Der MOSES-Code! (3)

{ 12:17 PM, 18 May 2011 } { Link }

Für Menschen, die sich letztendlich nur an diesen Kreisläufen der Zeit orientieren oder sich nur innerhalb ihres ideologischen Kreises bewegen - die nur am „Runden“ festhalten - verstehen meine ewigen Tafeln (Gesetze) nicht mehr als Einheit.

 

Erst wenn Du das erkannt hast, kannst Du auch behaupten, ich kenne sie, denn erst dann hast Du die wirkliche Ursache gefunden und Dich selbst verstanden. Das Wasser der Zeit trübt Deine Wahrnehmung. Immer wenn die Sintflut (Sinn-flut) die Erde bedeckt, ist das der Untergang. Wenn die Zeit (= Wasser) die Erde bedeckt, ist es immer eine „schreckliche Zeit“. Die Kinder Israels (= kollektive Seele) werden in der Bibel symbolisch ins Wasser geworfen, damit sie vom Wasser bedeckt werden. Aber schließlich gelangt Moses in der „teba“ zum Wort und wird zum Erlöser. Du mußt das Wasser verstehen, das wirkliche (physikalische) Wesen der Zeit, das Dich bedeckt. Du mußt, wie bei einer hebräischen Taufe „auftauchen“ und schwimmen lernen, im Strom der Zeit. Dein Kopf sollte immer über (UP) dem Wasser bleiben - aufgerichtet zu MIR!

 

Und „mose“ sprach: wenn ich zu den Kindern Israels komme und spreche zu ihnen: Der Gott eurer Väter hat mich gesandt und sie mir sagen: Wie heißt sein Name? Was soll ich ihnen sagen? Und Gott sprach: Ich bin, der ich bin!“ (Ex. 3; 13-14)

 

Dieses „Ich bin, der ich bin“ wird auch als „Ich will sein!“ übersetzt. Im hebr. Originaltext heißt es aber: ahiye asher ahiye“, was etymologisch wörtlich Gott liebt wer/welcher Gott liebt bedeutet!

 

Stellen wir doch einfach einmal diesen „fragenden Menschen“ Moses seinem Gott - der nur dazu bereit ist, ihm sein „gespiegeltes Gesicht“ (Du/meine andere Gesicht) zu zeigen - mathematisch, d.h. in gematrischer Schreibweise gegenüber:

 

 

 hsm                 hyha               rsa             hyha

mose         /      ahiye             asher           ahiye

 

40-300-5    /   1-5-10-5        1-300-200      1-5-10-5

 

     345       /       21         +       501       +       21

 

          345  /  543

 

Auf Moses Frage: „Laß mich Dein Angesicht oder Deine Herrlichkeit sehen“ antwortet Gott: „Mein Angesicht kannst Du nicht sehen... aber Du sollst mich von hinten sehen!“ - Nun erst offenbart sich Dir der wirkliche Zusammenhang.  Das „ahiye asher ahiye“ („Gott liebt wer/welcher Gott liebt“) des liebenden Gottes 543 ist das Spiegelbild des fragenden „mose345. Dieser alles erschaffende Gott ist also der „wahr-nehmende MENSCH“ selbst. An Deinen Früchten kannst Du Dich erkennen. Ein MENSCH/Gott, der Liebe sät, wird das Himmelreich erfahren, ein Mensch/kleiner-Gott (in seiner Welt), der Egoismus, Haß, Angst und „Ellenbogenmentalität“ als seine Naturgesetze betrachtet, die Hölle.

 

Es ist eine Grundvoraussetzung, die wirkliche Bedeutung der hebräischen Schriftzeichen zu kennen, wenn man die Geschichten der Bibel wirklich verstehen will, sonst bleiben es nur schöne Märchen und zahlenmystische Spekulationen.

 

Wenn Du die Bibel ohne das alles zu wissen liest, kann man nur sagen: Wie schade für Dich. Du wirst dann nämlich nicht erkennen, welchen Reichtum an „Lebensgesetzen“ und „Weisheiten“ - Reichtum ist viel zu wenig – J.CH dort verborgen habe. Du liest dann nur oberflächlich darüber hinweg und machst Dir eventuell Gedanken, ob das eine oder andere doch richtig sein könne, während in Wirklichkeit alles ganz anders gemeint ist. Es hilft dann auch nicht „den Kommentar“ der Gelehrten heranzuziehen, denn diese sind meist selbst sehr eingebildet „auf ihr Wissen“ und deshalb noch „verbretterter“ als Du. Es gibt keine Zufälle in Deiner Welt, denn die von Dir wahrgenommene Welt erbaust „Du selbst“ durch den Sinn, den Du Deiner Sprache zu geben vermagst. Der Sinn, den Du den einzelnen Worten zuschreibst, erzeugt „den Charakter“ der damit verbundenen Erscheinungen. Alle in Deiner Welt existierenden Worte sind nur „einzelne Posten“ der von MIR prädeterminierten mathematischen Gleichung, die die Wirklichkeit beschreibt. Wenn Du nun „den Wert“ eines Wortes nicht richtig zu deuten vermagst, kann meine „Gleichung des Himmels“ für Dich zwangsläufig nicht „harmonisch aufgehen“.

 

Jedes einzelne Wort ist ein Fraktal mit „komplexem Eigenleben“. Durch Vertauschen der Zahlenradikale (lad. „radix“ = Wurzel) eines Wortes offenbart sich Dir seine ganze Geschichte. Verfolgen wir doch einfach einmal die mathematischen Radikale des Wortes „Moses“. Du wirst sehen, daß in diesem einen Wort „stichpunktartig“ die komplette Geschichte des „Exodus“ (= Auszug aus Ägypten) enthalten ist. Mein Menschensohn kann Dir demonstrieren, daß Du mit diesem System, da es „reine Mathematik“ ist, alle Dir bekannten Wörter „entfalten“ kannst. Die hebräische Bibel ist somit keine „mystische Märchensammlung“, sondern ein komplexes mathematisches Gebilde mit fraktaler Struktur und harmonischer Schönheit. Würden sich alle großen menschlichen Denker zusammentun, sie wären nicht in der Lage, etwas Gleiches zu schaffen. Kurzum, die Bibel ist nicht von Menschenhand! Es gibt in ihr - sowie in der von Dir wahrgenommenen Welt und Deinem Dasein - genauso wenig einen „Zufall“ wie in der Mathematik - ALLESist reine Mathematik und Mathematik ist die zeitlose (lautlose) Darstellung meiner göttlichen Harmonie!

 

Doch nun zum Wort „Moses“:

 

Moses schreibt sich 40-300-5 (= [mascha] „aus dem Wasser ziehen“); der „total Wert“ beträgt demnach 345. Aus diesen Radikalen kannst Du nun neue Wörter bilden, z.B.  300-40-5 oder 3-4-5. 300-40-5 bedeutet „Wüste“ („schama“), aber auch „dorthin“ (führt Moses sein Volk) und 3-4-5 bedeutet „Ufer“ („gada“). Ein klarer Hinweis auf das „jam suf“, das Schilfmeer, auf das er auf dem Weg in die Freiheit trifft. Wenn Du nun diese Zahlen (Buchstaben) in ihrer Reihenfolge vertauschst, kannst Du - ohne dabei den Kontext zu verlassen - das Wort „mose“ noch viel weiter auffächern. Diese Fragmente werden dann wiederum zu Fragmenten neuer Wörter innerhalb der Geschichte des Exodus werden. Es macht aber im Moment noch keinen Sinn tiefer zu dringen, ohne daß Du „die Symbolik“ aller 22 hebräischen Hieroglyphen verstanden hast.




{ Letzte Seite } { Seite 1822 von 2876 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter

Neueste UP-Dates

OHRENBARUNG 04.06.2020
Selbstgespraech 03.06.2020
Selbstgespraech 02.06.2020
Selbstgespraech 01.06.2020

Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
http://www.youtube.com/user/Ludika66?feature=mhee
Holofeeling - Kompendium
Holofeeling GEMATRIE-Explorer
J.L.A. Thenach Such- & Forschungsprogramm
Anleitung zum Thenach-Programm
https://www.holofeeling.at/Kompendium/Tenachprogramm-HF-Erweiterung.pdf
Holofeeling Dictionary - Erweiterungsmodul
My-Tips Holofeeling - Erweiterungsmodul
My-Verses - Holofeeling Erweiterungsmodul
Audio & Video online