Der von Dir wahrgenommene Raum ist immer nur relativ

{ 04:47 AM, 17 January 2007 } { Link }

Es gibt nur einen wirklichen Daseinsort für Dich und das ist mein göttliches Zentrum.

Nicht selten sprechen „normale Menschen“ davon, dass sich zwei Ereignisse am gleichen Ort abgespielt haben, und sie haben sich daran gewöhnt, dieser Behauptung einen absoluten Sinn zu geben. In Wirklichkeit verhält es sich aber ebenso wie bei der Aussage, es sei fünf Uhr, ohne dass man sich dabei auch bewusst wird, wo es angeblich fünf Uhr ist, in Berlin oder in Tokio – man könnte natürlich auch sagen, in Bernhard oder in Jutta J.

Die Aussage „an ein und derselben Stelle“ hat für einen „individuellen Geist“, der über mein göttliches HOLOFEELING-Bewusstsein verfügt, keinen relativen sondern einen absoluten SINn.

Entsprechend verhält es sich auch mit der Behauptung, dass „die Stellung“ zweier Sterne immer nur „in der eigenen Wahrnehmung“ zusammenfalle. Dein an und für sich formloser Geist wird in diesem Fall zu einem „aus-Christ-All-isierten“ geistigen „Hi-mm-el“.

Der Begriff einer „L-age (= Licht-Alter) im Raum ist nur ein relatives Konstrukt Deiner derzeitigen dreidimensionalen und damit auch materialistischen Basic-Logik.

Das Wort „Di-mens-ion“ bedeutet:

„Die Öffnung(D) Gottes(I) ist das Denken (= lat. „mens“) von etwas Seienden (= griech. „ion“)“.

Die etymologische Radix davon ist das lateinische Wort „dimensio“ und das bedeutet „Ausmessung“. Die Radix von „dimenso“ ist „di-man-o“ und das bedeutet „auseinanderfließen“.

Ein „nicht existierender Punkt“ „fließt“ auseinander und wird so zu einer geistigen „Fliese“ (und die ist „f-lach“ bzw. „e-ben“). Es handelt sich hier um die „fließende ZeiT“!

Das Wort „ZeiT“ bedeutet also in WirkLichtkeit „Gestalt-w-Er-d-ung“!

Das führt Dich nun „sof-ort“ zum „W-ort“ „Leben“, das als hebräische Silben gelesen (Nbal 30-1-2-50 „le-ben“) „der nicht-existierende („le“) Sohn („ben“)“ bedeutet.

In der Kabbala nennt man das „Unendliche“ auch das „Über allem Stehende“ und den „Urgrund allen Seins“ und man schreibt dies Fvs Nya 1-10-50 60-6-80 „ein sof“. Dabei bedeutet das Wort Nya 1-10-50 „ei-n“ „NICHTS“ bzw. „nicht existierende Existenz“ und das Wort Fvs 60-6-80 „sof“ bedeutet „Ende“ und „(Trug-)Schluß“ (Fs 60-80 = „Sch-welle“ [= „Gedankenwelle“]).

Die von Dir immer nur „HIER und JETZT“ wahrgenommenen Weltbilder „in Deinem eigenen Geist“ entsprechen deshalb auch Deinem ewigen „sof-OrtJ. 

Die Lage eines Körpers im Raum ist letztendlich nichts anderes als eine Dir bisher völlig unbewusste mathematische Definition Deines Geistes für seine eigenen Wahrnehmungen. Ich bitte Dich NUN, mir eine Antwort auf folgende Frage zu geben:

„Wo befindet sich ein von Dir wahrgenommener Körper?“

Ich fordere von Dir jetzt eine Antwort, bei der Du Dich auf keinen anderen Körper beziehen darfst und auch nicht auf das geistige Konstrukt des Dir indoktrinierten kartesischen Raumrasters zurück greifen darfst. Du landest mit Deiner Antwort dann zwangsläufig in Deinem eigenen Geist. Er ist in Wirklichkeit auch der einzig wirkLichte „Darstellungsort“ alles von Dir Wahrgenommenen!

Aus dem bisher Erkannten folgt nun zwangsläufig, dass deshalb auch jede Bewegung eines Körpers durch den in Wirklichkeit gar nicht „v-Or-handenen“ 3D-Raum ebenfalls nur relativ zu betrachten ist.

Bitte behalte in Deinem Bewusstsein, dass Du nicht die „100% reale Illusion“ des von Dir geglaubten und damit auch wahrgenommenen Raumes „bezweiFeln sollst. Du bist es doch, der sich in diesem Augenblick selbst „be-Zwei-F-el-T“, denn letztendlich BINICH jetzt DU. Diese Gedanken werden in diesem Moment doch „zwei-F-el-S-F-Rei“ „von Dir“ gedacht und nicht von mir. Ich benutze Dich kleinen Menschen in diesem Moment auf „heim-tückische“ Weise zum Denken unserer göttlichen Weisheiten. Nur wenn Du diesen Gedankengängen gewissenhaft zu folgen bereit bist, ist es mir möglich Dich in mein Himmelreich „heim-zu-suchen“!

Wenn Du davon sprichst, dass sich ein Körper „im Raum“ bewegt, so bedeutet das lediglich, dass Du in Deinem Geist „laufend“ seine Lage - in Bezug auf andere Körper - neu definierst.

Für jede geistige Beobachtung definiere ich, als Dein „ÜP-er-bewusstsein“, aus Deinem geistigen Hintergrund zuerst einmal einen gedanklichen Standpunkt für Dich. Die Bewegung eines Körpers besteht letztendlich aus einem „ständigen Wechsel“ von geistigen Bildern in Deinem individuellen Geist.


Stelle Dir einen Computer vor. Im Wesentlichen besteht dieser aus einer Festplatte (= Dein Unter-, bzw. Überbewusstsein), dem eigentlichen Rechner, dem Arbeitsspeicher (= Großes Weltbild) und einem Monitor.

M-on-i-T-or“ = „M [=Gestaltwerdung] on - göttliche Erscheinung ist Licht“;

hnvm 40-6-50-5 „mone“ = „Zähler“; Nem 40-70-50 „man“ = „Adresse“.

Der Monitor symbolisiert Dein „kleines Weltbild“. Es handelt sich dabei um alle Erscheinungen, die sich in Deinem persönlichen „Ge-sicht-S-Feld“ befinden. Wenn Du Dir jetzt statt dem Monitor eine „Stereobrille“ mit entsprechender 3D-Software vorstellst, kommen wir den Tatsachen Deiner wirklichen geistigen Wahrnehmungen schon ziemlich nahe. In diesem „F=aLL“ besteht nämlich der 3D-Raum, den Du „vor Dir glaubst“ nur aus zwei „flachen Bildern“ (= Quadratflächen), die Aufgrund ihrer Informationsdifferenzen in Deinem Geist die geistige Illusion eines dreidimensionalen halbkugelförmigen Raums „in Dir“ erzeugen. Es ist nun sehr wichtig, dass Du Dir immerwährend darüber bewusst bist, was Du für Dich gerade geistig „aus-F-or-M-st“ und damit auch wahrnimmst und wo sich die von Dir gedachte „In-F-or-mat-ion“ (htem 40-70-9-5 „mat-he“ = „Hülle“ und „Umhüllung“ (> „Mathematik J) in „Deinem geistigen Computer“ befindet (Gedanken und Computer sind im Hebräischen das gleiche Wort). Meine heiligen Worte „er-zählen“ Dir in Deinem Geist etwas. Sie sind daher auch die göttliche Mathematik Deines Daseins, aus der sich die Welt, die Dich zu „umhüllen sch-ein-T“ be-steht.

Du kannst nur immer „HIER und JETZT“ an Deine (nur vermutete) Vergangenheit und Zukunft denken! Es ist also völliger Schwachsinn wenn Du behauptest „Ich habe mir gestern gedacht, dass...“, denn Du kannst Dir in Wirklichkeit „ge-st-er-n(= „die Synthese[G] einer raumzeitlichen Erscheinung[ST] in der wachen[ER] Existenz[N]“) gar nichts gedacht haben! Du kannst Dir nämlich eindeutig immer nur „HIER und JETZT“ denken, dass Du Dir gestern gedacht hast! Genau so verhält es sich auch mit Deiner Zukunft. Du wirst und kannst morgen nicht das Geringste tun! Du kannst Dir zwar „HIER und JETZT“ denken, dass Du dieses oder jenes morgen tun wirst, aber Tun wirst Du es letztendlich nur in Deinem immerwährenden und sich dennoch „ständig“ wandelnden geistigen „HIER und JETZT“.

Mögen Dir diese Erkenntnisse auf den ersten Blick nur als eine interessante Gedankenspielerei erscheinen, dennoch sind sie die einzig wirkliche Tatsache Deines Daseins und damit auch elementar wichtig für Dein eigenes „Über-leben“! Es handelt sich dabei um die einzige „wirkliche Wahrheit“ in Deiner Welt, die es für Dich zu erfassen gilt. Diese, auch für Deinen Geist leicht nachprüfbare Tatsache entlarvt die „Unachtsamkeiten“ Deines bisherigen materialistischen Denkens und damit auch Dein bisheriges „materielles Weltbild“ als einen einzigen großen Trugschluss.

Wenn Du Dir z.B. denkst: „Einstein hat sich 1905 gedacht, dass...

so entspricht dieser Gedankengang zuerst einmal nur einem „momentanen geistigen Einfall“ von Dir! Es handelt sich dabei um eine „mögliche Tatsache“ in Deinem „per-s-ön-Lichten“ bewussten Sein. Dieser Gedanke ist „Hier und JETZT“ aus Deinem eigenen geistigen Unterbewusstsein „in Dir“ aufgestiegen. Das, was Einstein „angeblich“ einmal gesagt haben soll, kennst Du jedoch selbst nur vom „hören-sagen“. Es handelt sich also hierbei eindeutig um eine von Dir nur mechanisch nachgeplapperte Scheinweisheit und nicht um eine selbst gemachte Erfahrung. Somit „ent-spricht“ diese Behauptung (in meinem streng rationalen Sinne) nur einer „dogmatischen Vermutung“, die Du noch nie „in Frage“ zu stellen gewagt hast.

Tatsächlicher Fakt ist:

Du bist der einzige, der in Deinem persönlichen „HIER und JETZT“ (= Geist) zu denken vermag und somit bist Du auch der einzige in Deiner „persönlichen Welt“, der sich denken kann, dass es „[n]irgendwann“ und „[n]irgendwo“ einmal einen Menschen mit Namen Einstein gegeben hat, der sich angeblich dieses oder jenes gedacht hat!

Du kannst Dir viele unterschiedliche Versionen von Aussagen von Menschen in Deinem Bewusstsein wachrufen, die angeblich einmal gelebt haben. Wer bestimmt nun letztendlich „in Deiner Welt“, was sich z.B. Buddha, Jesus und Einstein wirklich gedacht haben?

Ich werde es Dir sagen: Du natürlich!

Buddha , Jesus, Einstein und „K-on-s-or-ten“ werden „in Deinem Glauben“ immer nur das „gesagt haben“, was Du ihnen selbst zusprichst!

Glaubst Du z.B. daran, dass Jesus einmal gesagt hat:

Ihr „normal bleiben wollenden Menschen“ fickt euch, mit eurem schwachsinnigen Glauben an eine unabhängig von euch selbst existierende Welt, immer nur ins eigene Knie!

(Suche dazu die etymologischen Wurzeln der Worte „ficken“ und „Knie“J)

Nein, solche schmutzigen Worte hat Jesus nie in seinen Mund genommen“, wirst Du Dir nun denken. Und wer bestimmt nun, welche Worte mein Menschensohn in seinen Mund genommen hat? Wenn ich nun behaupte, dass immer Du selbst bestimmst, was dieser oder jener einmal gesagt hat, so ist das nur die halbe Wahrheit. Letztendlich bestimmt nämlich immer nur Dein derzeitiger „dogmatischer Glaube“ darüber, „was Du glaubst“ bzw. „zu glauben wagst“, was dieser oder jener einmal gesagt haben. Daher wirst Du auch immer nur das, „was Du glaubst“ [als]wahr[an]nehmen! Dein derzeitiger Glaube formt, gleich einem Dia, das „geistige Licht“, mit dem Du Deine Traumwelt „ins Leben rufst“ (Im Anfang war das Wort). Mit ihm beleuchtest Du „wirkLicht“ ALLES was Dir „in den SINn“ kommt. Aufgrund des urteilenden und rechthaberischen  Charakters Deines materialistischen Glaubens, isst Du vom „B-aum der Erkenntnis“ (= „R-aum Deiner eigenen Erkenntnis“) immer nur die Früchte, „von denen Du glaubst“, dass sie gut und richtig sind! Erst wenn Du in der Lage bist von allen Früchten dieses Baumes (den „Guten und Bösen“) zu „esse-n“ (lat. „sein“; „existieren“; symbolisiert „das Eins-mach-en mit getrennt Er-Sch-ein-enden“), wirst Du Dich selbst erleuchten und damit „ein Gott nach meinem Bilde sein“. Du benötigst für die „Erleuchtung“ einer „Lampe(engel-isch „lamp“ > „lamb“ = „Lamm meiner Offenbarung“ J) ja auch den Plus- und den Minuspol einer „Ba-TT-er-ie“.

Da gibt es doch Bücher und Archivaufnahmen“, werde ich nun in Deinem Geist für Dich selbst kontern. Und was willst Du Egoist mir/Dir damit beweisen? Doch nur, dass Du mit Deinem Materialismus Recht hast - Du Narr!

Wisse, dass ich Dich jede Wahrheit, aber auch jede Dummheit „Deiner persönlichen Welt“ in irgend welchen Bücher finden lassen kann. Du selbst wirst dann (mit Deiner nur nachgeplapperten kleingeistigen Basic-Logik) bestimmen, was Du davon als Wahrheit betrachtest und was Du für eine Dummheit hältst. Und was ist nun für Dich „die Wahrheit“? Immer nur Dein „offizielles“ (lat. „officio“ = „hinderlich sein“, „im Weg stehen“ J) Wissen natürlich. Dein materialistischer Glaube ist ja gerade die Dummheit, an der Du „zur Zeit“ leidest!

Ich nenne das:

„Fresst Scheiße, Millionen dummer Fliegen können sich nicht irren!“

Willst Du Dich weiterhin wie eine „Eintags-fliege“ verhalten (Ein Tag ist wie tausend Jahre...)J?

Auch Du bist noch ein „Sektierer“ - und sind Fliegen nicht auch „In-Sekten“? JJJ

Jesus spricht in den vielen Bibeln, die ich Dich austräumen lasse, in „allen Sprachen“ Deiner Welt. Welche davon hat er NUN „wirklich gesprochen“? Ich kann Dir natürlich auch viele Filme in Dein „kleines Weltbild“ einspielen, in denen Du sehr unterschiedliche Buddhas, Jesuse und Einsteins zu Gesicht bekommen wirst. Welcher von ihnen ist der jeweils Wirkliche? Ist überhaupt einer davon wirklich? Warum glaubst Du beim Betrachten eines Films eigentlich:

„Das ist Einstein...; das ist Loriot...; das ist Arnold Schwarzenegger...; das ist ein Baum...; das ist eine Landschaft... usw., wo Du doch in Wirklichkeit nur gebannt auf eine flache Scheibe“ mit „ständig wechselnden“ Bildern starrst? Ich könnte natürlich auch „flache L-ein-wand“ sagen, was einen „Ver-stehenden“ nur noch mehr zum „sch-mun-zel-n“ anregt J.

Auf der Radix lj („zel“) bauen übrigens folgende hebräischen Wörter auf: blj  = „Kreuz“; hlj = „Schattenseite“, „beschattete Fläche“; Mlj =  „Fotograf“; „Ebenbild“, „Götzenbild“ (jeder Materialist betet sein eigenes Götzenbild an! J) und dann natürlich noch die berühmte „Rippe“ (= elj) „Adams“ (symbolisiert Deinen Geist), aus der angeblich „Eva“ (symbolisiert Deine Traumwelt) „ge-bildet“ wurde.

Es ist sehr wichtig für das Überleben Deines derzeitigen individuellen Geistes, dass Du das hier offenbarte auch in seiner ganzen geistigen Tiefe verstehst, darum will ich das Gesagte noch einmal „in Dir“ „wieder-holen“:

Welche Möglichkeiten hast Du NUN, diese Deine eigenen Gedanken, die Du doch ohne Frage in diesem Moment selbst denkst, als ein bloßes Hirngespinst „von Dir selbst“ zu entlarven, oder als eine „wirkliche Tat-sache“ (von Dir selbst) anzuerkennen? Du kannst, wie schon gesagt, Deinen Willen aktivieren und „aus Dir“ irgend welche Bücher oder Archivaufnahmen in Dein „kleines Weltbild“ zerren.

Aber was hast Du Dir damit letztendlich bewiesen?

Ich werde es Dir sagen, mein kleiner Freund:

Du hast Dir damit nur selbst bewiesen, dass das, was ich Dir „HIER und JETZT“ denken lasse, auf das Genauste funktioniert - und zwar genau so, wie ich es Dir „HIER und JETZT“ „be-Sch-Rei-be“. Die von Dir wahrgenommene Welt ist nur ein Spiegelbild (= „rei“) Deiner eigenen bisherigen Glaubens- und Wertevorstellungen. Ich will Dir - dem von seinem selbst ausgedachten Materialismus betrunkenen Geist - noch einige „ernüchternde“ Beispiele dazu geben.

Angenommen Dein Geist geht davon aus, er sei eine schwangere Frau, dann wird er nur Bilder in seinem „kleinen Weltbild“ vorfinden, die seinem Glauben und seinen persönlichen Interessen entsprechen. Wenn er nun glaubt durch eine Stadt zu spazieren (Vorsicht! Es handelt sich dabei nur um „ständig wechselnde Informationen“ in diesem Geist – gleich eines völlig realistischen Traums), so wird er sehr viele Schwangere und Kinderwägen in seinem „geistigen Monitor“ (= geträumtes Bild“) zu „Ge-sicht“ bekommen. Wenn sich dieser Geist jedoch in seinem Lebenstraum mit einem von Sportwagen begeisterten jungen Mann identifiziert, dann wird er sehr selten eine Schwangere in seinem „geistigen Monitor“ entdecken, dafür aber um so mehr Sportwagen, Breitreifen auf Alufelgen und dicke Auspuffrohre.

Mit Deiner materialistischen Logik gingst Du bisher immer davon aus, dass „alles Materielle“ auch unabhängig von Deiner eigenen geistigen Wahrnehmung existiert. Dem ist aber nicht so mein kleiner Freund. „ALLES was war, ist, und noch sein wird“ befindet sich immer nur „per-man-ent“ in einer „nicht aus-kristallisierten Form“ in Deinem eigenen geistigen Unterbewusstsein - auch ich befinde mich „in Dir“! Alles was „für Dich“ zu existieren „Sch-ein-T“, wird erst aufgrund Deiner eigenen Basic-Logik in Deinem Geist und damit auch in Deinem „geistigen Monitor“ sichtbar.

Bedenke bitte, dass in dieser sehr einfachen Erklärung Dein „kleines Weltbild“ (= Dein innerer Monitor + Videotreiber) und Dein „großes Weltbild“ (= Arbeitsspeicher [= Deine Dir bewussten Gedanken] + Betriebssystem [= Dein „geistiger Hintergrund“]) genaugenommen „E-IN-S“ sind, denn Du „individueller Geist“ bist als der „Träumer“ Deines jetzigen „Daseins-Traumes“ auch zwangsläufig ALLES was Du träumst! Du erschaffst Dir alle Deine geistigen Erfahrungen nur Aufgrund Deines derzeitigen „Glaubens und Wollens“.

Das was Menschen „sähen“, werden sie auch ernten - und so wirst Du auch nur das, was Du zu „sehen“ vermagst, von mir in Deinem Geist zu sehen bekommen (auch wenn das nicht immer nach Deinem Geschmack sein sollte J)! 

Jeder Egoist und Rechthaber fristest sein Dasein auf diese Weise in einer Welt, die nur aus den Spiegelungen seines eigenen Egoismus und seiner eigenen „Recht-haber-rei“ besteht. Bei allen Dir unangenehm erscheinenden Phänomenen handelt es sich also um Erfahrungen, die Dir nur deshalb unangenehm, falsch, böse, verkehrt, schlecht, schmerzhaft usw. erscheinen, weil Du sie mit Deiner geistig völlig unbeweglichen Basic-Logik nicht anders wahrzunehmen vermagst.

Jeder „rechthaberischer Moralist“ neigt dazu, seine „persönlichen Wahrheits- und Moralvorstellungen“ als apodiktische Notwendigkeiten für „seine Menschheit“ zu betrachten und versucht daher, seine „nur geträumten“ Mitmenschen zu missionieren und Ihnen „seine persönliche Wahrheit“ aufzwingen. Wenn nun keiner auf seine Ratschläge hören will, leidet der Egoist und fühlt sich Missverstanden. Jeder „egoistische Rechthaber“ leidet somit an seinen eigenen „kurzsichtigen Urteilen“, die er sich von seinem Dogma aufzwingen lässt, selbst am meisten.

Wisse, mein kleiner Freund, dass Du, solange Du noch in irgend einer Sache „Recht haben“ und „Recht bekommen“ willst, mit Deinem persönlichen Bewusstsein noch weit von dem entfernt liegst, was ich „kosmisches Bewusstsein“, „Buddha- und Christusbewusstsein“ oder einfach nur „HOLOFEELING“ zu nennen pflege!

 




{ Letzte Seite } { Seite 2894 von 2946 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter

Neueste UP-Dates

OHRENBARUNG 23.10.2020
Die UPsolute "SELIG-P-RAI+/-S-/+UNG" UNSERES "eigen-EN" BEWUSSTEN JCH/ICH!
Die "Mandelbrotmenge" fuer Einsteiger
HOLOFEELING - "Die UPsolut GOTT-LICHT=E(hoch2) WEISHEIT" +/- IN~Persona!

Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
http://www.youtube.com/user/Ludika66?feature=mhee
Holofeeling - Kompendium
Holofeeling GEMATRIE-Explorer
J.L.A. Thenach Such- & Forschungsprogramm
Anleitung zum Thenach-Programm
https://www.holofeeling.at/Kompendium/Tenachprogramm-HF-Erweiterung.pdf
Holofeeling Dictionary - Erweiterungsmodul
My-Tips Holofeeling - Erweiterungsmodul
My-Verses - Holofeeling Erweiterungsmodul
Audio & Video online