Kia Ora in Neuseeland

oops i did it again... ;-)

{ 07:52, 14 December 2006 } { 0 Kommentare } { Link }

Nach einer ca. 6 stuendigen Autofahrt erreichten wir Ahipara, wo wir 2 Naechte in der Endless Summer Lodge verbrachten. Beautiful place!!! Am Donnerstag fuhren wir dann ans Cape Reinga (noerdlichster punkt in Neuseeland), gegen Abend retour nach Pahia, wo wir eine 24 Stunde Kreuzfahrt gebucht hatten. War wirklich ein tolles Erlebniss, night kayaking, Fishing etc... Am Samstag giengs dann zurueck nach Auckland, wo wir (Ma leider musst du schon wieder aufhoeren zu Lesen, Pa nicht vorlesen...) einen Bungy Jump von der Harbour Bridge machten. Es war noch besser als der erste Sprung, da ich nicht so nervoes war und es mehr geniessen konnte ja das ist moeglich!!! (Ma kannst wieder weiterlesen) Am Sonntag fuhren wir richtung sued-osten nach Whitianga auf der Coromandel Peninsula. Dort konnten wir im Backpacker gratis Kayaks mieten, was wir auch machten. Danach weiter oestlich nach Mount Maunganui, wo wir einen Abend Pool spielend und Bier trinkend in einer Bar verbrachten. Am Dienstag giengs weiter nach Rotorua und Taupo. In Rotorua besuchten wir ein Maori Dorf mit heissen Quellen usw. Wir konnten auch eine Maori Show geniessen inkl. Haka (Maori Kriegstanz, welcher jeweils vor jedem Spiel von den All Blacks (Neuseelands Rugby Nationalteam) zelebriert wird. Gestern in Taupo war wieder einmal Relaxen angesagt. Heute giengs dann weiter nach Napier, Sightseeing. Leider sind nur noch wenige Tage bis zu meinem Rueckflug, aber ich freue mich auch wieder auf die Schweiz.  Morgen gehts zurueck nach Wellington, am Samstag mit der Faehre wieder auf die Suedinsel, wo wir in Picton Martin und Matt treffen, und am Sonntag nach Christchurch wo ich ibei meiner Gastfamilie ueberachten werde. Am Montag abend ist dann schon mein Rueckflug und am Dienstag mittag werde ich schlussendlich in der kalten Schweiz landen

see ya soon

P.S. Bungy Pictures online



{ 10:47, 4 December 2006 } { 0 Kommentare } { Link }
Nach einem veregneten Gletscher Ausflug, machten wir uns auf den wg nach Hector ( Westcoast). Wir Uebernachteten im besten Backpacker das wir bis anhin besucht hatten.. kein Strassenlaerm, kein Fernseher, kein Computer und sehr nette Inhaber. Am Tag danach fuhren wir weiter nach Kaiteriteri, im Abel Tasman National Park, wo wir einen ruhigen Sonntag verbrachten (Regen und Sonne gegen Abend). Am Montag machten wir nochmal den Abel Tasman Trek, diesmal mit Sonne :-) war noch viel schoener als mit Regen. Gegen Abend fuhren wir nach Nelson wo wir Andrea traffen (Schweizerin aus der Schule). Dienstag morgen giengs weiter nach Picton wo wir ein Wassertaxi gebucht hatten fuer in die Lochmara Lodge (kann man nur per Wassertaxi erreichen oder man laeuft den Queen Charlotte Trek). Wir Uebernachteten 2 Naechte dort und entspannten uns von unseren Reisestrapazen. Am Donnerstag giengs per Wassertaxi zurueck nach Picton wo wir die Faehre zur Nordinsel nahmen. In Wellington konnten wir in Michaels Wohnung Uebernachten (war auch in der Schule und Studiert nun in Wellington). Sightseeing und Ausgang waren auf dem Programm und am Sonntag fuhren wir dann weiter nach New Plymouth. Heute fuhren wir via Hamilton nach Auckland. Riesengrosse Stadt und wir sind froh das wir morgen weiterfahren koennen nach Bay of Island. Auckland ist zu gross, stinkig, dreckig. Wir werden aber sehrwarscheindlich am Samstag nocheinmal in Auckland uebernachten.

Travel start

{ 09:32, 22 November 2006 } { 0 Kommentare } { Link }

Im moment sitze ich gerade in Franz Josef Glacieer vor dem Bildschirm. Wir begannen unser Trip in Lake Tekapo, wo es leider nur geregnet hat. Am Samstag fuhren wir wieter nach Queenstown und das Wetter war immer noch schlecht. Gluecklicherweise war am Sonntag schoenes Wetter so konnten wir (Ma bitte nicht weiter lesen!!!) bei besten bedingungen unseren Bungy Jump machen. Wir machten den Ledge Bungy (47 meter). (Ma kannst wieder weiterlesen) Queenstown ist sehr schoen, vor allem die Bergwelt und der See. Montag morgen standen wir um 6.00 Uhr!!! auf, weil wir um 12.30 Uhr unser Schiff hatten in Milford Sound. Zum Glueck war wieder schoenes Wetter und es war wiederum ein wunderschoenes Erlebnis. Gegen Aben giengs nach Te Anau und wir besichtigten noch die Glowworm Caves. War schlussendlich fast zuviel fuer an einem Tag. Gestern giengs dann nach Wanaka, wo wir den Lake Diamond Trek nmachten (ca. 3 Stunden) Wunderschoene Aussicht!!! Heute fuhren wir nach Franz Josef, wo wir morgen eine Gletscher Tour machen werden.

Fotos folgen bald (hoffentlich)

 

We started our Trip in Lake Tekapo, but unfortunatly it was raining the whole day. At saturday we drove to Queenstown and the weather conditions were still bad. On sunday we had finally really good weather (Ma please stop reading) and so we could do our Bungy Jump. We did the Ledge Bungy (47 meters). (Ma you can read again) Queenstown is beautiful, espacially the scenery and the lake. On monday morning we get up at 6.00am, because we hadour cruise in Milford Sound at 12.30pm. Luckily we had beautiful weather, something you shouldn't miss in New Zealand. In the evening we drove back to Te Anau and visited the Glowworm Caves. Yesterday we headed to Wanake and did the Diamond Lake track (3 hours), defently worth to recommend. It's an amazing scenery. Today we stay in Franz Josef, where we'll do an Glacier trip tommorow.

Pictures following



Letzter Schultag

{ 12:32, 16 November 2006 } { 1 Kommentare } { Link }

Endlich ist die Schule fertig... juhuiiiiiiiiii!!! Morgen geht's los mit unserem Trip rund um Neuseeland. Zuerst werden wir nach Lake Tekapo fahren und danach nach Queenstown. In Queenstown werden wir einige Aktivitaeten machen und nach Milford Sound gehen. Danach geht's weiter zu den Gletschern an der Westcoast, in den Abel Tasman Park und Marlborogh Sounds. Nach ca. 2 Wochen werden wir dann auf die Nordinsel wechseln und fuer 2 Wochen die Nordinsel bereisen....

Eintraege folgen und wenn es nicht zuviel Zeit braucht (hoffentlich schnellere Computer als in der Schule) werde ich einige Fotos uploaden.

see you soon



Golf, Sumner Beach, Wallaby Farm

{ 12:58, 7 November 2006 } { 0 Kommentare } { Link }

Wochenend Trips fallen immer kuerzer aus. Am Samstag war ausschlafen angesagt und nachmittags war ich mit Martin und Matthias auf der Driving Range (Golf). Gegen Abend fuhr meine Gastfamilie mit mir nach Sumner Beach fuer Fish and Chips Abendessen (Hamburger fuer mich). Am Sonntag fuhren wir (Martin, Matthias und Manuel) nach Waimate (ca. 2.5 Std.), um eine Wallaby Farm zu besuchen. Wallabies sind kleine Kaengeruhs und stammen eigentlich aus Australien. In Neuseeland gibt es sie nur in der Region um Waimate. Wenn man ausserhalb dieser Region ein Wallaby haelt, so muss man 200'000.00 Dollar Busse bezahlen und 2 Jahre ins Gefaengnis. Ich habe mich also entschlossen kein Wallaby als Souvenier mitzunehmen.  Am Abend war dann noch ein grosses Feuerwerk in New Brighton (Vorort von Christchurch mit grossem Strand).

Erste Bilder vom Abel Tasman Park und von der Wallaby Farm sind online



Halbzeit bericht

{ 02:57, 1 November 2006 } { 0 Kommentare } { Link }

Nun bin ich schon mehr als 7 Wochen am anderen ende der Welt!!! Die Zeit vergeht viel zu schnell...

Aber zuerst zu unserem verregnetem Abel Tasman Trip: Am Freitag fuhren wir von Christchurch via Picton nach Nelson. Bestes Wetter und wunder schoene Landschaft. Am Abend Ausgang in Nelson (langweilig). Am Samstag wollten wir weiterfahren nach Kaiteriteri, aber leider hatte unser Mietauto einen "platten". So mussten wir zuerst einen neuen Pneu kaufen. Am Nachmittag fuhren wir dann endlich richtung Abel Tasman Nationalpark. Nachdem wir unser Gepaeck in Kaitetriteri deponiert hatten fuhren wir zum Farwell Spit (noerdlichster punkt der Suedinsel), leider war das Wetter immer noch schlecht. Sonntag war unsere Abel Tasman wanderung auf dem Programm leider im dauerregen, obwohl eigentlich schoenes vorausgesagt wurde. Wir waren ca. eine Stunde mit dem Wassertaxi unterwegs und marschierten danach ca. 4 Stunden retour und wurden wieder mit dem Wassertaxi zurueckgebracht. Wunderschoene Wanderung, aber wenn man Bilder mit Sonnenschein sieht ist es schon ein bisschen anders. Vielleicht werden wir die gleiche wanderung noch einmal machen wenn wir unsere Neuseeland reise machen. Am Montag fuhren wir, wieder trocken, via Lewis Pass zurueck nach Christchurch.

Letztes Wochenende fuhren wir nocheinmal zum Arthurs Pass. Wir hofften auf besseres Wetter als bei unserem Westcoast Trip. Es war ein bisschen besser, nur zeitweise leichter Regen. Wir unternahmen 2 kleinere Wanderungen zum Devil's Punchball (Wasserfall) und auf irgend einen Berg, konnten aber nur die halbe Tour machen, da es anfieng zu regnen und es zu gefaehrlich wurde mit dem Fluss der in dem Berg entspringt.

Am Sonntag war dann ausschlafen angesagt und am Nachmittag sspielten wir Minigolf und giengen zum New Brighton Beach.

Nun endlich habe ich einen Reisepartner gefunden und wir stecken mitten in unseren Reisevorbereitungen. Ich werde mit Rodrigo (der Brasilianer aus der Schule) die 4 Wochen verbringen. Es wird ein dichtes Programm sein und wir hoffen das wir moeglichst alles machen koennen was wir wollen. Wir werden ein Auto mieten und dann zuerst die Suedinsel fuer ca. 2 Wochen bereisen und die restlichen 2 Wochen auf der Nordinsel verbringen.

In der Schule lauft allses wie gewohnt, und mit dem Englisch gehts von Tag zu Tag besser, habe auch begonnen ein Engliches Buch zu lesen (Clive Cussler, Pacific Vortex). Ist gut zum Vokabular lernen und das wichtigste ist ja, das man denn Sinn versteht.

Fotos vom Abel Tasman National Park und Arthurs Pass folgen bald

 

 



{ 01:17, 18 October 2006 } { 0 Kommentare } { Link }

Letzten Samstag waren wir in Akaroa. Akaroa ist ein kleines Dorf auf Benks Peninsula (Halbinsel vor Christchurch). Es ist das einzige Dorf in Neuseeland das von Franzosen kolonailisiert wurde, und alle Strassennamen sind immer noch auf franzoesisch. Akaroa ist beruehmt fur Delphin watching und Delphin swimming, ist aber im moment noch relativ kalt zum schwimmen. Auf unserer Bootsfahrt sahen wir leider nur ca. 4 Delphine, aber einige blue eyed Pinguine und Seeloewen. Am Abend fuhren wir zurueck nach Christchurch und giengen direkt in den Ausgang.

Sonntags besuchten wir Lyttelton, dort ist der Hafen von Christchurch. Mit der Faehre fuhren wir nach Quail Island. Dort brachten sie frueher die Aussaetzigen (Lepra etc.) hin. Heute ist es eine kleine unbewohnte Insel, wo man einen wunderschoenen Blick auf Lyttelton und die ganze Bucht hat.

Dieses Wochenende ist Labour Weekend, das heisst wir haben am Montag keine Schule, und das sich unser Trip in den Abel Tasman Nationalpark auch lohnt, schwaenzen wir am Freitag die Schule.



Westcoast Weekend

{ 01:06, 10 October 2006 } { 2 Kommentare } { Link }

Am Wochenende besuchten wir an die Westcoast. Wir starteten am Samstag morgen in Christchurch bei schoenstem Wetter, doch nachdem wir den Arthurs Pass ueberquert hatten begann es zu regnen. Es regnete den ganzen Tag, ausser einigen kleinen Aufhellungen. Wir fuhren bis nach Punakaiki  zu den Pancake Rocks und Uebernachteten in einem Backpacker (www.tenikauretreat.co.nz ) mitten im Regenwald, war sehr speziell aber ein wunderschoener Ort.

Am Sonntag hatten wir blauen Himmel. Wir fuhren noch eimal zu den Pancake Rocks und konnten sogar die Blowholes sehen (durch Felshohelen aufspritzendes Wasser). Danach besichtigten wir noch die Seal Colony bei Westport, bevor wir via Lewis Pass und Hanmer Springs nachhause fuhren.

Die Westcoast ist etwas vom schoensten was man in Neuseeland sehen kann, vorausgesetzt es regnet nicht. Der Regenwald ist schoener bei Sonnenschein und nicht bei Regen!!!

Fotos folgen...



{ 12:50, 5 October 2006 } { 0 Kommentare } { Link }

Wieder mal Zeit fuer einen neuen Eintrag. In den letzten 1 1/2 Wochen war nicht besonders viel los, das heisst Schule und nicht viel gemacht.

Letztes Wochenende waren wir an einem Rugby spiel (Canterbury gegen Auckland), ist ein harter Sport... ein wunder das es nicht mehr verletzte gibt. Nach dem Spiel gieng's ab in den Ausgang, wir waren ca. 30 Studenten, die ein Pub belagerten.  Am Sonntag war ich mit meiner Gastfamilie im Kino, der Film war aber nicht so spannend.

An diesem Wochenende werden wir evtl. wieder einen Ausflug unternehmen, wissen aber noch nicht wohin, vielleicht an die West Coast oder nach Akaroa.

Ich hoffe das ich bald mehr Fotos uploaden kann, der Computer will leider nicht immer so wie ich will.



Die ersten 2 1/2 Wochen

{ 12:47, 26 September 2006 } { 0 Kommentare } { Link }

Nun bin ich schon 2 1/2 Wochen in Neuseeland und habe schon viel erlebt. In der ersten Woche war alles noch ein bisschen neu, man gewoehnt sich jedoch sehr schnell an das Leben in Neuseeland. Die Schule die ich besuche ist sehr gut, gute Lehrer und ca. 40 Studenten. Die ersten 2 Wochen war ich der einzige Europaer in der Klasse (Level 5), ansonsten nur Japaner und Koreaner. Nun wurde ich in eine andere Klasse (Level 6) versetzt und  in dieser Klasse hat es noch 2 weitere Schweizer. In der Schule absolvieren relativ viele Schweizer einen Cambrige Kurs (fuer First, Advanced und Proficency Certificate). In meiner Freizeit bin ich aber selten mit den Schweizern zusammen, so muss man Englisch sprechen.

An den 2 Wochenenden unternahmen wir Aufluege, am ersten nach Hanmer Springs und Kaikoura und am zweiten nach Oamaru und Dunedin.

Ausflug nach Hanmer Springs und Kaikoura:

Mit Mietauto zuerst nach Hanmer Springs, Jetboat fahren, Trekking auf den

Conical Hill (ca.30 min.), danach in die Hot Pools (Thermalbad). Takayuki zum

Bus gebracht (Heimreise). Weiterfahrt nach Kaikoura. Uebernachtung in einem

Backpacker. Wollten eigentlich Whale Watching, wurden aber alle Fahrten

abgesagt (zuviel Wind und 3-4 meter hohe Wellen). Waren am Strand (haben

einen Wal von dort gesehen). Entschieden uns danach fuer eine Wanderung auf

den Mount Fyffe (eigentlich 5 Stunden, brauchten aber nur 3 ½ Stunden). Danach

noch Seal Colony besichtigt und zurueck nach Christchurch.

Teilnehmer: Martin, Fabrizio, Rodrigo, Takayuki (nur Samstag)

Am Freitag abend fuhren wir nach Oamaru, und wollten noch die Pinguine

anschauen, waren aber zu spaet. Uebernachtung in einem Backpacker. Samstag

morgen weiterfahrt zu den Moeraki Boulders. Besichtigung der Steine am Strand

(sollen angeblich vom Meer an den Strand gespuelt worden sein).

Weiterfahrt nach Dunedin. Stadtbesichtigung und 2 Filme geschaut im

Backpacker. Abends war Billiard auf dem Programm. Am Sonntag fuhren wir

zuerst nach Otago Peninsula (Halbinsel vor Dunedin). Ist eine Wunderschoene

Region und man kann wenn nicht gerade Brutzeit ist die Albatrosse besichtigen.

Danach fuhren wir zurueck nach Oamaru wegen den Pinguinen, und haben 6

Yellow Eyed Pinguins (Gelbaugen Pinguine) gesehen. Gegen Abend rueckfahrt

nach Christchurch.

Teilnehmer: Martin, Rodrigo



Über mich

Startseite
über mich
Archiv
Freunde
Mein Fotoalbum

Links

Hanmer Springs
Kaikoura
Dunedin
Pancake Rocks

Kategorien


Neue Einträge

oops i did it again... ;-)
Unbenannt
Travel start
Letzter Schultag
Golf, Sumner Beach, Wallaby Farm

Freunde