Vitao - der Lebensstrom...

T36

Posted in nicht spezifiziert
BILD VERGRÖSSERN

Der ZAHLEN-RING

die Welle oder unendliche Zahlen-Perlenkette EINS-NULL -
als Modul-Kette „1-2-4-8-7-5-1“ - entspricht dem

Geschlossenen Prinzip,
 
dem Kreis, dem RING-ROHR, dem Buchstaben "O" oder dem Zahlen-Sinnbild EINS-NULL (1-0):

Polarisierte BEWUSSTHEIT des 3. AUGES
offenbart das INNENLEBEN dieses
ZAHLEN-RING-ROHRS „EINS-NULL“:

in sich ruhend,
sich nicht als solches erkennend,
weil sein SELBST nicht beobachtend oder kontrollierend,
sozusagen friedlich schlafend,
umgeben vom DUNKEL DES NICHTS,
aktionslos, einfallslos, desinteressiert,
lustlos in sich gekehrt, ahnungslos,
bewusstlos im SO-SEIN seines Traumes schlummernd,
vielleicht in „heiterer Gelassenheit“,
vielleicht auch nicht, niemand weiss es,
weil es kein Wissen braucht,
kein Gewissen, keine Erinnerung,
keine Furcht, vor wem oder was auch immer,
denn alles ist in ihm,
alles lebt in diesem Körper des ZAHLEN-RINGS,
pulsiert, wartet darauf, erweckt zu werden,
will wiedergeboren werden,
will in Aktion treten,
will raus an die frische Luft,
will was erleben,
will wieder leben, sich entfalten, wachsen,
sich wandeln, sich vereinigen, sich verströmen…

Das Geschwisterpaar EINS (ZAHL) und NULL (NICHT-ZAHL)
berühren einander, sind quasi in Reihe geschaltet,
einander ergänzend, umhüllend oder sich verzehrend,
vergleichbar dem Sinnbild der Schlange,
die sich in den eigenen Schwanz beisst.

Der Stromkreis ist geschlossen,
das Grundspannungsfeld ist gleich NULL...
 Die ZEHN (1-0) ist das SOWOHL-ALS-AUCH,
als Sinnbild des IN-SICH-EINS
oder dem SO-SEIN.

Der Blick in das Innere des SELBST,
das nach INNEN gerichtete SEIN…
durchströmt vom Lebensstrom des Traumraums
in GLEICHZEITIGKEIT.

Denn ZEIT als linearer Ablauf der ZAHLEN-ENTITÄTEN
im Sinne individueller ZAHL-WERTE ist nicht erforderlich,
weil UNENDLICHKEIT und ENDLICHKEIT
unzertrennbar EINS sind.

Was aber bringt diesen ZEHN-RING dazu,
sich zum OMEGA zu öffnen?
Was öffnet dieses EINE AUGE und motiviert es
für einen Blick nach AUSSEN?

Es ist die EIGENART
des digitalisierenden, forschenden,
sezierenden ANDEREN AUGE,
dessen systemeigene naturbedingte NEUGIERDE,
der Spieltrieb, der Wunsch nach SELBST-ERKENNTNIS,
die Eitelkeit, die Suche oder die Sucht nach dem SELBST,
dem ICH, dem WER BIN ICH.

Die Schlange der verborgenen „UNWISSENHEIT“
(der NICHT-WISSENHEIT oder des NICHT-BEWUSSTEN)
dürstet nach WISSEN WOLLEN.

Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust,
Die eine will sich von der andern trennen;
Die eine hält, in derber Liebeslust,
Sich an die Welt mit klammernden Organen;
Die andere hebt gewaltsam sich vom Dust (= Staub)
Zu den Gefilden hoher Ahnen. (Faust I, Vers 1112 1117)


Das PARADOXON macht deutlich,
dass in diesem EINS-NULL-RING zwei Mächte wirksam sind.
Es sind die geschwisterlichen Wechselkräfte der beiden Augen,
der beiden Hirnhälften:

das analoge, vereinende, nach INNEN gerichtete
mit seinem Gegenspieler,
dem digitalen, forschenden, spaltenden -
nach AUSSEN gerichteten Auge...
 
und deren Vermittler-Instanz,
das sogenannte dritte, verbindende Auge,
welches permanent damit beschäftigt ist,
beide Ansichten miteinander zu versöhnen.

Dieser 3. Instanz
der POLARISIERENDEN BEWUSSTHEIT,
deren Bemühung ganz auf Versöhnung ausgerichtet ist,
verdanken wir die Erkenntnis der geschwisterlichen Gegensätzlichkeit
(DUALITÄT der unterschiedlichen
Betrachtungs-Perspektiven A und O).

Sie vermittelt, macht deutlich, vereint.
Diese DUALITÄT ist nicht gleichzusetzen
mit dem GUTEN und BÖSEN oder GOTT und einem TEUFEL.
Vielmehr handelt es sich hier um das
DUALE Persönlichkeits-Profil der SCHÖPFER-KRAFT,
welche zwischen AKTION
(ES WERDE LICHT – das sich öffnende Auge)
und KONTEMPLATION
(verinnerlichende Betrachtung) pulsiert...

und um deren harmonisches Wechselspiel
der MITTLER (das dritte Auge) bemüht ist.


In Unkenntnis oder bewusster Verfälschung
der Wesenhaftigkeit der NULL -
als einer dunklen, bösen, verführerischen Macht –
wurde so die Erbsünde erfunden.

Ohne diese nach Bewusstsein und Wissen strebende Kraft
wäre Fortschritt undenkbar.
Die dem Plan innenwohnende NEU-GIER
ist der Antrieb des Systems.
Doch bedarf es des 3. Auges, welches kontrollierend,
masshaltend eingreifen kann und in religio dafür sorgt,
dass ein Zurück in Vernunft und Läuterung
als geregelter Spannungsausgleich
in der NULL stattfinden kann.

Der APFEL
- als Relikt des UR-WISSENS -
ist zwar ein von der Schlange gehütetes oder auch eingehülltes, umhülltes UR-TEIL, doch ist es fernab jeglicher Bedeutung,
denn Deutung ist menschlicher Natur,
entspricht der Wertung menschlicher Unvollkommenheit.

THEOGRAPHISCHES BEWUSSTSEIN
ist klärendes, nicht wertendes Bewusstsein,
will allein die MACHT DES URWISSENS fördern
und eine neue Intelligenz des SOWOHL-ALS-AUCH zurückholen.

Zwangsläufig wird es die Macht all derer aushöhlen,
welche das WISSEN elitär so ausgestaltet haben,
dass URÄNGSTE wach werden, welche den Menschen
für deren Ziele gefügig machen (siehe Anhang 02)

In diesem Kontext gilt es nun zu schauen,
wie dieses UR-TEILCHEN
im Zentrum des NULL-RINGS aussieht.
Wie „befreit“ sich dieser Kern aus seiner Hülle
und offenbart sich als sogenannter
„STEIN DER WEISEN“?

Wenn er der KERN allen WISSENS ist,
der CODE, der BAUPLAN,
die Aktive Information, das Unzerstörbare,
der Schluss-Stein, der Heilige Gral,
die UN-RUHE, der ANSTOSS,
der VERURSACHER, die URSACHE als solche ist,
dann nähern wir uns hiermit
dem wohl spannendsten Augenblick, den der forschende, digitalisierende GEIST zum Ausdruck bringen kann.

09:37 - 22 June 2007


Last Page Next Page
Description
Der Stoff aus dem die Götter sind...
Home
User Profile
Archives
Friends

Vitao & Theographie
Theographie Wikiversity
Theographie
Vitao Allianz Schweiz
Recent Entries
- TEXT 01 - S I T E M A P
- Globale Marken-Netzwerke (1)
- Globale Marken-Netzwerke (2)
- VITAO MATRIX
- TEXT 02
- TEXT 03
- TEXT 04
- TEXT 05
- TEXT 06
- TEXT 07
- TEXT 08
- TEXT 09
- TEXT 10
- TEXT 11
- T01
- T02
- T03
- T04
- T05
- T06
- T07
- T08
- T09
- T10
- T11
- T12
- T13
- T14
- T15
- T16
- T17
- T18
- T19
- T20
- T21
- T22
- T23
- T24
- T25
- T26
- T27
- T28
- T29
- T30
- T31
- T32
- T33
- T34
- T35
- T36
- T37
- T38
- T39
- T40
- T41
- T42
- T43
- T44
- T45
- T46
- T47
- T48
- T49
- T50
- T51
- T52
- T53
- T54
- T55
- T56
- T58
- T59
- T60
- ANHANG
- AKTUALISIERUNGEN
- DISTANZIERUNG
- T6000
- ANWENDUNGEN 01
- ANWENDUNGEN 02
- ANWENDUNGEN 03
- ANWENDUNGEN 04
- ANWENDUNGEN 05
- ANWENDUNGEN 06
- MARKENSCHUTZ - MARKENNETZWERK
- ASSOZIATIONSKETTEN
- T10-01