JHWH`s Trost ist groesser als unser aller Elend!

{ 12:40 PM, 7 November 2010 } { Link }

„Es ist kein Trübsal so groß, hwhy hat Trost dagegen verordnet.
Denn
hwhy
Trost ist allezeit größer, als unser aller Elend:

Das soll die Geduld erhalten und stärken.

 

Wie der Apostel Paulus, als er die grosse Freundlichkeit und Leutseligkeit hwhy unseres lieben Vaters (86 die VerBINDUng sämtlicher KoL-LeK-T~IoN-5-50) im Geiste betrachtete, wie ER sein Vater = Herz gegen alle elende und trübselige Leute öffnete und preiset er hwhy und spricht:

 

3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Erbarmungen und Gott alles Trostes, 4 der uns tröstet in all unserer Drangsal, auf dass wir die trösten können, die in allerlei Drangsal sind, durch den Trost, mit welchem wir selbst von Gott getröstet werden; 5 weil, gleichwie die Leiden des Christus gegen uns überschwenglich sind, also auch durch den Christus unser Trost überschwenglich ist. 6 Es sei aber, wir werden bedrängt, so ist es um eures Trostes und Heiles willen, das bewirkt wird im Ausharren in denselben Leiden, die auch wir leiden 7 (und unsere Hoffnung für euch ist fest); es sei wir werden getröstet, so ist es um eures Trostes und Heiles willen, indem wir wissen, dass, gleichwie ihr der Leiden teilhaftig seid, also auch des Trostes. (2. Kor. 3-7)

 

Mit welchen goldseligen Worten der liebe Apostel hwhy dankt für seinen göttlichen himmlischen Trost. Denn derselbe ist die höchste Medizin gegen das vielfältige Jammern und Elend in der Welt (das - und die ICH mir Hier & Jetzt -ausdenke ), und lehrt uns zugleich, dass kein Kreuz und Trübsal so groß ist, dagegen uns hwhy nicht hätte himmlischen Trost verordnet; ja, dass hwhy Trost grösser ist als aller Menschen Elend; und das beweist er mit sieben gewaltigen Gründen, die er nacheinander festlegt:

 

1. Der erste Grund ist, das hwhy ein Vater der Barmherzigkeit ist. Diese Worte sind so trostreich, dass sie nicht genug ergründet werden können. Denn es stellt sich hwhy allen betrübten Menschen vor wie ein Vater, der nicht nur den blossen Namen allein hat, sondern in der Tat und Wahrheit unser Vater ist. Denn worin sind die Eigenschaften eines Vaters? Darin dass ein Vater seine Kinder:

1.1) liebt, 1.2) für sie sorgt, 1.3) sie ernährt, 1.4) sie beschützt, 1.5) sie züchtigt und unterweist, 1.6) Mitgefühl hat für ihre Schwachheit, 1.7) sich ihrer Erbarmt, 1.8) ihnen das Erbe überträgt.

Wenn einer das recht UP-ER-De-NKT, so wird er bekennen müssen, dass in dem einzigen Wort "Vater", ein vollkommener Trost ist, allein genug gegen alles Trübsal, und das dieser Trost grösser ist, als alles Elend. Und damit wir IHN recht kennen lernen, was ER für ein Vater ist, so nennt ihn Paulus einen Vater der Barmherzigkeit, von welchem alle väterliche Barmherzigkeit ihren Ursprung hat, und zwar einen ewigen UR-SP-R-u-nG.
Denn aller derer Barmherzigkeit, die in so viel Eleph mal Eleph
väterlichen Herzen gepflanzt ist, deren ist hwhy ein Ursprung und Vater. Daraus folgt, dass kein Kind Gottes auf Erden so viel Leid erfahren kann, dagegen beim Vater der Barmherzigkeit nicht viel mehr Trost zu finden sei .

 

2. Der andere Grund ist, dass hwhy ein Gott allen Trostes ist. In diesen Worten ist abermals ein ewiger unendlicher Trost begriffen. hwhy ist das ewige, unendliche höchste Gut. Was kann nun anders aus dem ewigen Gut kommen und entspringen, den aller Trost wider allen Elends, und zwar ein grösserer Trost, denn das Kreuz ist?
Das Kreuz ist Raumzeitlich und Endlich, aber
hwhy Trost ist ewig und unendlich. Daraus erkennen wir abermals, dass Gottes Trost grösser ist als unser Kreuz .

 

3. Der dritte Grund ist, dass Paulus zu uns spricht:
hwhy tröstet uns in all unserem Trübsal, wenn wir nun den vielfältigen Krempel der heiligen bedenken, was sie gelitten haben, wie sie  hwhy getröstet hat, und mitten im Kreuz erhalten ; so ist unser aller Leiden dagegen nichts und übertreffen die Krempel der heiligen Märtyrer mit ihrem Trost all unser Kreuz. Wer ist so hoch betrübt gewesen wie Jeremias? Wer ist in so hohen Anfechtungen je gesteckt wie David? Ja was ist unser Leiden gegen das Leid Christus? Sind nicht alle heiligen Märtyrer heilige Kinder Gottes gewesen? Warum stellt sie uns Gott (Hier und Jetzt) vor Augen? Auf das wir lernen sollen, was das heilige Kreuz sei:
2.1) der wahren Christen Heiligtum, 2.2) Geistliche himmlische Ehre, 2.3) Viktoria  und Sieg über den Richter(in uns) der Welt, 2.4) eine Vorbereitung zum Himmelreich, 2.5) denn ohne Kreuz kann kein CHRST ins Himmelreich eingehen, 2.6) es ist das heilige Ebenbild Christi, 2.7) Summa, das liebe Kreuz ist ein hoch grosses Geheimnis, darinnen die höchste Weisheit und Macht Gottes verborgen liegt (MA+, MA-, WA+, WA-) , welches Fleisch und Blut nicht verstehen und auch nicht SCHM-eCKeN kann das himmlisch verborgene Manna in Gottes Wort, ohne Kreuz. Darum ist Gottes Trost allemal grösser als aller Menschen Trübsal.

 

4. Den vierten Grund sieht Paulus in diesen Worten: Dass wir auch trösten können, die da sind in allerlei Trübsal; mit dem Trost, damit wir getröstet werden von Gott. Womit tröstet A-B-er Gott die lieben Apostel? Und womit trösten die Apostel uns wieder? Mit dem heiligen Wort Gottes (UP-Date?) mit den wertvollen Verheissungen Gottes; wie:

 

4 Denn alles, was zuvor geschrieben ist, ist zu unserer Belehrung geschrieben, auf dass wir durch das Ausharren und durch die Ermunterung der Schriften die Hoffnung haben. Röm. 15.4.

 

Ist nicht ein elend jämmerlich Ding um aller Menschen leben, von Mutterleibe an, bis sie in die Erde begraben werden, die unter aller Mutter ist: Da ist immer Sorge, Furcht, Hoffnung und zuletzt der Tod. Aber dagegen muss man halten das himmlische ewige Leben mit seiner Herrlichkeit und Klarheit:
        

17 so werden wir sehen, dass der Jammer dieses Lebens weit übertroffen wird durch die Herrlichkeit des ewigen Lebens, die uns in Gottes Wort verheissen wird, 18 unser Blick geht nicht auf das, was man sehen kann, den das ist vergänglich, sondern auf das Unsichtbare, den das ist ewig . (2 Kor. 4,17-18)

 

Summa: Gottes Wort ist so reich von Trost, dass unsere Herzen nicht genug sind um desselben alles zu fassen. Ja es ist oft ein Wort in der Schrift, das mehr trösten kann als der Teufel und die ganze Welt betrüben kann. Gottes Brunnen hat Wasser die Fülle, das wirst du nicht ausschöpfen können. Darum nennt sich Gott die lebendige Quelle. Und hwhy bei dir ist die lebendige Quelle, und in deinem Licht sehen wir das Licht. Sollte nun die materialistische Todes-Quelle mehr Trübsal geben den die lebendige Quelle Trostes?

 

5. Der Fünfte Trost=Grund ist das Paulus spricht:
5.1) Weil alle Gläubigen des hwhy geistige Glieder sind. Gleichwie das Haupt die Schmerzen empfindet, wegen der Einigkeit des Haupts und Glieder: also empfindet hwhy, unser UPer-Haupt, das Leiden und das Trübsal seiner Glieder. 5.2) Weil hwhy in seinen Gläubigen wohnt und lebt, und sich mit ihnen vereinigt hat, so leidet er in seinen Gliedern. Was nun das Kind leidet, das empfindet der Vater an seinem Herzen. Darum ist aller Gläubigen Leiden auch hwhy Leiden. Wie kann nun dein Leiden und Kreuz so gross sein, als dieser Trost, das hwhy dein Haupt, und du sein Glied; dass er mit dir vereinigt, in dir wohnt, in dir leidet, und all dein Kreuz für sein eigen achtet, dass ER dein ewiger Vater ist, und an seinem heiligen Herzen dein Leben empfindet?

 

6. Den sechsten Grund nimmt Paulus von dem Ursprung und Fundament all unseres Trostes, welcher ist hwhy, indem er spricht:
So werden wir auch reichlich getröstet werden durch
hwhy. All unser Trübsal Ursprung ist die Sünde. Wo die Sünde Mächtig ist, ist die Gnade viel Mächtiger. Denn es hat hwhy Wohlgefallen, das in hwhy alle Fülle und seine Gnade wohnen sollte. Darum hat ihn Gott gesandt, alle Traurigen zu trösten. Darum ist keine Traurigkeit und Kreuz so gross, in hwhy ist grösserer Trost dagegen.

 

7. Der letzte Grund, wo Paulus setzt, ist JCH`s HerrLICH(T)keit: Wir wissen, wie ihr des Leidens teilhaftig seid, so werdet ihr auch des Trostes teilhaftig sein. Nun wissen wir den unaussprechlichen Reichtum seiner Herrlichkeit, das er nicht allein seiner Person halben herrlich ist, also, dass seine Gemeinde an derselben Herrlichkeit seinen Teil oder Gemeinschaft haben sollte, sondern hwhy ist zu seiner Herrlichkeit erhöhet, als das Haupt der Gemeinde, zu dem Ende, dass alle seine Glieder dieser Herrlichkeit sollten geniessen. Darum spricht Paulus in Eph.1.22:

 

22 und hat alles seinen Füßen unterworfen und ihn als Haupt über alles der Versammlung gegeben, 23 welche sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allem erfüllt.

 

Wie könnte nun ein Kreuz, Trübsal und Leiden dieser Zeit so gross sein, dagegen wir nicht aus der künftigen Herrlichkeit grösseren Trost hätten?

 

„Gelobt seiest du, Oh Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, dass Du deine Elenden nie unbesucht noch ungetröstet hinterlässt. Du züchtigst sie wohl, aber gibst sie dem Tode nicht; Du bist ihnen zwar oft ein verborgener Gott, aber dennoch ihr Heiland. Du führest sie wohl in die Wüsten, aber Du redest doch freundlich mit ihnen. Diesen Trost versiegle, oh Herr in meinem Herzen, und mache denselben wahr an mir, wenn Angst nahe ist, und "ich" keinen Helfer sehe. Sei Du, wenn "ich" im Finsteren sitze, mein Licht: lass die Erkenntnis meiner Sünden, und was dieselbe verdienen, in mir wahre Demut und Geduld wirken. Stärke mir, wenn Not vorhanden ist, den Glauben, wie dem Jakob; dass ich ringe und nicht lasse, du segnest mich denn. Lass mich durch Leiden nicht von Dir fliehen, oh mein Hirte, sondern munterer und eifriger zum Ge-beth und Deinem Lobe werden. Öffne in mir das Verständnis, dass ich die Schrift verstehe, aus derselben Deine Wege lerne, und Dir in wahrer Stille des Herzens mich ganz und gar lasse, durch Christus Deinen Sohn und unserem Herrn!

A-MeN




{ Letzte Seite } { Seite 2121 von 2998 } { Nächste Seite }

ICH BIN DAS LICHT DER WELT

Startseite
UP-Dates-Archiv

Counter

Neueste UP-Dates

Hinweis zu diesem Blog!
HOLOFEELING - "ES" ist IM-ME(E)R schon so "GE-WESEN"!
OHRENBARUNG 21.01.2021
Der GEIST-RAI-CH=E+/- "SCHM~ET~TER~LINKS(!)~EFF~Eckt"!

Links & Tools

Wichtiger Hinweis betreffend Darstellung der Hieroglyphen
http://www.youtube.com/user/Ludika66?feature=mhee
Holofeeling - Kompendium
Holofeeling GEMATRIE-Explorer
J.L.A. Thenach Such- & Forschungsprogramm
Anleitung zum Thenach-Programm
https://www.holofeeling.at/Kompendium/Tenachprogramm-HF-Erweiterung.pdf
Holofeeling Dictionary - Erweiterungsmodul
My-Tips Holofeeling - Erweiterungsmodul
My-Verses - Holofeeling Erweiterungsmodul
Audio & Video online
whatabeginning
HOLOFEELING - "all in one"