Mormonen
<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

In Liebe, Ihre Besuchslehrerinnen

Vor ungefähr vier Jahren kauften mein Mann David und ich ein altes Haus in Clarksville im Bundesstaat Tennessee. Wir mußten im Innern alles herausreißen, einige der Böden aufreißen und die elektrischen Leitungen und die Wasserleitungen er neuern. Außerdem bauten wir zusätzliche Räume an. Das war ein umfangreiches Unternehmen! Dabei wohnten wir die ganze Zeit über in dem Haus. Wir lebten im wahrsten Sinne des Wortes auf einer Baustelle. Abends, ehe ich todmüde ins Bett sank, fegte ich zuerst Sägespäne, Holzstückchen und Schutt von der Überdecke des Bettes. Für die Reinigung des Bodens benutzte ich keinen Besen, sondern eine Schaufel. Im Wohnzimmer lagen überall Holzbretter. Eimer mit Farbe, Schachteln voll Nägel, Leitern und Werkzeuge waren überall zu finden.
In dieser Zeit war ich schwanger und erwartete unser zweites Kind. Zwei Wochen vor dem Termin beizten wir den Fußboden und strichen die Wände. An diesem Abend begannen die Wehen. Wir fuhren schnell ins Krankenhaus. Zurück ließen wir ein Haus, das weder eine Heizung besaß noch Fenster im vorderen Zimmer und keinen Platz, wo das Baby schlafen konnte. Meine Mutter und mein Vater kamen am folgenden Nachmittag. Sie lebten neunzig Kilometer entfernt auf einer Farm. Ich blickte dem Besuch meiner Mutter etwas ängstlich entgegen. Wir hatten nicht gerade die beste Beziehung, seit ich mich 1976 der Kirche angeschlossen hatte. Doch sie wußte, daß ich Hilfe brauchte, nun, da das Baby da war und im Haus noch eine solche Unordnung herrschte.
Ehe meine Mutter wieder nach Hause fuhr, sah sie sich unsere Baustelle an. Erschüttert - und auch ein bißchen entsetzt, daß ihr Enkelkind in dieser Umgebung leben sollte - nahm sie sich vor, am nächsten Tag das Haus aufzuräumen, ehe ich aus dem Krankenhaus kam. Sie kam auch wie geplant, mit Arbeitskleidung, einer Schaufel, einem Besen und einem Eimer in der Hand. Zu ihrer Überraschung war alles makellos sauber. Die Holzbretter, die Farbeimer und die Werkzeuge waren alle ordentlich in einem Zimmer verstaut.
Das Bett war frisch bezogen. Ein Korbkinderbettchen mit einer neuen Matratze und neuer Bettwäsche stand für das Baby bereit. Die schmutzige Wäsche war verschwunden. Das Essen für David war im Kühlschrank. Und neben der Tür lag ein Paket mit Babykleidung und ein großes Paket mit Windeln. Daran war eine Karte befestigt, auf der stand: „Herzlichen Glückwunsch! In Liebe — Ihre Besuchslehrerinnen, Carol und Barbara.”
Ich kannte diese Schwestern kaum — sie waren erst vor einem Monat als meine Besuchslehrerinnen berufen worden. Doch als ich am nächsten Tag vom Krankenhaus nach Hause kam, brachte mir Carol die frisch gewaschene Wäsche. Barbara brachte das Abendessen.
Doch es geschah noch etwas anderes.
Meine Mutter hatte sich schon vor Jahren die Missionarslektionen angehört, als ich auf Mission war. Sie hatte sogar alle vier heiligen Schriften sowie die Lehren des Propheten Joseph Smith gelesen. Doch erst als sie das Evangelium in Aktion sah, begann ihr Herz sich zu erweichen.
Meine Mutter und ich hatten ein paar Tage später ein langes Gespräch. Wir umarmten uns seit Jahren das erste Mal. Tränen blieben nicht aus, als wir bis spät in die Nacht miteinander sprachen, und wir fühlten uns als Mutter und Tochter wieder nahe.
Heute leben mein Mann und ich, mit drei Töchtern, im Westen der Vereinigten Staaten, ungefähr dreitausend Kilometer von meiner Mutter entfernt, und ich freue mich immer auf ihre Telefonanrufe und ihre Briefe. Dafür muß ich Carol und Barbara, meinen Be suchslehrerinnen, danken. Sie waren gekommen, um unser Haus aufzuräumen und uns Essen zu kochen. Doch sie konnten nicht wissen, daß sie Herzen erweichten und Wunden heilten und Mutter und Tochter miteinander versöhnten.
Melinda Suttner, August 1988

01:01 - 29 March 2008


Last Page Next Page
Description
Hier veröffentliche ich besondere Erlebnisse von Mormonen aus alten Kirchenzeitschiften
Home
User Profile
Archives
Friends
Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Mormonwiki
FairWiki
FAIR
Jesus
Das Buch Mormon überzeugt
mehr zum Buch Mormon
Bekehrungsgeschichten
HLTs in aller Welt
Berichte der Pioniere
Abenteuer der Mormonen
Geschichte der Kirche
Propheten
Joseph Smith
Offenbarungen (Ersatz für BP-Streik)
Der Geist des Elija
Genealogie
Tempel und Tempelarbeit
Missionsarbeit
Die Gebote
Gedenke des Sabbats
Gesetz der Keuschheit
Der Zehnte
Wort der Weisheit
Fasten
Kontroversen
Der Glaube der Mormonen
Recent Entries
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Sie haben im Traum mein Kind gesalbt
- Das Gedicht
- In Tennessee
- Nicht meine Zeit
- „Schlag auf den Stahl!“
- Meine Last wurde leicht
- Tornado
- Es gibt ein Gesetz
- Wunder sind Zeichen der wahren Kirche
- Die Einflüsterungen des Heiligen Geistes
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Betet immer
- „Horche, horche!"
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Unser Kartoffelgebet
- Eine Stimme im Nebel
- Karolinas Gebet
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Kannst du Johnny beten lehren?
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Auf der Robinson-Crusoe-Insel
- Das Abendmahl
- Ich bin nur deinetwegen hier
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Auf der Robinson-Crusoe-Insel
- Sie ging in den Tempel
- Siehe, ich bin bei euch”
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Aus der Finsternis kam das Licht
- Auf Tonga
- Sechs Tage nach der Taufe
- Dem Tornado entronnen
- Im Feuer bewahrt
- Frieden inmitten des Krieges
- Mein Bruder wohnt da
- In Licht getaucht
- Nicht Geld sondern Glauben
- Missionarin durch Beispiel
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Ein gewonnener Kampf
- Sag ihr, ich habe dich gesandt
- Ben vorlesen
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Der Schokoladenbomber
- David
- Der Schatten des Todes lag auf ihrem Gesicht
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Folgt mir nach
- Onkel Jacks wichtigstes Hilfsmittel
- Mutter, sei nicht traurig
- In Liebe, Ihre Besuchslehrerinnen
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Schweizer Samariter
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Warnung in der Nacht
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert