Vitao - der Lebensstrom...

T37

Posted in nicht spezifiziert
BILD VERGRÖSSERN

Wir nähern uns damit wieder einmal
dem Begriff der klassischen DREIEINIGKEITSLEHRE:

a) es gibt nur EINEN;
b) Vater, Sohn und Heiliger Geist
sind gemeinsam dieser Gott;
c) Der Vater ist nicht der Sohn.
Der Sohn ist nicht der Heilige Geist.
Der Heilige Geist ist nicht der Vater.
Aber alle drei sind derselbe Gott.

Aus dem nichtbewussten SCHÖPFERGEIST
offenbart sich das DUALE SCHÖPFER-PAAR,

DAS DUALE SCHÖPFUNGS-PRINZIP,
 
welches sich in ihrer SCHÖPFUNG
zwischen SOHN und dem
polarisierenden
BEWUSSTEN
HEILIGEN GEIST spiegelt.

Wie geht das?
Das Unsichtbare, der GEIST,
steht in Dualität zum Sichtbaren,
der GESTALT-WERDENDEN SCHÖPFUNG,
denn Unsichtbares will sichtbar werden,
die Idee oder der Gedanke wollen verwirklicht werden.

Aus der UNI-POLARITÄT (DUALITÄT),
der geschwisterlichen EINHEIT - DEM DUAL-PRINZIP
wird bi-polare VIELHEIT in EINHEIT erschaffen.
Das IN-EINANDER VERSCHMOLZENE
kehrt sich nach AUSSEN,
öffnet sich,
teilt sich mit als AKTIVITÄT (A)
und RUHEPOL (O),
als offenes wie gleichermassen geschlossenes PRINZIP.

Das AUGE sieht,
spiegelt sein SELBST,
wird zur beobachtenden, kontrollierenden Instanz,
hat Abstand zu sich selbst genommen,
hat sich in eine höhere Dimension verwandelt,
hat sein Innerstes verwirklicht,
Realität werden lassen,
hat sich konkretisiert
als das EINE
und das ANDERE..

Das PARADOXON der
OFFENEN GESCHLOSSENHEIT 1-0,
die ZEHNHEIT als EINHEIT hat sich geöffnet,
ihren Kern sichtbar werden lassen.
Das Geschlossene Prinzip der ORDNUNG
hat sich zum OMEGA geöffnet
und wandelt sich zum
Offenen Prinzip des CHAOS,
der universalen Ur-Aktivität.

UR-MUTTER-VATER-SOHN -
der UNBEWUSSTE HEILIGE GEIST,
welcher das KIND (die UR-FRUCHT) bereits in sich trägt -
haben den GOTT-SOHN geboren (offenbart),
sozusagen als SOHN DES HEILIGEN GEISTES.

Der UNBEWUSSTE HEILIGE GEIST
spiegelt sich so in seiner SCHÖPFUNG
zwischen GOTT-SOHN und dem bewusst gewordenen
HEILIGEN GEIST, welcher mit dieser Offenbarung
den LEBENSSTROM der SCHÖPFUNG
durchströmt...

Dazu benötigten
UR-MUTTER-VATER-SOHN
ein Medium, den SPIEGEL,
das sogenannte ZWISCHEN den Dingen,
eine Verbindung,
eine spiegelnde Substanz,
ein neues,
SICHTBAR MACHENDES
Bewusstsein:

GOTTES SOHN

als Mittler zwischen den Welten.

Dieses sichtbar machende
SPIEGEL-BEWUSSTSEIN
steht sinnbildlich für das sogenannte
CHRISTUS-BEWUSSTSEIN,
welches GOTT VATER und GOTT MUTTER
als geschwisterliche Verbindung in ihrer Gegensätzlichkeit
sowohl wahrnehmen als auch wieder
zu EINEN vermag.

Was also zunächst
im GESCHLOSSENEN PRINZIP
sich nur dunkel erahnen liess,
wird mit der Öffnung
durch sichtbar wie spürbar machende Bewusstheit
ans Tageslicht gebracht.

Der STEIN DER WEISEN
ist so gesehen nur über den Informations-Kanal
des GOTTES SOHNES,
sein sogenanntes Christus-Bewusstsein,
begreifbar, anfassbar, handhabbar geworden.

Dabei wird der CHRISTUS selbst
nicht zum Verursacher-Prinzip
sondern vielmehr Mittel zum Zweck
der dualen SCHÖPFER-WESENHEIT,
ihren Schöpfungs-Willen in die Tat umzusetzen.

09:35 - 22 June 2007


Last Page Next Page
Description
Der Stoff aus dem die Götter sind...
Home
User Profile
Archives
Friends

Vitao & Theographie
Theographie Wikiversity
Theographie
Vitao Allianz Schweiz
Recent Entries
- TEXT 01 - S I T E M A P
- Globale Marken-Netzwerke (1)
- Globale Marken-Netzwerke (2)
- VITAO MATRIX
- TEXT 02
- TEXT 03
- TEXT 04
- TEXT 05
- TEXT 06
- TEXT 07
- TEXT 08
- TEXT 09
- TEXT 10
- TEXT 11
- T01
- T02
- T03
- T04
- T05
- T06
- T07
- T08
- T09
- T10
- T11
- T12
- T13
- T14
- T15
- T16
- T17
- T18
- T19
- T20
- T21
- T22
- T23
- T24
- T25
- T26
- T27
- T28
- T29
- T30
- T31
- T32
- T33
- T34
- T35
- T36
- T37
- T38
- T39
- T40
- T41
- T42
- T43
- T44
- T45
- T46
- T47
- T48
- T49
- T50
- T51
- T52
- T53
- T54
- T55
- T56
- T58
- T59
- T60
- ANHANG
- AKTUALISIERUNGEN
- DISTANZIERUNG
- T6000
- ANWENDUNGEN 01
- ANWENDUNGEN 02
- ANWENDUNGEN 03
- ANWENDUNGEN 04
- ANWENDUNGEN 05
- ANWENDUNGEN 06
- MARKENSCHUTZ - MARKENNETZWERK
- ASSOZIATIONSKETTEN
- T10-01