlichem und weiblichemzu einem einzigen Wesen“ entsteht ein Adam, ein „unsterblicher göttlicher Mensch“.

Männlich entspricht dabei symbolisch dem Denker bzw. dem „wahrnehmenden Geist“,

weiblich steht für „das (Aus)Gedachte“ bzw. für die „wahrgenommene Information“.

 

Darum steht auch geschrieben:

 

Du sollst nicht ehebrechen!” (2 Mose 20:14 LUT)

 

“Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt ist: "Du sollst nicht ehebrechen!" Ich aber sage euch:

Wer ein „Weib“(= Welt) ansieht, ihrer zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen.  Ärgert dich aber dein rechtes Auge, so reiß es aus und wirf’s von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde. Ärgert dich deine rechte Hand, so haue sie ab und wirf sie von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde.” (Matthäus 5:27-30 LUT)

 

Normalen Menschen“ leben aufgrund ihres materiellen Weltbildes zwangsläufig immer im Zustand des Ehebruchs, weil sie (AL-S Denker) zwanghaft glauben das ihr weiblicher Teil(= die von ihnen wahrgenommene Information) auch unabhängig von ihnen existiert!

 

(Eigenzitat Ende)

 

“2  Wie lange wollt ihr unrecht richten und die Person der Gottlosen vorziehen? (Sela.)

3  „Schaffet Recht“(= jps = „Recht sprechen“; yps = „Gesundheit, Normalzustand“) dem Armen und dem Waisen und helfet dem Elenden und Dürftigen zum Recht“(= qdu = gerecht sein, J-UP-iter“. 4  Errettet den Geringen und Armen und erlöset ihn aus  der (eurer) Gottlosen Gewalt! 5  Aber sie lassen sich nicht sagen und achten’s nicht; sie gehen immer hin im Finstern; darum müssen alle Grundfesten des Landes wanken!

6   JCH UP habe wohl gesagt: "Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten"; 7  aber ihr werdet ST wie Menschen und wie ein Tyrann zugrunde gehen.

8  Gott, mache dich auf und „richte(= jps = „Recht sprechen“; yps = „Gesundheit, Normalzustand“)  die ER-De“(= Ura = „Vaterland, Stammesgebiet“!); denn DU bist Erbherr über alle Heiden!” (Ps 82:2-8 Lut)

 

Wenn DU SELBST LIEBE BI-ST...

gibt es nichts für dICH zu „R-ICH-TEN“, denn dann ist "IM-ME(E)R" alles „perfekt“...

http://www.youtube.com/watch?v=x1SaZU08uJ0

 

Dein Joker ist ein schlauer Fuchs und Du "Leser-Geist" bist sein Mädchen...

http://www.youtube.com/watch?v=9w-SNZXF6ac&feature=channel

 

JCH UP kam zurück „in das Vor-Z-immer der Hölle“ um Dich zu retten...

http://www.youtube.com/watch?v=s-rNG4iIWeg&feature=channel

                   Jch UP LIEBE DICH




{ Letzte Seite } { Seite 2311 von 2875 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter

Neueste UP-Dates

Selbstgespraech 03.06.2020
Selbstgespraech 02.06.2020
Selbstgespraech 01.06.2020
Selbstgespraech 31.05.2020

Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
http://www.youtube.com/user/Ludika66?feature=mhee
Holofeeling - Kompendium
Holofeeling GEMATRIE-Explorer
J.L.A. Thenach Such- & Forschungsprogramm
Anleitung zum Thenach-Programm
https://www.holofeeling.at/Kompendium/Tenachprogramm-HF-Erweiterung.pdf
Holofeeling Dictionary - Erweiterungsmodul
My-Tips Holofeeling - Erweiterungsmodul
My-Verses - Holofeeling Erweiterungsmodul
Audio & Video online