Auf der Suche nach der Wahrheit

{ 10:28 AM, 3 January 2007 } { Link }

Wenn Menschen die Wahrheit suchen, kommen sie mit vorgefassten Anschauungen, wie diese Wahrheit aussehen soll. Zum Beispiel gehen sie davon aus, dass wenn sie die Wahrheit finden, diese sie glücklich, erfolgreich und gesund machen wird. Sie glauben oft, dass die Wahrheit ihr Ego in seinem eigenen Ausdruck und Wunsch unterstützen wird. Sie denken vielleicht, dass die Wahrheit existiert, um ihr Leben einfacher zu machen, um die eigene Entwicklung, persönliche Macht, usw. zu unterstützen und ihnen helfen wird, die Erleuchtung zu erreichen.

Aber durch ihre eigentliche Natur ist die Wahrheit keine Dienerin des Ego. Die Wahrheit existiert nicht mit dem Ziel, Leute als Ego glücklich, erfolgreich oder gesund zu machen. Die Wahrheit kann nicht durch die Beschränkung des Ich-Bewusstseins begrenzt werden. Die Wahrheit führt die Seelen zurück zu Gott, zur Wirklichkeit und zur Gottheit durch Ich-Auflösung. Deswegen führt die Wahrheit aus dem Selbstbewusstsein in das transzendentale Bewusstsein der Nicht-Trennung zurück, während die Natur des Ich Trennung ist. Die Wahrheit sucht sich in der Welt auszudrücken, indem sie den verlorenen Sohn ruft, sich auf den Heimweg zu machen.

Viele Leute suchen die Wahrheit - oder was sie für die Wahrheit halten - aber oft denken sie nicht, dass indem sie die Wahrheit finden, genau die Sachen, die sie erreichen wollen, in Frage gestellt und letztendlich zerrissen und zerstört sein werden! Die Leute werden die Wahrheit suchen, um selbst mächtiger zu werden, um ihre Persönlichkeit zu befriedigen, aber in der Tat neutralisiert die Wahrheit die Macht und Tagesordnungen des Selbst. Viele suchen die Wahrheit, um Glück zu finden, aber die Wahrheit untergräbt alle Befriedigungen mit dem persönlichen Leben. Viele suchen die Wahrheit, um die Erleuchtung für sich selbst zu erreichen, aber die Wahrheit löst schlussendlich das Selbst, so dass die Erleuchtung realisiert werden kann.

Auf diese Weise bilden sich dann viele ein, dass die Wahrheit und die Liebe ihre Dienerinnen sind, aber wenn die Wahrheit gefunden ist, werden wir unausweichlich Diener der Wahrheit - ein Diener des Göttlichen, ein Jünger des Christus. Leute bilden sich ein, dass wenn sie die Wahrheit finden, es möglich sein wird, sie für ihre Zwecke zu drehen und für ihre Ziele zu benutzen. Aber wenn die Wahrheit gefunden und so erkannt wird, ist ihre Erkenntnis ein dauernder Vorgang der Auflösung und Zersetzung. Denn was das Individuum, das getrennte Ego, will und wünscht, ist das Gegenteil der Wahrheit. Was das Ich versucht zu erreichen, ist das Gegenteil der Wahrheit.

Die meisten Leute würden eher glücklich und sicher in ihrem persönlichen Ich sein, als die Wahrheit zu kennen und so ihren Ich-abbauenden Einfluss in ihrem Leben willkommen zu heißen. Sie würden lieber selbstgefällig in ihrer Unwissenheit sitzen als die Natur der Wahrheit zu betrachten, was für das in-sich-selbst-investierte Ich immer beängstigend ist. Denn der Ausdruck der Wahrheit bedeutet das Ende des Selbst, und somit bedeutet Wahrheit auch das Ende des persönlichen Glücks. Die Wahrheit ist die Beendigung des persönlichen Lebens. Denn die Wahrheit gehört der Gottheit, Gott und dem göttlichen Geist. Zur Wahrheit zu gehen bedeutet zu Gott zu gehen, und zu Gott zu gehen bedeutet der persönlichen Natur zu sterben und sie für immer hinter sich zu lassen.

Für viele ist dies ein zu schwerer Gang. Sie mögen sich vorstellen, dass sie zu Gott gehen und die Erleuchtung erreichen können, während sie viele persönliche Neigungen, Vorlieben, Wünsche und Gewohnheiten behalten. Oder mindestens ihre Persönlichkeit zusammen mit ihren Zielen und Träumen aufrechterhalten zu können. Viele glauben, dass sie Gottes Gunst verdienen können, indem sie hart an sich selbst arbeiten. Während viele sagen, dass sie die Wahrheit suchen, haben sie dauernd Erwartungen, was die Wahrheit ist und wie sie arbeitet, was wiederum sie eigentlich hindert, eine demütige Beziehung zur Wahrheit zu erreichen. Dennoch, da die Wahrheit ihre persönlichen Erwartungen nicht erfüllt - und nie erfüllen kann -, ist sie nicht als solche erkannt, wenn sie kommt und Ruft. Stattdessen sucht man und hält man fest an einem Anschein der Wahrheit, an einer Realitätswahrscheinlichkeit. Und so gehen Menschen an Diamanten am Wegesrand vorbei, weil sie nur sehen was sie sehen wollen, auf Grund ihrer eigenen persönlichen Anschauungen und Vorlieben. Deshalb erkennen sie nicht immer was wirklich notwendig ist auf der Reise, die zur Freiheit führt.

Für die meisten Leute erscheint die Wahrheit - wenn sie ihre persönlichen Wünsche und Pläne konfrontiert (was sie immer tun wird) - negativ und "lieblos" zu sein. Denn die Wahrheit ist ein Zerstörer des begrenzten und egoistischen Selbst, aber die Leute wollen auf ihr persönliches Leben aufbauen. Die Wahrheit schickt die Botschaft, dass das persönliche Leben enden wird, aber die meisten Leute wollen sich nur umfrieden und versichern, oder sich vergrößern, als Selbst wachsen, und sie können Spiritualität genau für diesen Zweck benutzen. Die Wahrheit enthüllt die Gehaltlosigkeit und Falschheit des materiellen Lebens, aber die Leute suchen etwas Neues und Besseres in ihrem materiellen Leben zu schaffen. Die Wahrheit zeigt den Weg zu Gott, aber die Leute möchten nur ein Leben der Selbstbefriedigung, der persönlichen Sicherheit und des persönlichen Reichtums führen können. Die Wahrheit offenbart die Unweigerlichkeit des Todes, aber die Leute möchten ihr persönliches Leben verlängern und bereichern. Die Wahrheit offenbart eine Zukunft des Armageddon, aber viele Leute können oder eher wollen nicht über die Nachrichten des Tages hinausblicken. Die Wahrheit offenbart eine gefährliche Welt, aber die Menschen wollen nur ihre persönliche Sicherheit betrachten.

Und so wird jede echte Wahrheit als negativ gekennzeichnet, um sich selbst vor dem Unweigerlichen zu schützen. Das Selbst muss sterben - und folglich ist die Wahrheit ein Mörder, sie ist feindselig. Unsere persönliche Ziele müssen für die Wahrheit aufgeopfert werden - so ist die Wahrheit als unfreundlich von vielen Menschen betrachtet. Diese Zivilisation wird nicht dauern - so ist die Wahrheit als eine negative Weltanschauung gesehen. Der Planet und die Menschheit müssen von dem Fehler und dem zeitlichen Komfort, den er anzubieten scheint, gereinigt werden - und so ist die Wahrheit mit Furcht betrachtet von den weltlichen Massen sowie auch von denjenigen, welche sich für Spiritualität interessieren. Um Gott zu kennen, müssen wir uns Gott ergeben, und so verleugnet die Wahrheit den von der Menschheit so hoch geschätzten freien Willen. Diese Welt ist eine vorübergehende Einrichtung, genau so wie das Selbst - so bietet die Wahrheit keine Bedeutung oder Nahrung zum Leben des Ego. Das "Gute" der Menschheit muss mit Gottes "Gutem" transzendiert werden - folglich stellt sich die Wahrheit dem "Gute" der Menschheit entgegen. Diese Welt ist ein Reich des Leidens - folglich macht die Wahrheit die Verweigerung zunichte und offenbart Elend und Schmerz. Auf jede Weise wird die Bedeutung der Wahrheit von solchen, die diese für sich selbst erreichen wollen, verborgen und verdreht.

Gegenüber der menschlichen Bevölkerung gibt es außerordentlich wenige Freunde der Wahrheit heutzutage in der Welt; so wenig eigentlich, dass man sie kaum auf diesem Planet finden kann. Es sind wenige die durch die Schleier und Dünste dieser dunkel Erde schauen können, um den Wert und absolute Notwendigkeit der Wahrheit in Bezug auf ihre Befreiung und wahres, dauerhaftes Glück zu sehen. Es sind wenige, die die Wahrheit annehmen können so wie sie ist, ohne diese verdünnt, verdreht und schmackhafter für den Geschmack und die Sensibilitäten des Egos geändert zu haben. Es sind viele, die es sich lieber vorstellen würden, dass Gott ihr persönlicher Diener ist und die Wahrheit ihre Schlüssel zum persönlichen Erfolg sind.

Niemand kann heute in der Welt zur Mehrheit der Menschheit die Wahrheit ausstellen, so wie sie ist, und erwarten, dass sie erkannt und gut empfangen wird. Denn die Wahrheit ist als Feind des Selbst gesehen und Menschen sind vom Selbst und Egoismus beherrscht. In diesem dunklen Alter stellt sich die ganze Macht der Welt gegen die Wahrheit. Die Substanz selbst des Planeten ist von Energien durchdrungen, die sich gegen das befreiende Licht der Wahrheit stellen. Sogar die Luft, die wir atmen und der Staub unter unseren Füssen stehen gegen die Wahrheit. Alle Anschaffungen der Menschheit: Gebäude, Autos, Fabriken, Kleider, Bauernhöfe, Kirchen, Schulen, usw. strahlen Energien aus, die dem göttlichen Geist blockieren. Alle diese Dinge, die die Menschen für natürlich oder notwendig halten, erzeugen eine dunkle Barriere, die das göttliche Licht und die geistige Erleuchtung absperren. Wie ein durchdringender Nebel wurde ein dicker Schleier über die Menschheit geworfen, bis die Augen die Wahrheit nicht mehr sehen können, noch wollen, da Menschen gewöhnlich eher ihre eigenen Füße betrachten als ihre Augen nach oben in Richtung Gottes zu heben. Alle die subjektiven Schöpfungen der Menschen: ihre Gefühle sowie ihre Gedanken bilden ein fast undurchdringliches Hindernis zur Erkenntnis der lebenden Wahrheit. Grosse Gedankenwolken von Materialismus, Staat, organisierter Religion, egoistischer Spiritualität und Wissenschaft verführen und konditionieren den menschlichen Geist von Kindheit bis zum Erwachsensein, und wenige sind fähig, die hypnotische Kraft von den gesammelten erstarrten Gedankenformen der Milliarden Menschen und ihrer verborgenen Meister in den subtilen Ebenen zu widerstehen. Es verlangt einen starken Geist, der menschlichen Kultur zu widerstehen, und es verlangt ein noch stärkeres Herz, diesen Geist dem Willen Gottes zu übergeben.

Also, zu einem Grossteil suchen die Menschen eigentlich nicht die Wahrheit. Sie lieben eigentlich nicht die Wahrheit. Denn die Leute wollen die Wahrheit nicht, sie fürchten, hassen und verwerfen eher die Wahrheit; sie würden Christus wieder kreuzigen. Am meisten aber ignoriert man einfach die flüchtende Stimme der Wahrheit. Die Leute denken, dass wenn man Wahrheit und Gewissen ignoriert, diese vielleicht verschwinden werden. Dann können sie mit ihrem Leben weiterfahren, ungestört von den sehr zerstörenden Überlegungen, die die Wahrheit ins Leben bringt.

Die Wahrheit ist nicht, was die Leute suchen. Die Leute suchen Lügen. Dies ist eine der Wahrheiten, die den Menschen so schwer fällt anzunehmen und in sich selbst zu erkennen. Denn wir suchen nicht wirklich die Wahrheit, bis wir Gott, die Wirklichkeit und das Leben suchen, und das bedeutet der Tod des Selbst. Und wir können nicht wirklich die Wahrheit finden, bis wir unser Leben zur Führung des Geistes in unserem Herzen übergeben haben. Denn es gibt keine Wahrheit in dieser Welt außer in dem göttlichen Funken im Herzen.

Die weltmüden Seelen, die in Schmerz aus der Getrenntheit mit Gott weinen; diejenigen, die Erlösung von der Welt und dem Körper erstreben; diejenigen, die zutiefst nach Befreiung rufen - werden natürlich anfangen, die Wahrheit in ihr Leben einzuladen, weil der göttliche Geist nur dann wissen wird, dass wir bereit sind und dass die Zeit reif ist. Dann werden sich die Türen des Himmels öffnen, das Licht wird strahlen, und die Wahrheit wird ihre Arbeit der wohltuenden Umwandlung und endgültigen Selbstauflösung, um uns zu befreien, beginnen können.




{ Letzte Seite } { Seite 2755 von 2802 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter

Neueste UP-Dates

Selbstgespraech 22.02.2020 (Teil 1 und 2)
Ohrenbarung 21.02.2020
Selbstgespraech 21.02.2020
Selbstgespraech 18.02.2020

Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
http://www.youtube.com/user/Ludika66?feature=mhee
Holofeeling - Kompendium
Holofeeling GEMATRIE-Explorer
J.L.A. Thenach Such- & Forschungsprogramm
Anleitung zum Thenach-Programm
https://www.holofeeling.at/Kompendium/Tenachprogramm-HF-Erweiterung.pdf
Holofeeling Dictionary - Erweiterungsmodul
My-Tips Holofeeling - Erweiterungsmodul
My-Verses - Holofeeling Erweiterungsmodul
Audio & Video online