Mormonen
<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

Sie haben im Traum mein Kind gesalbt

Posted in nicht spezifiziert
Im November 1889 zogen sich Bruder Edward J. Wood und sein Missionspräsident, Joseph H. Dean, an einen einsamen Ort unter einem Feigenbaum in Samoa zurück und beteten zum Herrn, daß er sie führen möge. Ein Kind lag krank darnieder, und die Mutter hatte die Ältesten in einem Traum gesehen und sie daraufhin gebeten, zu ihrer Insel zu kommen und das kleine Kind zu heilen. Die Missionare waren jedoch argwöhnisch, denn das Land war unsicher und die Lage der Mormonen gefährlich, so daß die Brüder fürchteten, in eine Falle zu geraten.
Da hörte Bruder Wood mitten im Gebet eine Stimme, die ihnen bestätigte, daß sie jene Mutter aufsuchen sollten. Damit war die Frage der Ältesten beantwortet, und bald hatten sie sich auf den Weg gemacht. Die Mutter wartete schon am Strand auf sie. Sie begrüßte sie respektvoll und gab ihnen zu verstehen, daß sie ihr zu ihrem falb (Haus) folgen sollten.
„Ich bin froh, daß Sie gekommen sind”, sagte sie. „Jetzt wird alles gut. Hier ist mein Kind.”
Sie hob das weiße Tuch hoch, das den Körper des auf dem Fußboden der Hütte liegenden Kindes bedeckte. Als die Ältesten das Kind erblickten, erklärten sie es für tot, doch ließ sich die Mutter nicht davon abbringen, daß es noch am Leben sei, und fügt hinzu: „Tun Sie, was ich Sie in der letzten Nacht im Traum habe tun sehen, dann wird das Mädchen wieder gesund. Haben Sie die Vollmacht zu tun, was ich Sie im Traum habe tun sehen? Sie haben darin mein Kind mit Öl gesalbt und ihm die Händeaufgelegt.”
Nun konnten die Missionare nicht länger zaudern. Schließlich hatten sie die nötige Vollmacht, und so segneten sie das Kind, deckten es wieder mit dem Tuch zu und verließen die Hütte.
Zwei Jahre hörte Bruder Wood nichts mehr von dem Kind und seiner Mutter, bis er eines Tages dazu berufen wurde, seine Tätigkeit auf einer anderen Insel fortzusetzen. Zu seiner großen Überraschung begrüßte ihn dort freundlich eine Frau und redete ihn mit Namen an. Dann rief sie ein kleines Mädchen zu sich, das neun Jahre alt sein mochte, und sprach folgendes zu der Menge:
„Dies ist ein lebendiges Zeugnis für die starke Macht des Evangeliums und für die Vollmacht, die Mr. Wood und seine Mitarbeiter innehaben. Vor über zwei Jahren segneten sie dieses Kind. Seither habe ich sie nicht mehr gesehen, doch weiß ich, daß die Macht Gottes bei ihnen ist und daß Sie alle hören müssen, was sie Ihnen zu sagen haben.”
Rasch breitete sich nun das Werk des Herrn aus. Schon nach kurzer Zeit wurde dort eine Gemeinde mit über hundert Mitgliedern gegründet.
 Wahre Begebenheiten aufgezeichnet von von R. Laniei und JoAnn M. Britsch, Juni 1976

07:50 - 27 January 2009


Last Page Next Page
Description
Hier veröffentliche ich besondere Erlebnisse von Mormonen aus alten Kirchenzeitschiften
Home
User Profile
Archives
Friends
Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Mormonwiki
FairWiki
FAIR
Jesus
Das Buch Mormon überzeugt
mehr zum Buch Mormon
Bekehrungsgeschichten
HLTs in aller Welt
Berichte der Pioniere
Abenteuer der Mormonen
Geschichte der Kirche
Propheten
Joseph Smith
Offenbarungen (Ersatz für BP-Streik)
Der Geist des Elija
Genealogie
Tempel und Tempelarbeit
Missionsarbeit
Die Gebote
Gedenke des Sabbats
Gesetz der Keuschheit
Der Zehnte
Wort der Weisheit
Fasten
Kontroversen
Der Glaube der Mormonen
Recent Entries
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Sie haben im Traum mein Kind gesalbt
- Das Gedicht
- In Tennessee
- Nicht meine Zeit
- „Schlag auf den Stahl!“
- Meine Last wurde leicht
- Tornado
- Es gibt ein Gesetz
- Wunder sind Zeichen der wahren Kirche
- Die Einflüsterungen des Heiligen Geistes
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Betet immer
- „Horche, horche!"
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Unser Kartoffelgebet
- Eine Stimme im Nebel
- Karolinas Gebet
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Kannst du Johnny beten lehren?
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Auf der Robinson-Crusoe-Insel
- Das Abendmahl
- Ich bin nur deinetwegen hier
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Auf der Robinson-Crusoe-Insel
- Sie ging in den Tempel
- Siehe, ich bin bei euch”
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Aus der Finsternis kam das Licht
- Auf Tonga
- Sechs Tage nach der Taufe
- Dem Tornado entronnen
- Im Feuer bewahrt
- Frieden inmitten des Krieges
- Mein Bruder wohnt da
- In Licht getaucht
- Nicht Geld sondern Glauben
- Missionarin durch Beispiel
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Ein gewonnener Kampf
- Sag ihr, ich habe dich gesandt
- Ben vorlesen
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Der Schokoladenbomber
- David
- Der Schatten des Todes lag auf ihrem Gesicht
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Folgt mir nach
- Onkel Jacks wichtigstes Hilfsmittel
- Mutter, sei nicht traurig
- In Liebe, Ihre Besuchslehrerinnen
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Schweizer Samariter
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- Warnung in der Nacht
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert
- dieser Titel wurde von CH-Blog zensiert