Vitao - der Lebensstrom...

Globale Marken-Netzwerke (2)

Posted in nicht spezifiziert

Textanschluss

David McLion

Vortrag 1997 – im Dezember 2007 um einen Absatz ergänzt.

Globale Marken­-Netzwerke lösen Markenartikel ab.


Aussenseiter machens möglich

All dies ist möglich und in Vorbereitung, seit ein "Geschäftsbe­trieb" für die Marken-Sicherung nicht mehr erforderlich ist. Bis vor wenigen Jahren war es üblich, dass ein Marken-Name nur von solchen Unternehmen geschützt werden konnte, die auch über einen entsprechenden Produktions- und Vertriebs-Appa­rat verfügten. Aussenstehende hatten keine Chancen, sich der Macht guter Namen zu bedienen. Die Patentanwälte der Indu­strie überwachten das Vorgehen der Konkurrenz und verhin­derten so rechtzeitig das Eindringen origineller oder einfach zugkräftiger Markenbezeichnungen im angestammten Markt­segment.


Heutzutage aber muss damit gerechnet werden, dass findige Markenmacher ohne eben einen solchen Geschäftsbe­trieb Netzwerke vorbereiten und globale Konzeptionen dafür entwickeln, die dann übergeordneten Produktions- und Vertriebsebenen angedient werden, über Lizenzen oder den Verkauf derselben. Oder über Impulse – wie beispielsweise all die Veröffentlichungen über das „Phänomen VITAO“ im Internet, um die ganz grossen Global-Player sanft „anzustossen“, die Zukunft des globalen Marketings auf diese Weise mitzugestalten.


Das Bollwerk der traditionellen, einseitigen Mar­ken-Entwicklung ist damit am Ende; Tür und Tor sind geöffnet für die Zukunft des Netzwerkmarken-Imperiums einer Neuen Zeit...

Querdenker nach vorn!

Längst ist bekannt, dass ein zweckfreies, spielerisches Nachdenken insbesondere auch für Bereiche, in denen man kein Spezialist ist, sehr oft zu Lösungsansätzen führt, die vom (in seinen Denkkategorien ein­gefahrenen) Spezialisten einfach ignoriert oder übersehen wur­den. Im Falle VITAO waren es informations-kybernetische Studien gepaart mit philosophischen Interessenfeldern, wie gleichermassen Erfahrungen im Bereich kooperativer Marken-Nutzungen, welche dem HYPERCODE (im Sinne einer „Weltenformel“) auf der Spur waren und sind.

Auch Ende 2007 ist in Europa leider noch unvorstellbar, dass man kreative Köpfe zweckfrei „spinnen“ lässt und dafür Sorge trägt, dass sie nicht verhungern. Hingegen haben Unternehmen in USA und Japan bereits Anfang der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts für innovative Freiräume und Denkparadiese gesorgt, die es solchen "Quer­denkern" erlauben, über den eigenen Tellerrand hinaus denken zu dürfen. (Anmerkung 2007)


Arthur Koestler schreibt in seinem Buch "Der göttli­che Funke": "Wenn sich ein und diesselbe Aufgabe unter relativ konstanten Bedingungen in gleichbleibender Umgebung wie­derholt, werden die Reaktionen zu Stereotypen, flexible Fähig­keiten degenerieren zu Verhaltensschablonen, und der Mensch wird mehr und mehr zu einem Automaten, der sich von fixierten Gewohnheiten leiten lässt und dessen Handlungen und Gedan­ken ausgefahrenen Spuren folgen. Man könnte ihn mit einem Zugführer vergleichen, der seinem Zug auf festliegenden Schie­nen nach festem Fahrplan folgen muss."

Das Marken-Netzwerk ist demzufolge imstande, bessere Voraussetzungen für die Krea­tivität der Netzwerk-Produkte zu schaffen. Gleiches geschieht unweigerlich auch mit den verantwortlichen Managern aller Eta­gen: im interaktiven Austausch der Netzwerk-Partner ergeben sich plötzlich neue Aspekte der Zusammenarbeit, vergleichbar mit Situationen auf Branchen-offenen Symposien, wo Querverbindungen und Analogien entstehen, die unvermutet zu neuen Ufern führen. So birgt das Produkt-offene Marken-Netzwerk un­geahnte Möglichkeiten des Fortschritts zum Wohle aller Betei­ligten - mit dem Bedarfer im Mittelpunkt. Dabei erhält das WORT wieder seine zentrale Bedeutung, wird zum Zünglein an der Waage eines neuen Zeitalters, das uns unmittelbar bevorsteht. (Text 1997)


David McLion (1997)

 

05:55 - 5 January 2008


Last Page Next Page
Description
Der Stoff aus dem die Götter sind...
Home
User Profile
Archives
Friends

Vitao & Theographie
Theographie Wikiversity
Theographie
Vitao Allianz Schweiz
Recent Entries
- TEXT 01 - S I T E M A P
- Globale Marken-Netzwerke (1)
- Globale Marken-Netzwerke (2)
- VITAO MATRIX
- TEXT 02
- TEXT 03
- TEXT 04
- TEXT 05
- TEXT 06
- TEXT 07
- TEXT 08
- TEXT 09
- TEXT 10
- TEXT 11
- T01
- T02
- T03
- T04
- T05
- T06
- T07
- T08
- T09
- T10
- T11
- T12
- T13
- T14
- T15
- T16
- T17
- T18
- T19
- T20
- T21
- T22
- T23
- T24
- T25
- T26
- T27
- T28
- T29
- T30
- T31
- T32
- T33
- T34
- T35
- T36
- T37
- T38
- T39
- T40
- T41
- T42
- T43
- T44
- T45
- T46
- T47
- T48
- T49
- T50
- T51
- T52
- T53
- T54
- T55
- T56
- T58
- T59
- T60
- ANHANG
- AKTUALISIERUNGEN
- DISTANZIERUNG
- T6000
- ANWENDUNGEN 01
- ANWENDUNGEN 02
- ANWENDUNGEN 03
- ANWENDUNGEN 04
- ANWENDUNGEN 05
- ANWENDUNGEN 06
- MARKENSCHUTZ - MARKENNETZWERK
- ASSOZIATIONSKETTEN
- T10-01