mustafasaka

Description

asyl


My Links

» Home
» My Profile
» Weblog Archives
» Friends
<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

deneme

deneme

Posted: 02:13, 19 January 2008
Comments (0) | Add Comment | Link

WARUM? WARUM? WARUM?

http://mustafasaka.blogspot.com
http://mustafasaka.blogspot.com
http://mustafasaka.blogspot.com


Von Mustafa Saka

Büyük Dogu-IBDA lehrte uns dass das Abendland aus folgenden Elementen hervorgegangen ist: die griechische Vernunft, das römische Gesetz und die christliche Ethik…

Wie alle Hellenophile kam auch ich vorab mit dem gebührenden Respekt nach Griechenland und obwohl ich mich vier Jahre lang in diesem Land aufgehalten habe sah ich von der "griechischen Vernunft" nirgends einen Schimmer. Das römische Rechts- und Ordnungsbewusstsein war nicht mal entfernt anzutreffen und mit der Kirche stand der Staat auf Kriegsfuß.


Nach diesem Staat, mit seinen nicht überwundenen geschichtlichen Ängsten und vorurteilen, seiner orientalischen anmutenden Gebrechlichkeit; bin ich nun zumindest mit einem gewissen staatlichen Ernst konfrontiert… Nun ja, dass hier wiederum "Ordnung" mit "Bürokratie" vermengt - verwechselt wird ist offensichtlich. Und wo aus Amerika rübergepumpte Ängste noch hinzukommen, sehe ich mich Fragen gegenüber die ich im übrigen nicht immer für Sinnvoll halte.


Das Wort, welches ich in den letzten Tagen am meisten höre: "Warum?"
Wieso, weshalb?
Warum? Warum? Warum?
Beispielsweise: Ich bekenne mich doch zu Büyük Dogu-IBDA, zu einer Ideologie also die sich gegen den Westen richte. Warum sei ich dann nicht im Orient? Warum würde ich in den Westen kommen? Sei dies denn kein "Widerspruch"?

Wo anfangen, wie beantworten?
Etwa sagen: "Meine Ideologie misst sich nicht am gegenwärtigen Orient und ist auch nicht mit einer simplen Parteinahme für ein solches Gebilde zu erklären."?
Oder etwa auseinandersetzen dass Büyük Dogu-IBDA seine Daseinsberechtigung nicht in einer plumpen Gegnerschaft zum Westen sieht?
Das ich hier bin; ja ein Widerspruch!
Nur ist dies eben nicht einfach mit dem Begriff "Widerspruch" zu erklären. Es ist eine "Tragödie"!


Vor 500 Jahren hat das Abendland eine ganz ähnliche Tragödie erlebt; wie es aussieht ist dies vergessen worden… "Asyl - Asylantentum" ist etwas das ich niemanden wünsche. Doch wir werden dieses "Heute" nicht vergessen und werden denen die sich morgen bei uns einfinden nicht mit "Warum" bedrängen!
"Ja und die Geschehnisse in Istanbul; ist dies denn kein Terror?"
Ja, dies ist Terror!
"Warum?"
Was immer die Gründe auch sein mögen und wer immer dafür verantwortlich ist, es ist ein gewaltiger "Terror", ein großer "kriegerischer Angriff"; aus der Perspektive eines Journalisten ein großer "event"… Aus diesem Geschehen wollen wohlmöglich nicht nur die Urheber, sondern auch, und vielleicht viel mehr als diese, andere Akteure nutzen ziehen. Die USA und Israel beispielsweise; wollen Büyük Dogu-IBDA das Stigma "terroristische Organisation" aufzwingen um ein weltweites Verbot durchzusetzen… Und genau in dieser Situation vollführt Akameya eine wichtige Mission und zerreißt zielbewusst das Ettiket "terroristische Organisation"…


"Ich sage also dass Büyük Dogu-IBDA eine Ideologie ist, das ein bestimmtes System anbietet. Nun gut, wird es aber dann nicht unweigerlich zu Gewalttaten kommen beim Versuch dieses System umzusetzen?"
So wie es bei jeder anderen Idee der Fall ist, so möchte natürlich auch Büyük Dogu-IBDA sich in der praktischen Umsetzung bewähren!
Ist es nicht eine Gewalttätigkeit an sich wenn mit diesem Argument eine Idee verboten wird; ja wird nicht dann erst recht ein extrem gewalttätiger Zusammenstoß provoziert?


Es sind nicht die neuen und wegweisenden Ideen die Gewalt in die Welt tragen. Die Gewalt wird viel mehr durch diejenigen ausgelöst die keine Toleranz gegenüber Ideen haben; den Maklern des Status quo. In der Türkei gründet die Atmosphäre der Gewalt in der kemalistischen Struktur. Es ist ein Gebilde das seit seiner Gründung keine Antwort auf ein ganzheitliches Bedürfnis geben konnte. Das weder auf soziale Einigung noch auf einen bestimmten Gesellschaftsvertrag fußt, sondern viel mehr aufgedrängt und aufgepfropft wurde und dem eignen Volk, der eignen Identität Feind ist!
Mit meiner ganzen Aufrichtigkeit hoffe ich: Das die Türkei durch Büyük Dogu-IBDA oder, wenn es ein solches gibt, ein anderes "System" zu einer Einigung, zu einem echten gesellschaftlichen Vertrag findet. Und ohne das auch nur einem Menschen leid zugefügt wird, eine echte Wende eintritt!


Heute ist der 14. Dezember 2003, Sonntag…
In meinem neuen "Heim" habe ich mich in eine Ecke verzogen und schreibe an diesen Zeilen…
Ich gedenke möglichst umfassend zu schreiben. Fühle mich bereit und ermutigt alles gründlichst niederzuschreiben…
Genau in diesem Augenblick wird der TV-Lautsprecher bis zum Anschlag aufgedreht…
Djazari Wahed schimpft auf Bush und die USA…
Auf CNN, unter einem Foto von Saddam, steht "Capture of Saddam"…
Das Zigeuner-Ehepaar macht sich Hoffnungen auf weiteren Aufenthalt…
Seydo der Kurde freut sich über Saddams Ergreifung…
Die tibetischen Dalai Lama-Jünger rascheln ihre Rosenkränze und schauen wie immer ins Nichts…
Die Russenbande hat im Supermarkt Zigaretten mitgehen lassen und verkauft diese nun zum halben Preis weiter…
Die Schwarzen drehen Zigaretten…
Hadjira aus Bosnien prostituiert sich…
Schmerz und Wehmut!
Am liebsten würde ich jetzt meinen Kugelschreiber zerbrechen!..
Warum? Warum? Warum?

14.12.2003

Ubersetzung: Algabal

http://mustafasaka.blogspot.com
http://mustafasaka.blogspot.com
http://mustafasaka.blogspot.com

Posted: 06:37, 18 January 2008
Comments (0) | Add Comment | Link